Navigationsleiste

Letzter Stand : 27/10/2014

travel

Reisedokumente für Staatsangehörige von Nicht-EU-Ländern

Reisepass- und Visabestimmungen

Wenn Sie als Nicht-EU-Bürger/-in die EU besuchen oder innerhalb der EU reisen wollen, benötigen Sie einen Reisepass, der

  • nach Ihrer geplanten Abreise aus dem besuchten EU-Land noch mindestens drei Monate gültig ist und
  • innerhalb der letzten zehn Jahre ausgestellt wurde;

außerdem möglicherweise ein Visum. Das Visum müssen Sie beim Konsulat oder der Botschaft des Besuchslandes beantragen. Wurde Ihr Visum von einem Land im „Schengen-Raum“ ausgestellt, berechtigt es Sie automatisch zu Reisen in alle anderen Schengen-Länder. Ein gültiger Aufenthaltstitel aus einem dieser Schengen-Länder ist einem Visum gleichwertig. Für Länder außerhalb des Schengen-Raums benötigen Sie eventuell ein nationales Visum.

Grenzbeamte der EU-Länder können weitere Unterlagen verlangen, etwa ein Einladungsschreiben, einen Unterkunftsnachweis oder einen Fahr-/Flugschein für die Rück- oder Rundreise. Die genauen Anforderungen erfahren Sie bei den konsularischen Vertretungen des betreffenden EU-Landes.

Staatsangehörige einiger Länder benötigen kein Visum, wenn sie die EU für höchstens drei Monate besuchen möchten. Für Großbritannien und Irland/Nordirland unterscheidet sich die Liste der Länder, deren Staatsangehörige ein Einreisevisum benötigen, ein wenig von der für die anderen EU-Länder geltenden Liste.

Die Einreisebestimmungen für diese Länder weichen von denen für andere EU-Länder ab.

Weitere Papiere

Vergessen Sie nicht Ihre Reise- und Kranken- und/oder Kfz-Versicherungsunterlagen.

Rat und Hilfe

Rat und Hilfe

Wenden Sie sich an unsere spezialisierten Hilfsdienste:

Beratung über Ihre Rechte in der EU / Klicken Sie hier, um Probleme mit einer Behörde zu melden