Navigationsleiste

Letzter Stand 14/07/2017

Geringfügige Forderungen

Europäisches Verfahren für geringfügige Forderungen

Sinn und Zweck

Mithilfe des europäischen Verfahrens für geringfügige Forderungen können Sie Ansprüche geltend machen gegenüber:

  • einem anderen Unternehmen
  • einer Organisation
  • einem Kunden

Das Verfahren gilt für Forderungen mit einem Streitwert von bis zu 5 000 Euro (ohne Verfahrenskosten) in allen EU-Ländern mit Ausnahme Dänemarks.

Das europäische Verfahren für geringfügige Forderungen ist eine Alternative zu einzelstaatlichen Verfahren. Eine Entscheidung in einem solchen Verfahren wird in einem anderen EU-Land anerkannt und ist dort vollstreckbar. Sie kann nicht angefochten werden, es sei denn, sie steht im Widerspruch zu einer im anderen EU-Land bereits ergangenen Entscheidung in derselben Sache.

Vorteile:

  • Sie brauchen keinen Rechtsanwalt zu beauftragen, um ein Verfahren für geringfügige Forderungen einzuleiten.
  • Der Forderungsfall dürfte schneller gelöst werden.
  • Das Verfahren ist einfacher, vor allem bei grenzübergreifenden Forderungen

Kosten

In der Regel müssen Sie Gerichtsgebühren entrichten, die Ihnen im Erfolgsfall erstattet werden.

In grenzübergreifenden Fällen müssen Sie möglicherweise auch die Kosten für die Übersetzung der Formulare tragen. Diese Kosten werden im Erfolgsfall erstattet.

Ablauf des Verfahrens für geringfügige Forderungen

Für Ihren Antrag nutzen Sie das Formblatt für geringfügige Forderungen .

  1. Füllen Sie das Formblatt AEnglish aus und senden Sie es an das für die Forderung zuständige Gericht. Dies kann entweder ein Gericht in dem Land sein, in dem Ihr Unternehmen seinen Sitz hat, oder ein Gericht im betreffenden anderen EU-Land.
  2. Nach Eingang Ihres Antrags füllt das Gericht seinen Teil des AntwortformblattsEnglish aus.
  3. Das Gericht bittet Sie möglicherweise, das Formblatt BEnglish auszufüllen, wenn es zusätzliche Informationen benötigt.
  4. Das Gericht stellt dem Beklagten innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Antragsformulars eine Kopie des Klageformblatts und des Antwortformblatts zu.
  5. Der Beklagte hat den für ihn bestimmten Abschnitt des AntwortformblattsEnglish innerhalb von 30 Tagen auszufüllen.
  6. Das Gericht sendet Ihnen innerhalb von 14 Tagen die Kopie einer etwaigen Antwort zu.
  7. Das Gericht muss innerhalb von 30 Tagen nach Eingang der Antwort des Beklagten (falls dieser geantwortet hat):
  • über die geringfügige Forderung entscheiden
  • beide Parteien (Sie oder den Beklagten) schriftlich zu weiteren Angaben auffordern
  • die Parteien zu einer mündlichen Verhandlung laden (bei mündlichen Anhörungen braucht kein Rechtsbeistand zugegen zu sein)

Ergebnis der Eingabe und Durchsetzung

Die Vollzugsbehörden setzen die Entscheidung entsprechend den nationalen Vorschriften durch.

Ein Gericht kann die Durchsetzung der Entscheidung nur dann ablehnen, wenn es mit einer früheren Urteil in einem Rechtsstreit zwischen Ihrem Unternehmen und dem Beklagten zu ein und demselben Fall unvereinbar ist.

Das Urteil gilt für alle EU-Länder mit Ausnahme Dänemarks.

Mehr zum europäischen Verfahren für geringfügige Forderungen

Mehr Informationen zum europäischen Verfahren für geringfügige Forderungen finden Sie in dem ausführlichen NutzerleitfadenEnglish.

Kontakt zur Unternehmensförderung vor Ort

Benötigen Sie eine Auskunft zur grenzüberschreitenden Wirtschaftstätigkeit (Ausfuhr, Expansion in einem anderen EU-Land)? Das Enterprise Europe Network beantwortet Ihre Fragen kostenlos.

Unternehmensförderung vor Ort

Rat und Hilfe

Wenden Sie sich an unsere spezialisierten Hilfsdienste:

Rat und Hilfe

Kontakt zur Unternehmensförderung vor Ort

Benötigen Sie eine Auskunft zur grenzüberschreitenden Wirtschaftstätigkeit (Ausfuhr, Expansion in einem anderen EU-Land)? Das Enterprise Europe Network beantwortet Ihre Fragen kostenlos. Schildern Sie Ihr Anliegen bitte so präzise wie möglich, damit der Berater vor Ort schnell und kompetent darauf reagieren kann.

EEN-logo

Kontaktformular

(Alle Felder müssen ausgefüllt werden)
Danke, Ihre Nachricht wurde versandt.
Aufgrund technischer Probleme wurde Ihre Nachricht nicht versandt. Bitte versuchen Sie es später erneut.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.

Angaben zur Person

Angaben zum Unternehmen

JaNein

Belgien

Brussel

Bruxelles

Namur

Bulgarien

Sofia

Dänemark

Copenhagen

Deutschland

Berlin

Bremen

Erfurt

Hannover

Kiel

Leipzig

Magdeburg

Mainz

Mülheim an der Ruhr

München

Rostock

Stuttgart

Wiesbaden

Estland

Tallinn

Finnland

Helsinki

Frankreich

Blagnac Cedex

Caen

Dijon

Guadeloupe, Martinique

Lille

Lyon

Paca

Paris, Ile-de-France, Centre, Nouvelle-Calédonie, Polynésie

Rennes

Saint-Denis

Griechenland

Athens

Irland

Dublin

Island

Reykjavík

Italien

Firenze (Toscana, Umbria, Marche)

Milano (Lombardia, Emilia Romagna)

Napoli (Abruzzo, Calabria, Campania, Basilicata, Molise, Puglia, Sicilia)

Roma (Lazio, Sardegna)

Torino (Piemonte, Liguria, Valle d’Aosta)

Venezia (Veneto, Trentino Alto Adige, Friuli Venezia Giulia)

Kroatien

Zagreb

Lettland

Riga

Litauen

Vilnius

Luxemburg

Luxembourg

Malta

Pieta`

Niederlande

Den Haag

Norwegen

Oslo

Österreich

Wien

Polen

Kielce

Lublin

Warsaw

Wroclaw

Portugal

Lisboa

Rumänien

Baciu Cluj

Bucuresti

Constanta

Timișoara

Schweden

Stockholm

Slowakei

Bratislava

Slowenien

Ljubljana

Spanien

Barcelona

Madrid

Oviedo

Palma

Santa Cruz de Tenerife

Sevilla

Valencia

Vitoria- Gazteiz

Zaragoza

Tschechische Republik

Praha

Ungarn

Budapest

Vereinigtes Königreich

Belfast (Northern Ireland)

Cardiff (Wales)

Edinburgh (Scotland)

London (England)

Zypern

Nicosia

3000/3000

Die Angaben auf diesem Formular werden direkt an einen Partner des Enterprise Europe Network weitergeleitet. Ihre personenbezogenen Daten werden lediglich zur Bearbeitung der Anfrage verwendet und danach nicht gespeichert.

Rat und Hilfe

Europäisches Verfahren für geringfügige Forderungen

Beilegung von Streitigkeiten mit einem Streitwert von bis zu 2 000 Euro zwischen Lieferanten und Kunden aus unterschiedlichen EU-Ländern