You are here

flag

Veröffentlicht: 25/04/2013 16:56

Europäisches Kulturerbe

Zum kulturellen Erbe zählen beispielsweise Bauwerke, Denkmäler, Bücher oder Kunstwerke, die uns frühere Generationen hinterlassen haben. Es kann sich aber auch um immaterielle Kulturgüter wie Traditionen oder Sprache handeln. Informieren Sie sich, wie Sie am europäischen Kulturerbe teilhaben können.

A picture

© fotolia.com - photobank.kiev.ua

Sie können die nächsten Europäischen Tage des Denkmals im September nutzen, um Sehenswürdigkeiten und Orte zu besuchen, die normalerweise nicht kostenlos oder zu ermäßigtem Preis zugänglich sind.

 

Worum geht es?

Jedes Jahr richtet eines der 50 Länder, die das Europäische Kulturabkommen unterzeichnet haben, an einem Wochenende im September kulturelle Veranstaltungen aus, um lokale Fertigkeiten und Traditionen, Architektur und Kunstwerke in den Mittelpunkt des Interesses zu rücken. Die Veranstaltungen sind jedes Jahr einem speziellen – je nach Land unterschiedlichen – Thema gewidmet. Dabei kann es sich um eine bestimmte historische Epoche oder um bestimmte Formen des kulturellen Erbes handeln.

 

Hintergrundinformationen

Seit 1999 stehen die Europäischen Tage des Denkmals unter dem Motto  „Europa – ein gemeinsames Erbe“. Das kulturelle Erbe bringt die Europäer einander näher, unabhängig von ihrem kulturellen, sprachlichen oder religiösen Hintergrund. Als gemeinsame Aktion des Europarates und der Europäischen Kommission wollen die Europäischen Tage des Denkmals die europäischen Bürger für den Reichtum und die Vielfalt der europäischen Kultur sensibilisieren und einen Beitrag zur Bekämpfung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit und zur Förderung von Toleranz in Europa wie auch außerhalb Europas leisten.