Navigationsleiste

Weiterempfehlen 
	Facebook
  
	Twitter
  
	Auf Google+ teilen
  
	linkedIn
normale SchriftgrößeSchriftgröße 200 %Zu Favoriten hinzufügenkontrastreiche Version

Entlassungen

Letzter Stand 03/2013

Massenentlassungen

Falls Sie aufgrund wirtschaftlicher Probleme Ihres Unternehmens Entlassungen in Betracht ziehen, sollten Sie über Ihre Pflichten bei Massenentlassungen Bescheid wissen.

Was gilt als Massenentlassung?

Ob eine Entlassung als Massenentlassung gilt, hängt von der Gesamtzahl der Beschäftigten und der Anzahl der gegebenenfalls zu entlassenden Mitarbeiter ab:

Gesamtzahl der Beschäftigten

Zu entlassende Beschäftigte

Kündigungsfrist

20-100

Mindestens 10

30 Kalendertage

100-300

Mindestens 10 %

30 Kalendertage

300 oder mehr

Mindestens 30

30 Kalendertage

In einigen EU-Ländern gelten strengere Vorschriften zum Schutz der Beschäftigten bei Massenentlassungen, und die oben genannten Schwellenwerte können niedriger liegen.

Ihre Pflicht: informieren und konsultieren

Wenn Sie eine Massenentlassung ins Auge fassen, müssen Sie die Arbeitnehmervertretung rechtzeitig konsultieren und sie schriftlich über Folgendes informieren:

  • Gründe für die Massenentlassung
  • Anzahl der zu entlassenden Beschäftigten
  • Anzahl der Beschäftigten
  • Zeitraum, über den die Entlassung erfolgen wird
  • Kriterien für die Auswahl der zu entlassenden Beschäftigten

Sie sollten auch Ihre zuständige Behörde schriftlich über oben genannte Punkte informieren.

Wann gilt dies nicht?

Information und Konsultation vor einer Massenentlassung sind nicht erforderlich im Falle von

  • Beschäftigten mit befristeten Verträgen, sofern die Entlassung nicht vor der Beendigung ihres Vertrags erfolgt;
  • Bediensteten öffentlicher Verwaltungen.

Bei der Konsultation mit der Arbeitnehmervertretung sollten verschiedene Optionen zur Vermeidung von Massenentlassungen erörtert werden oder, wenn dies nicht möglich ist, zur Reduzierung der Anzahl der betroffenen Beschäftigten. Dabei sollte auch über Sozialmaßnahmen zu Umschulung oder anderweitigem Einsatz der zu entlassenden Beschäftigten verhandelt werden.

Fristen

Entscheiden Sie nach den Konsultationen mit der Arbeiternehmervertretung, Beschäftigte zu entlassen, müssen Sie die zuständige Behörde in Ihrem Land schriftlich darüber informieren.

Diese Pflicht kann gemäß nationaler Rechtsvorschriften entfallen, wenn die Massenentlassung durch die Beendigung Ihrer Geschäftstätigkeiten infolge einer gerichtlichen Entscheidung bedingt ist.

Massenentlassungen können nicht eher als 30 Kalendertage, nachdem Sie Ihre schriftliche Benachrichtigung an die zuständige Behörde versandt haben, erfolgen. Dieser Zeitraum wird benötigt, um nach Lösungen für die durch die Entlassungen entstandenen Probleme zu suchen. In bestimmten Fällen können einzelne EU-Länder diese Frist verkürzen oder auf 60 Tage verlängern.

Rechte der Beschäftigten bei einer Übernahme

Bei der Übernahme eines Unternehmens übernehmen Sie auch Pflichten gegenüber den betroffenen Beschäftigten. Während die Mindestanforderungen im EU-Recht festgelegt sind, sehen die Rechtsvorschriften einiger EU-Länder einen darüber hinausgehenden Schutz der Beschäftigten vor.

Kein automatisches Recht auf Entlassungen

Wenn Sie ein Unternehmen ganz oder teilweise übernehmen, gibt Ihnen dies nicht automatisch das Recht, Beschäftigte zu entlassen. Alle Rechte und Pflichten aus den zum Zeitpunkt der Übernahme bestehenden Beschäftigungsverträgen gehen auf Sie über.

Ferner müssen Sie sich an die Bestimmungen bereits bestehender Tarifverträge halten, bis diese gekündigt werden, auslaufen oder ein neuer Tarifvertrag in Kraft tritt. Der Zeitraum, in dem Sie sich an einen bestehenden Tarifvertrag halten müssen, kann in einigen EU-Ländern verkürzt werden. Der Mindestzeitraum beträgt jedoch ein Jahr.

Wenn jedoch wirtschaftliche, technische oder organisatorische Gründe Änderungen im Beschäftigungsbereich erfordern, sind Entlassungen möglich.

Ausnahmen

Sofern im nationalem Recht nichts anderes vorgesehen ist, sind Sie nicht an die Pflichten des vorherigen Arbeitgebers in Bezug auf die Rechte der Beschäftigten auf Leistungen bei Alter, Invalidität oder für Hinterbliebene aus betrieblichen oder überbetrieblichen Zusatzversorgungseinrichtungen außerhalb der gesetzlichen Systeme der sozialen Sicherheit gebunden.

Übernehmen Sie ein in einem Konkurs- oder Insolvenzverfahren unter Aufsicht einer zuständigen Behörde befindliches Unternehmen, um sein Vermögen zu liquidieren, gelten die oben genannten Vorschriften nicht, sofern nach nationalem Recht nichts anderes vorgesehen ist.

Kollektive Rechte nach einer Übernahme

Arbeitnehmervertretung

Wenn Sie ein Unternehmen übernehmen, seine Selbstständigkeit jedoch bewahren, müssen die Arbeitnehmervertreter ihren Status und ihre Funktion behalten. Bewahrt das Unternehmen seine Selbstständigkeit nicht, müssen die Beschäftigten weiterhin angemessen vertreten werden, bis die Arbeitnehmervertretung neu gebildet oder neu benannt wurde.

Pflicht: informieren und konsultieren

Die Arbeitnehmervertretung, und in einigen Fällen die Beschäftigten selbst, müssen informiert werden über

  • das Datum und den Grund der Übernahme;
  • die rechtlichen, wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Übernahme für die Beschäftigten;
  • alle in Bezug auf die Beschäftigten geplanten Maßnahmen.

Außerdem muss die Arbeitnehmervertretung rechtzeitig zu allen in Bezug auf die Beschäftigten geplanten Maßnahmen konsultiert werden.

Wählen Sie ein Land für weitere Informationen zu diesem Thema:

Rat und Hilfe

Rat und Hilfe

Der Beratungsdienst auf Ihr Europa bietet fachliche Beratung in jeder Frage zum EU-Recht, mit der Sie in einem anderen EU-Land konfrontiert werden.

Senden Sie einem Unternehmensverband in Ihrer Nähe eine E-Mail

Die EU betreibt in den meisten europäischen LändernEnglish ein Netzwerk (Enterprise Europe Network) lokaler Unternehmensverbände, das möglicherweise etwas für Sie tun kann.

Wählen Sie Ihr Land und Ihren Ort und geben Sie nachfolgend Ihre Anfrage ein.

Land

Belgien

Antwerpen

Arlon

Brugge

Brussels

Charleroi

Gent

Hasselt

Leuven

Libramont

Liège

Mons

Namur

Nivelles

Bulgarien

Dobrich

Plovidiv

Ruse

Sandanski

Sofia

Sofia

Stara Zagora

Vratsa

Yambol

Dänemark

Aalborg

Copenhagen

Herning

Kolding

Viborg

Deutschland

Berlin

Bremen

Bremenhaven

Chemnitz

Dresden

Düsseldorf

Erfurt

Frankfurt/Oder

Freiburg

Hamburg

Hannover

Kaiserslautern

Kiel

Konstanz

Leipzig

Magdeburg

Mannheim

Mülheim an der Ruhr

München

Potsdam

Reutlingen

Rostock

Saabrücken

Stuttgart

Trier

Ulm

Villingen-Schwenningen

Wiesbaden

Estland

Tallinn

Finnland

Helsinki

Oulu

Tampere

Turku

Vantaa

Frankreich

Amiens

Annecy

Aulnat

Besançon

Bordeaux

Bourg en Bresse

Caen

Cayenne

Chalons-en-Champagne

Chambéry

Dijon

Fort-de-France

Grenoble

Lille

Limoges

Lyon

Marseille

Marseille

Marseille

Montpellier

Montpellier

Nancy

Nantes

Orléans

Paris

Pointe-à-Pitre

Poitiers

Privas

Rennes

Rouen

Saint-Denis

Saint-Etienne

Strasbourg

Toulouse

Valence

Griechenland

Athens

Heraklion

Ioannina

Kavala

Kozani

Thessaloniki

Tripolis

Volos

Irland

Dublin

Italien

Abruzzo

Aosta

Apulia

Apulia

Ascoli Piceno

Basilicata

Bologna

Bologna

Cagliari

Calabria

Calabria

Campania

Catania

Catania

Florence

Genova

Gorizia

Milano

Milano

Milano

Molise

Naples

Naples

Palermo

Palermo

Perugia

Pesaro

Pordenone

Ravenna

Rome

Rovereto

Sassari

Sicily

Terni

Torino

Torino

Torino

Trieste

Trieste

Udine

Venezia

Venezia

Venezia

Kroatien

Osijek

Rijeka

Split

Varazdin

Zagreb

Lettland

Riga

Litauen

Kaunas

Klaipėda

Vilnius

Luxemburg

Luxembourg

Malta

Pieta`

Niederlande

Den Haag

Nieuwegein

Norwegen

Ås

Oslo

Stavanger

Tromsø

Österreich

Feldkirch

Graz

Innsbruck

Klagenfurt

Linz

Salzburg

Wien

Polen

Bialystok

Gdańsk

Kalisz

Katowice

Kielce

Konin

Kraków

Lublin

Lublin

Olsztyn

Opole

Poznań

Rzeszów

Szczawno-Zdrój

Szczecin

Szczecin

Toruń

Warsaw

Warsaw

Wroclaw

Zielona Góra

Łódź

Portugal

Aveiro

Braga

Coimbra

Évora

Faro

Funchal

Lisboa

Ponta Delgada

Porto

Rumänien

Arad

Bacau

Bucuresti

Cluj-Napoca

Constanta

Craiova

Galati

Iasi

Ramnicu Valcea

Timișoara

Schweden

Borlänge

Göteborg

Jönköping

Kramfors

Luleå

Malmö

Örebro

Östersund

Stockholm

Umeå

Västerås

Växjö

Slowakei

Bratislava

Prešov

Slowenien

Koper

Ljubljana

Maribor

Spanien

Albacete

Alicante

Badajoz

Barcelona

Bilbao

Bilbao

Ciudad Real

Donostia- San Sebastian

Ferrol

Las Palmas de Gran Canaria

Llanera

Logroño

Madrid

Murcia

Oviedo

Palma

Pamplona

Paterna (Valencia)

Santa Cruz de Tenerife

Santander

Santiago de Compostela

Sevilla

Toledo

Valencia

Valladolid

Vitoria- Gazteiz

Zaragoza

Tschechische Republik

Brno

Liberec

Ostrava

Ostrava

Pardubice

Plzen

Praha

Usti nad Labem

Ungarn

Budapest

Debrecen

Győr

Nyíregyháza

Pécs

Szeged

Székesfehérvár

Zalaegerszeg

Vereinigtes Königreich

Belfast

Bristol

Cambridge

Cardiff

Coventry

Inverness

London

Manchester

Newcastle

Yorkshire and Humber

Zypern

Nicosia

Geben Sie Ihre Nachricht hier ein.

* Pflichtfeld (es müssen Daten eingegeben werden)