Europäisches Jugendportal
Informationen und Chancen für junge Menschen in ganz Europa.

Auslandsaufenthalte in der Berufsbildung

Bauarbeiter
© fotolia.com - Fotowerk
Du bist in der Ausbildung und suchst nach Weiterbildungsmöglichkeiten im Ausland? Dann könnte das Erasmus+ Programm mit seinen Fördermöglichkeiten in der Berufsbildung etwas für dich sein.

Im Rahmen von Erasmus+ Berufsbildung werden Auszubildende und Absolventen, die kürzlich ihren Abschluss gemacht haben, bei der Suche nach Praktiums- oder Ausbildungsplätzen und Weiterbildungsmaßnahmen im europäischen Ausland unterstützt.
 

Über das EU-Programm erhalten Auszubildende, Berufsschüler und -schülerinnen, Berufsfachschüler und -schülerinnen, Auszubildende in Weiterbildungsgängen, Absolventinnen und Absolventen und Personen in der Berufsausbildungsvorbereitung, Zuschüsse - zum Beispiel zu Fahrtkosten, für Aufenthalt und Organisation pder eine zusätzliche sprachliche Vorbereitung - für einen Auslandsaufenthalt zwischen 2 Wochen und 12 Monaten.


Das Programm richtet sich sowohl an Lernende als auch an Bildungspersonal.

Wie kann ich mich bewerben?

Bewerbungen dürfen nur von Organisationen, nicht von Einzelpersonen, eingereicht werden. Das heißt, du wendest dich am besten zuerst an deine Berufsschule, den Betrieb, der dich ausbildet oder deine Bildungseinrichtung.

Informieren kannst du dich auch über die Service-Hotline der Nationalen Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung: 0228-107 1608.
 

Auslandsaufenthalte im Rahmen der Berufsbildung werden durch das EU Programm Erasmus+ gefördert: Hier gibt es eine Sparte für die berufliche Bildung, in der unter die Leitaktion "Lernmobilität für Einzelpersonen" Fördermöglichkeiten für Auszubildende fallen.

Veröffentlicht: Mi, 26/03/2014 - 16:50


Tweet Button: 

Links zum Thema


Info for young people in the western balkans

Hilfe oder Beratung von Experten

Frag uns!