You are here

flag

Veröffentlicht: 06/05/2013 17:18

Verfügbare Sprachen

european youth portal

Die Bundesverwaltung – dein Arbeitgeber?

Ein Job in der Bundesverwaltung heißt Akten wälzen und Papierberge stempeln? Von wegen! Über 130 Berufsausbildungen bieten die Bundesbehörden – etwa zum Polizist, Filmlaboranten oder Energietechniker.

Video: 

"wir sind bund!": Gute Chancen im öffentlichen Dienst (2)

Der öffentliche Dienst ist der größte Arbeitgeber in Deutschland. Allein in der Bundesverwaltung gibt es vielfältige Möglichkeiten eine Berufsausbildung zu machen: In den Ministerien und den vielen Bundesbehörden im ganzen Land wird in insgesamt über 130 Berufen ausgebildet. Neben den klassischen Büroberufen wie Verwaltungsfachangestellter hast du zum Beispiel die Möglichkeit, dich zum Geomatiker, Maßschneider oder Chemielaborant ausbilden zu lassen. Für manche Bereiche wird auch ein duales Studium angeboten. Unter dem Motto "Mach mit - gestalte Zukunft!" informiert die Bundesverwaltung auf www.wir-sind-bund.de Berufseinsteiger über Karrierechancen.

 

Aktuelle Ausbildungsplätze

Zu jedem Bundesministerium gehört eine Vielzahl an Behörden, die ihm unterstellt sind. Die Ministerien und Behörden sind auf die Bundesländer verteilt, um eine flächendeckende Infrastruktur zu gewährleisten. Das heißt für dich, du kannst an oder in der Nähe deines Heimatortes eine Stelle finden. Aktuelle Ausbildungsplätze der Bundesverwaltung findest du auf wir-sind-bund.de. Mit der Umkreissuche kannst du Ausbildungsplätze in der Nähe eines gewünschten Ortes finden und das Suchergebnis nach Ausbildungsberuf und Bewerbungsfrist sortieren.

 

Welche Berufe gibt's?

Die Bundesbehörden bilden in über 130 staatlich anerkannten Ausbildungsberufen aus. Neben den typischen Verwaltungsberufen kannst Du auch viele andere Ausbildungsberufe erlernen, wie Koch, Gärtner, Tierpfleger, Kfz-Mechatroniker oder Fachinformatiker. Eine Übersicht über alle Ausbildungsberufe findest du hier. Für die staatlich anerkannten Ausbildungsberufe benötigst du einen Haupt- oder Realschulabschluss. Daneben bietet der öffentliche Dienst rund 30 Ausbildungsgänge für verschiedene Beamtenlaufbahnen an. Auch hier reicht das Spektrum von der typischen Verwaltungstätigkeit in der allgemeinen und inneren Verwaltung des Bundes über Jobs bei der Bundespolizei, beim Bundeskriminalamt, dem Zoll bis hin zum Wetterdienst.

 

Bewerben ohne deutschen Pass?

Du möchtest im öffentlichen Dienst arbeiten, hast aber Sorge nicht genommen zu werden, weil Du keinen deutschen Pass hast? Kein Problem! Du kannst eine qualifizierte Berufsausbildung absolvieren, wenn dein Aufenthaltstitel dich zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit berechtigt. Wenn du dir hier unsicher bist, wende dich am besten an die für deinen Wohnort zuständige Ausländerbehörde. Im Angestelltenverhältnis können Tarifbeschäftigte aller Nationalitäten eingestellt werden. EU-Bürger oder Bürger von Island, Liechtenstein, Norwegen oder der Schweiz können auch Beamte werden.