Europäisches Jugendportal

Informationen und Chancen für junge Menschen in ganz Europa.

© istockphoto.com, kuzma

Das Jugendschutzgesetz: Was darf ich (nicht)?

Das Jugendschutzgesetz will Kinder und Jugend­liche vor schädlichen Einflüssen schützen, etwa in Gaststätten, Diskotheken oder beim Medienkonsum. Welche Regeln gelten bei Alkohol, Glücksspiel und Filmen?

Tabak und Alkohol

  • So lange du unter 18 bist, darfst du nicht rauchen oder andere Tabakwaren konsumieren.
  • Du darfst auch keine branntweinhaltigen Produkte (Spirituosen wie Tequila, Wodka oder Rum, auch keine Mischgetränke) unter 18 Jahren kosumieren.
  • Andere alkoholische Produkte (Bier, Wein, Sekt) darfst du ab 16 Jahren trinken.
  • Für Tabak- und Alkoholprodukte besteht in Kinos ein Werbeverbot vor 18 Uhr.

Filme, Spielprogramme

  • Computerspiele und Bildschirmspielgeräte müssen wie Kino- und Videofilme mit einer Altersfreigabekennzeichnung versehen werden.
  • Du darfst DVDs, Konsolenspiele, etc. nur kaufen, wenn sie eine Freigabe für dein Alter haben.
  • Schwer jugendgefährdende Trägermedien (zum Beispiel Bücher, Videos, CD, CD-ROM, DVD), die zum Beispiel den Krieg verherrlichen, Menschen in einer die Menschenwürde verletzenden Weise darstellen oder Jugendliche in unnatürlicher, geschlechtsbetonter Körperhaltung zeigen, sind mit weit reichenden Abgabe-, Vertriebs- und Werbeverboten belegt.

Aufenthalte in Bars und Dicsos und Glücksspiel

  • Nachtbars und Nachtclubs sowie öffentliche Spielhallen darfst du erst ab 18 Jahren besuchen.
  • So lange du unter 18 Jahre bist, darfst du an Geldspielgeräten nicht spielen - dies gilt für Spielhallen und auch in der Gastronomie.