Sie verwenden eine ältere Version des Microsoft Internet Explorer. Unsere Website ist auf Internet Explorer 9 oder neuere Versionen ausgelegt. Wenn Sie alle Funktionen optimal nutzen möchten, sollten Sie eine aktuelle Version herunterladen. Zur Website von Microsoft: http://www.microsoft.com

Europäisches Jugendportal

Informationen und Chancen für junge Menschen in ganz Europa.


flag

Deine Community

© fotolia.com - peshkova
© fotolia.com - peshkova

Wir haben geöffnet!

Mit der Wanderausstellung “Yes, we are open!“ heißt Deutschland Zuwanderinnen und Zuwanderer herzlich willkommen. Unterschiedliche Geschichten erzählen von den Möglichkeiten der gesellschaftlichen Teilhabe für Migranten.

Deutschland ist ein Einwanderungsland, Migration ist hier Normalität. Zuwanderinnen und Zuwanderer machen die Vielfalt der deutschen Gesellschaft aus. Damit Zuwanderinnen und Zuwanderer sich gleich von Anfang an in Deutschland wohlfühlen und eine Willkommenskultur entsteht, ist ein breites Engagement nötig – in der Politik, im Beruf, in der Nachbarschaft oder im Verein.

 

Einen Beitrag dazu leisten soll die Wanderausstellung „Yes, we’re open“. Mit  Beispielen und Geschichten vermittelt sie auf lebendige Weise wie Menschen mit den unterschiedlichsten Hintergründen zu einem gelungenen Miteinander beitragen.  Da ist zum Beispiel der Bolivianer Samuel Jorge Goda Asebey, der an der Universität Oldenburg einen Master im Bereich erneuerbare Energien macht und nach dem Studium in Deutschland arbeiten möchte. Oder Everlyne Krünes, die in Kenia Buchhalterin gelernt hat und ohne eine Anerkennung ihrer Ausbildung bisher auf dem deutschen Arbeitsmarkt große Schwierigkeiten hatte - bis 2012 das Anerkennungsgesetz des Bundes verabschiedet wurde und die Industrie- und Handelskammer Everlynes Abschluss anerkannte.

 

Bei einem Besuch der Ausstellung kannst du die vielfältigen Facetten Deutschlands näher kennenlernen – zum Beispiel die Vielfalt der internationalen Küche oder die bunte Jugendkultur. Aber auch auf offene Baustellen bei der Integration von Migranten weist die Ausstellung hin, zum Beispiel auf die Schwierigkeiten Jugendlicher mit Migrationshintergrund  einen Ausbildungsplatz zu finden.

 

Seit dem ersten Integrationsgipfel im Jahr 2006 setzen sich Politiker und Bürger regelmäßig an einen Tisch, um die Integrationspolitik in Deutschland zu gestalten. Gemeinsam vereinbaren sie Mittel und Wege, um den Menschen in Deutschland gleiche Möglichkeiten der gesellschaftlichen Teilhabe zu sichern – egal ob sie einen Migrationshintergrund haben oder nicht. 

 

Die Wanderausstellung tourt ab April 2013 für zwei Jahre durch Deutschland. Der Besuch der Ausstellung ist kostenfrei. Der Tourplan zeigt alle Stationen der Wanderausstellung 2014.