Europäisches Jugendportal
Informationen und Chancen für junge Menschen in ganz Europa.

Aktionen gegen unbezahlte Praktika

Photographer: Sarah Benke
Mit dem Ziel unbezahlte Praktika bei den EU Institutionen zu verbieten, starteten das European Youth Forum und die Youth Intergroup eine Kampagne für faire Praktika. Damit unterstützen sie die globale Bewegung, die sich für die Würde junger Praktikant(inn)en einsetzt.

Vor einem Jahr begann Zuzana ihr Praktikum in der Hoffnung hilfreiche Erfahrungen für ihre späteren Berufsweg zu machen. Im Gegenteil musste die Studentin der Erwachsenenbildung für Kaffee für ihre Vorgesetzten kochen. Sie fühlte sich als billige Arbeitskraft und beschreibt ihr Praktikum als „entmutigend“. Ein Jahr danach hält die 23-jährige Zuzana Vaněčková im Europäischen Parlament eine flammende Rede über ihr Erlebnis – es ist der Start der Kampagne für faire Praktika, an der sie nun beteiligt ist.

 

Die Kampagne zielt darauf ab, grundlegende Arbeitsrechte für Praktikant(inn)en einzufordern und fordert bezahlte Praktikumsstellen, die eine sinnvolle Lernerfahrung bieten. In ihrem Manifest, dessen erste Unterschriften von neun Mitgliedern des Europäischen Parlaments stammen, fordert die Kampagne das Europäische Parlament auf alle trainees zu entlohnen, die maximale Dauer eines Praktikums auf 12 Monate zu beschränken und eine Lernvereinbarung zu schließen. Terry Reintke, Mitvorsitzender der Youth Intergroup, sieht die #fairinternships-Kampagne als Möglichkeit an eine starke Botschaft gegen die Normalisierung von unbezahlten Praktika zu senden. Sie weist darauf hin, dass „manche Praktikant/-innen unter untragbaren Bedingungen arbeiten müssen und es sich nur wenige leisten können, lange unbezahlte Praktika zu machen, was zu Ungleichheiten führt“.

 

Aufgedeckt: Unbezahlte Praktika in EU Institutionen

 

“Institutionen geben den Ton für den breiteren Arbeitsmarkt an”, sagt Bryan Watkins von der Global Intern Coalition, einer Bewegung die das Ziel hat kleinere Praktikanten-Bewegungen zusammenzubringen. Kürzlich organisierte sie einen weltweiten Praktikant(inn)en-Streik.

 

Eine Umfrage unter 223 Praktikant(innen) des Europäischen Parlaments stellte heraus, dass Praktikant(innen) bei den Fraktionen entlohnt werden, 8% der Praktikant(inn)en bei Mitgliedern des Europäischen Parlaments jedoch nicht bezahlt werden. 3% erhielten weniger als 300 €, 12% zwischen 300 und 600 €, 32% zwischen 600 und 1000 € und 44% mehr als 1000 €. Die Situation hat sich allerdings gebessert; noch in 2013 lag der Anteil unbezahlter Praktikumsstellen noch bei 17%.

 

Kürzlich ermittelte der Europäische Bürgerbeauftragte gegen den Europäischen Auswärtigen Dienst (EAD) und fand heraus, dass der EAD weltweit 800 unbezahlte Praktikant(inn)en beschäftigte. Am 15. Februar veröffentlichte der Europäische Bürgerbeauftragte daraufhin eine Empfehlung in der er dem EAD vor, dass die fehlende Bezahlung der Praktikanten falsch sei.

 

Im Vergleich zum breiteren Arbeitsmarkt herrschen für Praktikant(inn)en bei den Europäischen Institutionen aktuell bessere Bedingungen. Das European European Youth Forum entwickelte zusammen mit der Europäischen Kommission und der European Youth Foundation einen Employers Guide to Quality Internships. Bereits 2012 hatte das Youth Forum die European Quality Charter on Internships and Apprenticeships during an International Labour Organisation Consultation hosted by the European Economic Committee vorgestellt.

 

Mach mit und stell dich gegen unbezahlte Praktika

 

Außerhalb der EU Institutionen machen 4,5 Millionen Studierende und Hochschulabsolvent(inn)en Praktika in ganz Europa – 59% davon sind unbezahlt. Stell dir vor es gäbe eine öffentliche Datenbank, wo du nachschauen kannst, wie Unternehmen hinsichtlich ihrer Behandlung von Praktikant(inn)en bewertet werden. Dies ist die Idee von Interns Go Pro. Mitbegründer Regis Pradal erklärt, das eine Rangliste erstellt wird und Unternehmen ein Europäisches Gütesiegel Praktika erhalten können. Universitäten, Nichtregierungsorganisationen, Medien aber auch junge Menschen und Arbeitgeber sind aufgerufen die Initiative zu unterstützen, um Transparenz im Bereich Jugendbeschäftigung zu schaffen.

 

Du bist auf der Suche nach einem Praktikumsplatz? Auf der Eurodesk-Webseite findest du eine große Auswahl an freien Praktikumsstellen und Traineeships.

Veröffentlicht: Do, 20/04/2017 - 15:10


Tweet Button: 

New!


Info for young people in the western balkans

Hilfe oder Beratung von Experten

Frag uns!

Links zum Thema