Europäisches Jugendportal

Informationen und Chancen für junge Menschen in ganz Europa.

Junger Mann schraubt an Fahrrad
© Maud Lucas de Peslouan / Eurodesk Germany

Gesund unterwegs

Bevor du auf Reisen gehst, gibt es gesundheitliche Vorkehrungen zu treffen. Stressfrei reist du mit der Europäischen Krankenversicherungskarte.

Bevor es mit der Planung einer Reise so richtig losgehen kann, muss einiges geklärt sein. Gesundheitliche Aspekte gehören auch dazu. Zum Beispiel die Frage, ob eine Reiseimpfung nötig ist. Je nachdem, wohin du reisen möchtest und je nach Art und Dauer des Aufenthaltes, benötigst du auch ein Visum. Mit den Visabestimmungen gehen wiederum gesundheitliche Vorkehrungen einher. Impfungen etc. sind meist Voraussetzung für die Einreiseerlaubnis, zum Beispiel für die USA. Ausführliche Auskunft erhältst du bei den jeweiligen Botschaften und/oder Konsulaten und auch in der Rubrik Reisen und Gesundheit des Auswärtigen Amts.

 

Das Reiseland ist entscheidend für die Bestimmung der erforderlichen Impfungen. Vor einer Reise ins Ausland ist daher grundsätzlich eine reisemedizinische Beratung zu empfehlen. Neben darauf spezialisierten niedergelassenen Ärzten stehen Tropeninstitute und teilweise Gesundheitsämter als kompetente Anbieter zur Verfügung. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gibt einen Gesundheitsreiseführer heraus. Dieser beinhaltet auch Weltkarten zur Verbreitung verschiedener Infektionskrankheiten. Die Ständige Impfkommission des Robert Koch Instituts (STIKO) informiert zu reiseassoziierten Infektionskrankheiten. Das Zentrum für Reisemedizin gibt Empfehlungen und Tipps zur Kostenerstattung von Reiseimpfungen.

 

Mit der Europäischen Krankenversicherungskarte kannst du im Krankheits- oder Notfall medizinische Hilfe von staatlich anerkannten Gesundheitsdienstleistern in Anspruch nehmen – sei es im Urlaub, bei einem Auslandsstudium oder einem Praktikum irgendwo in der EU (oder Island, Liechtenstein, Norwegen und in der Schweiz). Du erhältst die Karte bei deiner Krankenkasse.

 

Die Karte ersetzt zwar keine Reiseversicherung, garantiert dir aber, dass du in dem betreffenden Land unter denselben Bedingungen und zu denselben Kosten behandelt wirst wie Staatsangehörige dieses Landes. Sind medizinische Leistungen für Staatsangehörige kostenlos, musst auch du nichts bezahlen. Beachte, dass alle Länder unterschiedliche Krankenversicherungssysteme haben: So ist es möglich, dass Leistungen, für die du zu Hause nichts bezahlst, in einem anderen Land kostenpflichtig sind.

 

Über eine App bekommst du im Ausland nützliche Informationen über potenzielle Behandlungskosten, die europaweite Notrufnummer 112 und praktische Tipps für den Fall der Fälle.