Európsky portál pre mládež
Informácie a príležitosti pre mladých ľudí v celej Európe.

Wissenschaft zum Mitmachen: die spannendsten Seiten im Web

© Flickr, JD Hancock
Du wolltest schon immer mal ins All fliegen? Oder ins Südpolarmeer reisen? Oder bei den Neurowissenschaftlern mitforschen? Das geht. Jetzt sofort. Mit einem Klick!

 

Beobachten
Dich einmal wie ein Astronaut fühlen. Oder zumindest sehen was ein Astronaut sieht: Das kannst du mit dem Internet-Livestream aus dem All. Die NASA überträgt nahezu ohne Unterbrechung.


Wo bebt die Erde? Anschaulich zeigt das das Deutsche Geoforschungszentrum (GFZ) in Potsdam mit seinen Eruptionskarten: Eine Weltkarte zeigt schwere Erdbeben der vergangenen 14 Tage.


Eine Reise ins eisige Südpolarmeer gefällig? Die "Palaoa"-Station sendet live die Geräuschkulisse unter der Eisschicht der Antarktis.


Du möchtest beim längsten Laborversuch der Welt mitmachen? Wissenschaftler der Universität Queensland im australischen Brisbane untersuchen, wie zäh Teer tatsächlich ist und beobachten wann er tropft. Im Livestream kannst du mit ihnen auf den nächsten Tropfen warten.



Sammeln
Auf der Online-Plattform www.buergerschaffenwissen.de stellen sich verschiedene Wissenschaftsprojekte vor, die für ihre Vorhaben mit interessierten Laien zusammenarbeiten wollen. Du kannst zum Beispiel auf Hirschkäfer-Pirsch gehen oder Störche auf ihren Wanderungen begleiten.


Oder du wirst als Mückensammler aktiv. Das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung sucht Helfer für den Aufbau eines deutschen Mückenatlas.


Auch die Website "Portal Bee" bietet verschiedene Mitmachprojekte für Berlin und Brandenburg an um die Naturvielfalt zu erforschen – hier kann man zum Beispiel Wildschweine und Igel melden.

 


Mitforschen
Um die Auswirkungen von Lichtverschmutzung zu erforschen, wollen Forscher die Himmelshelligkeit messen. Mit der App „Verlust der Nacht“ kann jeder mitmachen und den Sternenhimmel erforschen.


Beim Astronomieprojekt Galaxy Zoo kannst du an der Klassifizierung von Galaxien mitwirken.


Und bei dem Projekt "Eyewire" kannst du einer US-amerikanischen Arbeitsgruppe am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge helfen,  die neuronalen Verbindungen in der Netzhaut besser verstehen zu lernen und online Verbindungen von Neuronen finden.

Dátum uverejnenia: ut., 22/07/2014 - 17:01


Tweet Button: 

New!


Info for young people in the western balkans

Potrebujete pomoc alebo poradenstvo?

Opýtaj sa nás!