Navigationsleiste

Letzter Stand 04/05/2017

Kleine einzige Anlaufstelle (KEA-System)

Das KEA-System (kleine einzige Anlaufstelle) ermöglicht es Ihnen, innerhalb der EU die folgenden Dienste zu erbringen, ohne dass Sie sie in jedem einzelnen EU-Land anmelden müssen:

  • Telekommunikationsdienste
  • Fernseh- und Hörfunkdienste
  • elektronisch erbrachte Dienste

Selbst wenn Ihr Unternehmen seinen Sitz außerhalb der EU hat, kann Ihnen das System nützen, denn es existiert in zwei Varianten – für Unternehmen mit Sitz in der EU ( EU-Regelung) bzw. außerhalb der EU ( Nicht-EU-Regelung).

EU-System
EU-System

Das EU-System gilt für Unternehmen mit Sitz in der EU.

Mitgliedstaat der Identifizierung

Zur Registrierung für das System müssen Sie einen Mitgliedstaat der Identifizierung wählen. Dies sollte das EU-Land sein, in dem Ihr Unternehmen seinen Hauptsitz hat.

Befindet sich der Hauptsitz außerhalb der EU, und Sie haben Niederlassungen in verschiedenen EU-Ländern, können Sie jedes dieser Länder wählen.

Verkäufe in den Mitgliedstaat der Identifizierung können Sie nicht in diesem System verbuchen; diese fallen unter die normalen Steuervorschriften für Inlandsverkäufe.

Mitgliedstaat des Verbrauchs

Die EU-Länder, in denen Sie Dienste erbringen, gelten als Mitgliedstaaten des Verbrauchs.

Wenn Sie einen Dienst leisten, müssen Sie die Regeln (Rechnungstellung, Kassenbuchführung, Schuldenerlasse usw.) des Mitgliedstaats des Verbrauchs anwenden.

Niederlassungsmitgliedstaat

Hat Ihr Unternehmen Niederlassungen in anderen EU-Ländern, so gelten diese als Niederlassungsmitgliedstaaten. Verkäufe aus diesen Niederlassungen in einen Mitgliedstaat des Verbrauchs müssen ebenfalls in die KEA-Steuererklärung aufgenommen werden.

Verkäufe in dem (die) Mitgliedstaat(en) des Verbrauchs können Sie nicht im EU-System verbuchen; diese fallen unter die normalen Steuervorschriften für Inlandsverkäufe.

 

Nicht-EU-System
Nicht-EU-System

Das Nicht-EU-System gilt für Unternehmen mit Sitz außerhalb der EU.

Mitgliedstaat der Identifizierung

Zur Registrierung für das System müssen Sie einen Mitgliedstaat der Identifizierung wählen. Dies kann irgendein EU-Land sein.

Mitgliedstaat des Verbrauchs

Die EU-Länder, in denen Sie Dienste erbringen, gelten als Mitgliedstaaten des Verbrauchs. Darunter kann auch das Land sein, das Sie als Mitgliedstaat der Identifizierung gewählt haben.

Wenn Sie einen Dienst erbringen, müssen Sie die Regeln (Rechnungstellung, Kassenbuchführung, Schuldenerlasse usw.) des Mitgliedstaats des Verbrauchs anwenden.

ACHTUNG: Als nicht in der EU steuerpflichtige Person (die in der EU für Mehrwertsteuerzwecke registriert oder registrierungspflichtig ist) und ohne Niederlassung in der EU können Sie das Nicht-EU-System nicht nutzen.

In diesem Fall müssen Sie sich in jedem EU-Land, in dem Sie Dienste erbringen, für Mehrwertsteuerzwecke registrieren lassen und dort Mehrwertsteuer abführen.

 

Anmeldung

Sie brauchen sich für das KEA-System nicht anzumelden, doch mit einer Anmeldung können Sie in EU-Ländern bestimmte Dienste erbringen, ohne sich in jedem einzelnen EU-Land registrieren zu müssen.

Wenn Sie dem System beitreten, müssen Sie seine Regeln für alle EU-Länder anwenden, in die Sie verkaufen. Sie können sich nicht einfach einige Länder aussuchen.

Für beide Systeme können Sie sich online über das Portal Ihres Mitgliedstaats der Identifizierung anmelden.

Nach Eingang und Validierung werden Ihre Anmeldedaten in einer Datenbank gespeichert und an die betreffenden EU-Länder weitergeleitet.

Normalerweise gilt die Anmeldung ab dem ersten Tag des Kalenderquartals, das Ihrem Antrag auf Beitritt zum System folgt. Wenn Sie also z. B. am 20. Juli beitreten, gilt Ihre Anmeldung ab dem 1. Oktober. Erforderlichenfalls können Sie dieses Datum vorverlegen, wenn Sie den Mitgliedstaat der Identifizierung vor dem 10. Tag des Folgemonats darüber informieren. Wenn Sie also bereits Geschäfte tätigen und z. B. am 5. März einen Dienst erbringen, müssen Sie dem Mitgliedstaat der Identifizierung vor dem 10. April mitteilen, dass sie dem System beitreten möchten. Sobald dies erfolgt ist, fallen alle ab dem 5. März erbrachten Dienste unter das System.

Abmeldung

Wenn Sie sich vom System abmelden möchten, müssen Sie das dem Mitgliedstaat der Identifizierung mitteilen. Dies sollte mindestens 15 Tage vor Ende des Kalenderquartals (Januar bis März, April bis Juni, Juli bis September, Oktober bis Dezember) erfolgen. Sie werden elektronisch über die Annahme Ihres Antrags informiert. Ab diesem Zeitpunkt können Sie das System 6 Monate lang in keinem Mitgliedstaat mehr nutzen.

Wechsel des Mitgliedstaats der Identifizierung

Auf Wunsch können Sie Ihren Mitgliedstaat der Identifizierung wechseln. Im EU-System muss der neue Staat bereits einer Ihrer Niederlassungsmitgliedstaaten sein. Im Nicht-EU-System können Sie jedes beliebige EU-Land wählen.

Sie können noch am selben Tag wechseln, aber Sie müssen den alten und den neuen Mitgliedstaat der Identifizierung vor dem 10. Tag des Folgemonats darüber informieren.

Ausschluss vom System

Sie werden vom System ausgeschlossen, wenn Sie

  • dem Mitgliedstaat der Identifizierung mitteilen, dass Sie die betreffenden Dienste nicht mehr erbringen
  • 2 aufeinanderfolgende Jahre lang keine betreffenden Dienste erbringen
  • die Voraussetzungen für die Inanspruchnahme dieser Sonderregelung nicht mehr erfüllen
  • wiederholt gegen die Regeln des Systems verstoßen

Sperrfrist

In bestimmten Fällen kann Ihnen die Nutzung eines oder beider KEA-Systeme verwehrt werden (es gilt dann eine Sperrfrist), so etwa

  • wenn Sie beschließen, keine Dienste mehr zu erbringen, die unter das System fallen: 6 Monate
  • wenn Sie beschließen, aus dem System auszutreten: 6 Monate 
  • wenn Sie wiederholt gegen die Regeln des Systems verstoßen: 2 Jahre

MwSt.-Nummer

EU-System

Sie sollten dieselbe MwSt.-Nummer wie für inländische MwSt.-Erklärungen verwenden.

Nicht-EU-System

Der von Ihnen gewählte Mitgliedstaat der Identifizierung teilt Ihnen eine MwSt.-Nummer zu.

Mehrwertsteuererklärungen

Sie müssen jedes Vierteljahr online eine ausführliche Mehrwertsteuererklärung abgeben. Sie sollte innerhalb von 20 Tagen nach Ende jedes Erklärungszeitraums (Kalenderquartal) eingereicht werden. Sie können keine solche Erklärung vor Quartalsende abgeben. Ihre Angaben werden dann auf sichere Weise von Ihrem Mitgliedstaat der Identifizierung dem betreffenden Mitgliedstaat des Verbrauchs übermittelt.

Diese Mehrwertsteuererklärungen erfolgen zusätzlich zu Ihren normalen inländischen MwSt.-Erklärungen.

Mehrwertsteuersätze prüfen

Die Mehrwertsteuersätze für die Erbringung von Telekommunikationsdiensten, Fernseh- und Hörfunkdiensten sowie elektronisch erbrachten Diensten finden Sie im Webportal TIC (Taxation, Information and Communication)English.

Buchführung

Sie müssen Ihre Tätigkeiten im Rahmen des KEA-Systems aufzeichnen und sollten in der Lage sein, diese Aufzeichnungen unverzüglich elektronisch zugänglich zu machen. Sie sollten Ihre Steuererklärungen ab dem Ende des Jahres, in dem der Dienst erbracht wurde, 10 Jahre aufbewahren.

In Ihren Aufzeichnungen müssen folgende Informationen enthalten sein:

  • Mitgliedstaat des Verbrauchs, in dem der Dienst erbracht wird
  • Art des erbrachten Dienstes
  • Datum der Diensterbringung
  • jede anschließende Erhöhung oder Senkung der Steuerbemessungsgrundlage
  • angewendeter Mehrwertsteuersatz
  • Betrag der zu zahlenden Mehrwertsteuer unter Angabe der verwendeten Währung
  • Datum und Betrag der erhaltenen Zahlungen
  • alle vor Erbringung des Dienstes erhaltenen Vorauszahlungen
  • falls eine Rechnung ausgestellt wurde, die darin enthaltenen Informationen
  • Name des Dienstleistungsempfängers, soweit dem Steuerpflichtigen bekannt
  • Informationen zur Bestimmung des Orts, an dem der Dienstleistungsempfänger ansässig ist oder seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat

Weitere Informationen über das KEA-System finden Sie im ausführlichen Leitfaden .

Außerdem können Sie mehr über speziellere nationale Regeln erfahren und sich anmelden, um die neuesten Berichte über das KEA-System zu erhalten.

Wählen Sie ein Land:

  • ÖsterreichpdfEnglish
  • BelgienpdfEnglish
  • BulgarienpdfEnglish
  • KroatienpdfEnglish
  • ZypernpdfEnglish
  • Tschechische RepublikpdfEnglish
  • DänemarkpdfEnglish
  • EstlandpdfEnglish
  • FinnlandpdfEnglish
  • FrankreichpdfEnglish
  • DeutschlandpdfEnglish
  • GriechenlandpdfEnglish
  • UngarnpdfEnglish
  • IrlandpdfEnglish
  • ItalienpdfEnglish
  • LettlandpdfEnglish
  • LitauenpdfEnglish
  • LuxemburgpdfEnglish
  • MaltapdfEnglish
  • NiederlandepdfEnglish
  • PolenpdfEnglish
  • PortugalpdfEnglish
  • RumänienpdfEnglish
  • SlowakeipdfEnglish
  • SlowenienpdfEnglish
  • SpanienpdfEnglish
  • SchwedenpdfEnglish
  • Vereinigtes KönigreichpdfEnglish

 

Kontakt zur Unternehmensförderung vor Ort

Ihre Anfrage wird an einen unserer Partner im Enterprise Europe Network weitergeleitet. Dieser Dienst ist kostenlos – um die Bearbeitung zu vereinfachen und zu beschleunigen, erläutern Sie Ihr Problem bitte so genau wie möglich.

Unternehmensförderung vor Ort

Rat und Hilfe

Wenden Sie sich an unsere spezialisierten Hilfsdienste:

Rat und Hilfe

Kontakt zur Unternehmensförderung vor Ort

Ihre Anfrage wird an einen unserer Partner im Enterprise Europe Network weitergeleitet. Dieser Dienst ist kostenlos – um die Bearbeitung zu vereinfachen und zu beschleunigen, erläutern Sie Ihr Problem bitte so genau wie möglich.

EEN-logo

Kontaktformular

(Alle Felder müssen ausgefüllt werden)
Danke, Ihre Nachricht wurde versandt.
Aufgrund technischer Probleme wurde Ihre Nachricht nicht versandt. Bitte versuchen Sie es später erneut.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.

Angaben zur Person

Angaben zum Unternehmen

JaNein

Belgien

Brussel

Bruxelles

Namur

Bulgarien

Sofia

Dänemark

Copenhagen

Deutschland

Berlin

Bremen

Erfurt

Hannover

Kiel

Leipzig

Magdeburg

Mainz

Mülheim an der Ruhr

München

Rostock

Stuttgart

Wiesbaden

Estland

Tallinn

Finnland

Helsinki

Frankreich

Blagnac Cedex

Caen

Dijon

Guadeloupe, Martinique

Lille

Lyon

Paca

Paris, Ile-de-France, Centre, Nouvelle-Calédonie, Polynésie

Rennes

Saint-Denis

Griechenland

Athens

Irland

Dublin

Island

Reykjavík

Italien

Firenze (Toscana, Umbria, Marche)

Milano (Lombardia, Emilia Romagna)

Napoli (Abruzzo, Calabria, Campania, Basilicata, Molise, Puglia, Sicilia)

Roma (Lazio, Sardegna)

Torino (Piemonte, Liguria, Valle d’Aosta)

Venezia (Veneto, Trentino Alto Adige, Friuli Venezia Giulia)

Kroatien

Zagreb

Lettland

Riga

Litauen

Vilnius

Luxemburg

Luxembourg

Malta

Pieta`

Niederlande

Den Haag

Norwegen

Oslo

Österreich

Wien

Polen

Kielce

Lublin

Warsaw

Wroclaw

Portugal

Lisboa

Rumänien

Baciu Cluj

Bucuresti

Constanta

Timișoara

Schweden

Stockholm

Slowakei

Bratislava

Slowenien

Ljubljana

Spanien

Barcelona

Madrid

Oviedo

Palma

Santa Cruz de Tenerife

Sevilla

Valencia

Vitoria- Gazteiz

Zaragoza

Tschechische Republik

Praha

Ungarn

Budapest

Vereinigtes Königreich

Belfast (Northern Ireland)

Cardiff (Wales)

Edinburgh (Scotland)

London (England)

Zypern

Nicosia

3000/3000

Die Angaben auf diesem Formular werden direkt an einen Partner des Enterprise Europe Network weitergeleitet. Ihre personenbezogenen Daten werden lediglich zur Bearbeitung der Anfrage verwendet und danach nicht gespeichert.