Europäisches Jugendportal

Informationen und Chancen für junge Menschen in ganz Europa.

A picture
© fotolia.com - Alexander Raths

Aktiv gegen HIV/Aids

Ende 2011 waren Schätzungen zufolge rund 2,3 Millionen Menschen in Europa mit HIV infiziert. Was können wir selbst tun, um dem Virus Einhalt zu gebieten?

HIV (Humanes Immunschwäche-Virus) greift das Immunsystem des Körpers an, so dass dieser nicht mehr gegen Krankheitserreger wie Viren, Bakterien und Pilze kämpfen kann. Unerkannt und unbehandelt schwächt die Infektion das Immunsystem immer weiter, bis sich schließlich AIDS (erworbenes Immunschwäche-Syndrom) entwickelt – eine chronische und tödliche Krankheit. Die Übertragung von HIV ist über Geschlechtsverkehr, Blut oder von der Mutter auf ihr ungeborenes Kind möglich.

 

Welt-Aids-Tag

Jedes Jahr am 1. Dezember (Welt-Aids-Tag) wird weltweit auf HIV/Aids aufmerksam gemacht und Solidarität mit den Betroffenen zum Ausdruck gebracht. Vor allem sollen damit Fortschritte bei der Prävention der Krankheit, bei ihrer Behandlung und der Pflege der Erkrankten erzielt werden. Von 2011 bis 2015 stehen die Welt-Aids-Tage unter dem Motto „Getting to zero“ – Ziel Null: Null Neuinfektionen, Null Diskriminierung, Null Aidstote.

Jeder Tag Welt-Aids-Tag: Sie können sich das ganze Jahr über im Kampf gegen das Virus engagieren – indem Sie sich über HIV und die Risiken informieren und dieses Wissen nicht nur zum eigenen Schutz nutzen, sondern auch an andere weitergeben. Unter worldaidsday.org erfahren Sie, wie Sie sich bewusst vor der Krankheit schützen können.

 

Förderung Ihres Projekts

MTV fördert im Rahmen der Stiftung Staying Alive Projekte junger Menschen, die sich auf innovative Art in ihrem lokalen Umfeld für den Kampf gegen HIV einsetzen.

Voraussichtlich Mitte 2014 wird eine neue Bewerbungsrunde stattfinden.

 

Informieren Sie sich

Die Global Youth Coalition on HIV/AIDS (GYCA) bietet ihren Mitgliedern kostenlose mehrmonatige Online-Kurse über Projektmanagement, Lobbyarbeit, Verfassen eines Finanzhilfeantrags und Beschaffung von Finanzmitteln sowie Vorbereitung auf die Internationale Aids-Konferenz an.

In der Regel finden die Kurse einmal im Monat statt. Die 20 bis 25 Teilnehmer werden auf der Grundlage ihrer Erfahrung im Bereich HIV/Aids, ihrer Bereitschaft zur Weitervermittlung der gewonnen Kenntnisse auf lokaler Ebene sowie nach Standort und Geschlecht ausgewählt. Junge Menschen, die selbst an HIV erkrankt sind und/oder einer Randgruppe angehören, erhalten bei der Auswahl den Vorzug. Wenn Sie sich für eine Teilnahme an diesen Kursen interessieren, sollten Sie die Kursplanung mit den einschlägigen Fristen im Auge behalten.