Navigationsleiste

Weiterempfehlen 
	Facebook
  
	Twitter
  
	Auf Google+ teilen
  
	linkedIn

Zulassung

Letzter Stand : 17/09/2014

vehicles

Formalitäten und Dokumente

Wo auch immer Sie in der EU leben, Sie müssen Ihr Auto in dem Land anmelden, in dem Sie normalerweise leben oder in dem Sie Ihren ständigen Wohnsitz haben.

Sie dürfen Ihr Auto normalerweise nicht in einem Land anmelden, in dem Sie einen Zweitwohnsitz oder ein Ferienhaus besitzen.

Das EU-Recht sieht keine allgemeinen Regelungen der Fahrzeugzulassung vor. Nachstehenden Informationen können Sie entnehmen, was in vielen EU-Ländern gilt.

Zur Anmeldung Ihres Autos müssen Sie die folgenden Dokumente vorlegen:

Konformitätsbescheinigung für Neuwagen

Diese wird vom Hersteller ausgestellt und weist nach, dass die technischen Merkmale des Fahrzeugs den Sicherheits- und Umweltschutzvorgaben entsprechen. Sowohl europäische Bescheinigungen (EG) als auch nationale Bescheinigungen werden anerkannt.

EG-Konformitätsbescheinigung - gültig in allen EU-Ländern.

Wenn Sie für Ihr Auto eine gültige EG-Bescheinigung besitzen, dürfen nationale Behörden keine weiteren technischen Unterlagen von Ihnen verlangen - es sei denn, an Ihrem Auto wurden nach Verlassen des Werks Umbauten vorgenommen. In diesem Fall können die Behörden ein erneutes Zulassungsverfahren verlangen.

Nationale Konformitätsbescheinigung - nur im Ausstellungsland gültig

Diese wird in der Regel für Busse, Lkw, Kleintransporter, Anhänger, vor Mai 2009 vorgenommene Umbauten oder Oldtimer ausgestellt.

Wenn Ihr Auto bereits zugelassen ist und Sie es in ein anderes EU-Land bringen, verlangen die Behörden in Ihrem neuen Land häufig zusätzliche technische Prüfungen oder Bescheinigungen, bevor sie Ihr Auto dort zulassen.

Zulassungsbescheinigung für bereits zugelassene Autos

Wenn Sie ein Auto anmelden wollen, das von Ihnen oder dem früheren Eigentümer bereits in einem anderen EU-Land zugelassen war, sollten Sie den Zulassungsbehörden die frühere Bescheinigung vorlegen.

Diese Bescheinigung enthält nützliche Informationen über das Auto, wodurch die Zulassung rascher und effizienter erfolgen kann.

Nachweis über den Versicherungsschutz

Bei der Anmeldung müssen Sie einen Nachweis über einen Versicherungsschutz vorlegen.

Die Behörden müssen Versicherungen jeder Versicherungsgesellschaft akzeptieren, die

  • ihren Sitz oder eine Niederlassung in diesem Land hat;
  • in diesem Land zur Erbringung von Leistungen berechtigt ist, auch wenn sie dort keine Niederlassung hat.

Nachweis über die Eigentümerschaft

Sie müssen u. U. nachweisen, dass Sie der rechtmäßige Eigentümer des Fahrzeugs sind. Auf als Kaufnachweis eingereichten Rechnungen muss die Umsatzsteueridentnummer des Autohändlers eindeutig angegeben sein.

Nachweis über die Zahlung der Mehrwertsteuer

Nationale Behörden sind berechtigt, bei der Zulassung von Fahrzeugen zu prüfen, ob die Mehrwertsteuer ordnungsgemäß gezahlt wurde.

Es gelten unterschiedliche MwSt.-Regelungen, je nachdem, ob es sich um einen Gebraucht- oder Neuwagen handelt, und ob Sie das Auto von einem gewerblichen Händler oder einer Privatperson gekauft haben.

Für Mehrwertsteuerzwecke gilt ein Fahrzeug als Gebrauchtwagen, wenn es vor über sechs Monaten in Verkehr gebracht wurde und wenn es einen Kilometerstand von mindestens 6000 aufweist.

Wenn Sie einen Neuwagen von einem Händler in einem EU-Land kaufen, ihn aber in einem anderen EU-Land anmelden möchten, weil Sie dort leben oder hinziehen, müssen Sie nur in Ihrem Wohnland Mehrwertsteuer zahlen.

Teilen Sie dem Händler mit, dass Sie das Fahrzeug in einem anderen EU-Land anmelden möchten, damit Sie die MwSt. nicht doppelt zahlen und anschließend eine Rückerstattung beantragen müssen.

Wenn Sie einen Gebrauchtwagen von einer Privatperson kaufen, müssen Sie in keinem Land MwSt. zahlen.

Wenn Sie einen Gebrauchtwagen von einem Wiederverkäufer kaufen, müssen Sie MwSt. bezahlen, jedoch nur für den Gewinn, der dem Verkäufer beim Verkauf des Gebrauchtwagens entsteht. Diese MwSt. wird auf der Rechnung nicht ausgewiesen. Im Zielland unterliegt der Kauf nicht der Mehrwertsteuer.

Nachweis über die Verkehrstauglichkeit

Die Behörden in dem Land, in dem Sie Ihr Auto anmelden möchten, können vor der Zulassung eine Prüfung der Verkehrstauglichkeit verlangen.

Sie müssen jedoch eine in einem anderen EU-Land ausgestellte Bescheinigung der Verkehrstauglichkeit anerkennen.

Zulassungsgebühren / Kraftfahrzeugsteuer

Das EU-Recht sieht keine Regelungen in Bezug auf Fahrzeugzulassungsgebühren und Kraftfahrzeugsteuer vor. Sie müssen diese Steuern und Gebühren nach den Vorschriften des Landes zahlen, in dem Sie leben oder in das Sie ziehen werden.

Möglicherweise können Sie von einer Steuerbefreiung bei der Zulassung Ihres Fahrzeugs Gebrauch machen, wenn Sie in ein anderes Land ziehen und die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen sowie die Fristen einhalten.

Wenden Sie sich vor dem Umzug in Ihr neues Land an die nationalen Behörden.

Vermeiden Sie die Zahlung zusätzlicher Steuern durch das Einhalten von Fristen!

Fallbeispiel

Alex und Flora haben 30 Jahre lang in Deutschland gearbeitet und sind jetzt in den Ruhestand getreten. Sie möchten nach Portugal ziehen und ihr Auto mitnehmen.

In Portugal werden sie von der portugiesischen Zulassungssteuer (ISV) befreit, wenn sie ihr Auto innerhalb von sechs Monaten nach der Ausreise aus Deutschland anmelden. Die portugiesischen Behörden verlangen dazu lediglich eine Bescheinigung einer deutschen Verwaltungsstelle, aus der das Ausreisedatum hervorgeht.

Da die portugiesische Zulassungssteuer unter Umständen sehr hoch ist, lohnt es sich für Alex und Flora, ihr Auto rechtzeitig anzumelden.

Brauchen Sie weitere Hilfe?

Brauchen Sie weitere Hilfe?

Sie haben die gewünschten Informationen nicht gefunden? Haben Sie ein Problem, das Sie lösen möchten?

Footnote

In diesem Fall die 27 EU-Mitgliedstaaten sowie Island, Liechtenstein und Norwegen

Retour au texte en cours.