Europäisches Jugendportal

Informationen und Chancen für junge Menschen in ganz Europa.

A picture
© iStockphoto.com - mangostock

Freiwilliges Engagement in Europa

Freiwilligenarbeit spielt eine wichtige Rolle in Europa, allerdings unterscheiden sich die Umstände von Land zu Land. Informieren Sie sich sorgfältig: Welche Projekte gibt es in Europa, wie viele Menschen engagieren sich freiwillig und wie alt sind sie?

Definition der Freiwilligenarbeit

Laut dem Europäischen Jugendforum ist eine Tätigkeit nur dann als Freiwilligenarbeit anzusehen, wenn sie

  • von einer Person aus freien Stücken verrichtet wird und dabei Zeit und Mühe für Tätigkeiten aufgewendet werden, die anderen Menschen und der Gesellschaft insgesamt zugutekommen
  • unbezahlt ist (allerdings können Kosten, die in direktem Zusammenhang mit der Tätigkeit stehen, erstattet werden)
  • zu gemeinnützigen Zwecken vorwiegend im Rahmen einer Nichtregierungsorganisation ausgeübt wird und dementsprechend nicht auf die Erlangung materieller oder finanzieller Vorteile abzielt
  • nicht als Ersatz für eine Erwerbstätigkeit ausgeübt wird.

 

Freiwilligenarbeit in der EU

Die Geschichte der Freiwilligenarbeit in Europa ist von Land zu Land unterschiedlich. In manchen Ländern hat freiwilliges Engagement eine lange Tradition, in anderen ist der Freiwilligensektor noch nicht sehr entwickelt oder noch gar nicht vorhanden. Laut einer Eurobarometer-Umfrage von 2007 üben drei von zehn Europäern nach eigenen Angaben eine Freiwilligentätigkeit aus. Schätzungen zufolge liegt die Gesamtzahl der Freiwilligen in der EU bei 92 bis 94 Millionen Erwachsenen (23 % aller Europäerinnen und Europäer über 15 Jahre). Insgesamt ist die Zahl der aktiven Freiwilligen und Freiwilligenorganisationen in der EU in den vergangenen zehn Jahren gestiegen.

2011 leitete die Europäische Kommission das Europäische Jahr der Freiwilligentätigkeit ein, um die Anstrengungen der geschätzten 100 Millionen Europäerinnen und Europäer zu würdigen, die Freiwilligenarbeit verrichten. Sinn des Jahres ist es außerdem, die Ausübung einer Freiwilligentätigkeit für die Menschen zu erleichtern und die Qualität der Freiwilligenarbeit in Europa zu verbessern.

Die Kommission arbeitet auch daran, die Freiwilligenarbeit junger Menschen zu fördern und zu verbessern und insbesondere die grenzüberschreitende Freiwilligenarbeit zu unterstützen. Der Europäische Freiwilligendienst ist das bekannteste Programm zur Unterstützung junger Menschen, die im Ausland Freiwilligenarbeit leisten möchten.

 

Junge Freiwillige

Im Jahr 2007 gab es in der EU 96 Millionen junge Menschen zwischen 15 und 29 Jahren. Ihr Anteil ist jedoch nicht in allen Ländern gleich hoch. Zu den Ländern mit der jüngsten Bevölkerung zählen Irland, Zypern, die Slowakei und Polen, während Dänemark, Deutschland und Italien die wenigsten jungen Bürgerinnen und Bürger verzeichnen.

Diese Unterschiede machen sich auch bei der Freiwilligenarbeit bemerkbar. Das freiwillige Engagement junger Menschen ist in den osteuropäischen Ländern (wie Bulgarien, der Tschechischen Republik, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, der Slowakei und Slowenien) und in Spanien am weitesten verbreitet. In der Slowakei beispielsweise sind 70 % aller Freiwilligen unter 30 Jahre alt. In Polen hat sich die Anzahl junger Freiwilliger zwischen 2001 und 2005 verdreifacht. In den westeuropäischen Ländern sind die Freiwilligenzahlen in allen Altersgruppen ähnlich.

Wir wissen, dass die Freiwilligenarbeit stark durch die Geschichte, Politik und Kultur einer Gesellschaft und eines Landes beeinflusst wird. Sie können jedoch helfen, die Traditionen zu verändern und die Freiwilligenarbeit in Europa zu fördern. Vielleicht üben Sie sogar eine Freiwilligentätigkeit aus, ohne es zu bemerken, indem Sie beim örtlichen Sportverein ehrenamtlich aushelfen, einem älteren Mitglied Ihrer Gemeinde behilflich sind oder Müll im Wald oder am Strand einsammeln. Sport und Aktivitäten im Freien bilden in der Tat den größten Anteil am Freiwilligensektor in Europa, gefolgt von Bildung, Kunst und Musik oder kulturellen Vereinigungen.