Website-Extras

Sprachenauswahl

EU-Flagge

Navigationsleiste

Menü

Letzter Stand : 07/08/2017

Einkommensteuer im Ausland – Österreich

Wählen Sie ein Land aus

Gemeinsame Rechte in allen EU-Ländern


* Noch keine Informationen von den nationalen Behörden übermittelt

Ich bin Arbeitnehmer

Welche Einkünfte werden in Österreich besteuert?

  • Waren Sie im Steuerjahr mindestens 6 Monate in Österreich wohnhaft? Dann müssen Sie Ihre gesamten weltweit erzielten Einkünfte in Österreich versteuern.
  • Waren Sie im Steuerjahr weniger als 6 Monate in Österreich wohnhaft? In diesem Fall liegt Ihr steuerlicher Wohnsitz nicht in Österreich und Sie versteuern nur in Österreich erzielte Einkünfte.
  • Haben Sie Einkünfte in anderen EU-Mitgliedstaaten erzielt? Achten Sie darauf, dieselben Einkünfte nicht doppelt zu versteuern!

Wie viel müssen Sie zahlen?

Was bleibt von Ihrem Bruttoeinkommen in Österreich nach Abzug von Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen?

Brutto-Netto-Rechner des österreichischen Finanzministeriums

  • Der Einkommensteuertarif ist progressiv (je mehr Sie verdienen, umso höher ist Ihr Steuersatz).
  • Sie haben einen Steuerfreibetrag, der nach Maßgabe Ihrer persönlichen Umstände variieren kann.
  • Bestimmte Ausgaben können steuerabzugfähig sein.

Einkommensteuersätze für 2016 (Steuererklärung 2017)

Steuerklasse

Jahreseinkommen

Steuersatz

1

bis 11 000 EUR

0%

2

11 000 EUR – 18 000 EUR

25%

3

18 000 EUR – 31 000 EUR

35%

4

31 000 EUR – 60 000 EUR

42%

5

60 000 EUR – 90 000 EUR

48%

6

90 000 EUR – 1 000 000 EUR

50%

7

über 1 000 000 EUR

55%

Wann und wie zahlen Sie?

Ihr Arbeitgeber zieht Steuern von Ihrem Gehalt ab und überweist sie in Ihrem Namen an die Finanzbehörden.

Steuererklärungen sind jeweils bis spätestens 30. April des Folgejahres einzureichen (bzw. zum 30. Juni bei Abgabe per Internet über FinanzOnline). Sie müssen jedoch nur eine Steuererklärung einreichen,

  • wenn Ihre Einkünfte aus einer anderen Quelle als Ihrer Beschäftigung einen bestimmten Mindestbetrag überschreiten oder
  • wenn Sie gleichzeitig bei zwei oder mehr Arbeitgebern beschäftigt sind.

Anfechtung Ihres Steuerbescheids

Wenn Sie mit Ihrer Einkommensteuerveranlagung nicht einverstanden sind, können Sie binnen eines Monats beim zuständigen Finanzamt Einspruch erheben.

Einzelheiten dazu finden Sie in Ihrem Steuerbescheid.

Sie können auch eine Beschwerde an den österreichischen Bürgerbeauftragten – die Volksanwaltschaft – richten.

Links

Finanzministerium

Ich bin selbständig

Welche Einkünfte werden in Österreich besteuert?

  • Waren Sie im Steuerjahr mindestens 6 Monate in Österreich wohnhaft? Dann müssen Sie Ihre gesamten weltweit erzielten Einkünfte in Österreich versteuern.
  • Waren Sie im Steuerjahr weniger als 6 Monate in Österreich wohnhaft? In diesem Fall liegt Ihr steuerlicher Wohnsitz nicht in Österreich und Sie versteuern nur in Österreich erzielte Einkünfte.
  • Haben Sie Einkünfte in anderen EU-Mitgliedstaaten erzielt? Achten Sie darauf, dieselben Einkünfte nicht doppelt zu versteuern!

Wie viel müssen Sie zahlen?

Was bleibt von Ihrem Bruttoeinkommen in Österreich nach Abzug von Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen?

Brutto-Netto-Rechner des österreichischen Finanzministeriums

  • Der Einkommensteuertarif ist progressiv (je mehr Sie verdienen, umso höher ist Ihr Steuersatz).
  • Sie haben einen Steuerfreibetrag, der nach Maßgabe Ihrer persönlichen Umstände variieren kann.
  • Bestimmte Ausgaben können steuerabzugfähig sein.

Einkommensteuersätze für 2016 (Steuererklärung 2017)

Steuerklasse

Jahreseinkommen

Steuersatz

1

bis 11 000 EUR

0%

2

11 000 EUR – 18 000 EUR

25%

3

18 000 EUR – 31 000 EUR

35%

4

31 000 EUR – 60 000 EUR

42%

5

60 000 EUR – 90 000 EUR

48%

6

90 000 EUR – 1 000 000 EUR

50%

7

über 1 000 000 EUR

55%

Wann und wie zahlen Sie?

Sie müssen vierteljährliche Steuervorauszahlungen leisten und jeweils spätestens zum 30. April des Folgejahres (bzw. zum 30. Juni bei Abgabe per Internet über FinanzOnline) eine Steuererklärung einreichen.

Die Finanzbehörden schicken Ihnen eine Steuerbescheid. Geschuldete Steuern müssen Sie binnen eines Monats ab dem Datum des Steuerbescheids bezahlen. Zahlungsverzug wird ab einem bestimmten Betrag mit Sanktionen geahndet.

Anfechtung Ihres Steuerbescheids

Wenn Sie mit Ihrer Einkommensteuerveranlagung nicht einverstanden sind, können Sie binnen eines Monats beim zuständigen Finanzamt Einspruch erheben.

Einzelheiten dazu finden Sie in Ihrem Steuerbescheid.

Sie können auch eine Beschwerde an den österreichischen Bürgerbeauftragten – die Volksanwaltschaft – richten.

Links

Finanzministerium

Hauptinformationen zu diesem Thema
Einkommensteuer im Ausland
Öffentliche Konsultationen
    Möchten Sie sich über die Vorschriften in einem bestimmten Land informieren?
    Kontakt zu nationalen Verwaltungen