Navigationsleiste

Weiterempfehlen 
	Facebook
  
	Twitter
  
	Auf Google+ teilen
  
	linkedIn
normale SchriftgrößeSchriftgröße 200 %Zu Favoriten hinzufügenkontrastreiche Version

Österreich

Umwelt

Letzter Stand 01/2013

Rechtliche Anforderungen

Es gibt derzeit kein einheitliches Umweltgesetz in Österreich. Der Umweltschutz wird stattdessen durch verschiedene Gesetze gewährleistet.

Unten finden Sie eine Auflistung zentraler Bestimmungen mit umweltrechtlichem Bezug, geordnet nach Regelungsgegenständen.

Umweltkontrolle

Das Umweltkontrollgesetz und das Umweltinformationsgesetz regeln transparente Umweltkontrollen und das Recht der Öffentlichkeit auf Zugang zu Umweltinformationen.

Das Recht auf freien Zugang zu Umweltinformationen ist im Umweltinformationsgesetz des Bundes und in entsprechenden Gesetzen der Bundesländer festgehalten.

Abfallwirtschaft

Es gibt bestimmte Pflichten hinsichtlich der Abfallwirtschaft, zum Beispiel bezüglich der Entsorgung von Abfallmaterialien.

Chemikalien

Das Chemikaliengesetz regelt die potenzielle Auswirkung aufgrund der Herstellung, des Inverkehrsetzens, des Erwerbs, der Verwendung oder der Abfallbehandlung von Stoffen, Zubereitungen oder Fertigwaren.

Wasser

Wasser ist Lebensmittel Nr. 1. Es versorgt den Menschen mit Trinkwasser und gewährleistet die Hygiene in allen Lebensbereichen. Landwirtschaft, Industrie und Haushalte benötigen Wasser. Wasserschutz bedeutet Nachhaltigkeit für die kommenden Generationen.

Klima und Luft

Die durch den Menschen verursachte Klimaerwärmung gilt allgemein als das gravierendste globale Umweltproblem, welches nur durch gemeinsames Handeln der Staatengemeinschaft in seinen langfristigen Auswirkungen gemildert werden kann. Österreich hat die internationale Verpflichtung, die Emissionen von Treibhausgasen um 13 Prozent zu reduzieren. Zu diesem Zweck hat die Bundesregierung ein nationales Klimaschutzprogramm beschlossen, welches in den nächsten Jahren zur Umsetzung gelangen wird.

Ziel einer nationalen nachhaltigen Luftreinhaltepolitik ist der dauerhafte Schutz der Gesundheit des Menschen, des Tier- und Pflanzenbestands, ihrer Lebensräume sowie die vorsorgliche Verringerung von Immissionsbelastungen. Um diesen Zielen näher zu kommen, werden in Gesetzen und Verordnungen Grenz-, Alarm- und Zielwerte festgesetzt, bei deren Überschreitung Maßnahmen zu setzen sind, um zukünftige Überschreitungen zu verhindern.

Der Wald ist die grüne Lunge Österreichs. Damit den nächsten Generationen ein gesunder Wald übergeben werden kann, bedarf es einer nachhaltigen Bewirtschaftung und Pflege.

Rechtliche Bestimmungen:

Nukleare Sicherheit

Es gibt insbesondere folgende Gesetze für den Schutz der Menschen und der Umwelt vor schädlicher Strahlung:

Störfall

Das Ziel dieser Verordnung ist die Information der von einem Störfall betroffenen Personen, die Bereitstellung von geeigneten Sicherheitsmaßnahmen sowie Informationen über das richtige Verhalten im Störfall.

Prüfungen

Bestimmte Projekte, bei deren Verwirklichung erhebliche Umweltauswirkungen zu erwarten sind, müssen bereits vor der Genehmigung einem systematischen Prüfungsverfahren, der Umweltverträglichkeitsprüfung, unterzogen und im Rahmen eines Genehmigungsverfahrens beurteilt werden.

Unternehmen haben die Möglichkeit, auf eigene Initiative über die gesetzlichen Mindestanforderungen im Umweltbereich hinauszugehen.

Verwaltungsverfahren

Feststellungsverfahren

Abfallwirtschaft

Die drei Grundprinzipien der österreichischen Abfallwirtschaft sind Abfallvermeidung, Abfallverwertung und Abfallbeseitigung. Die rechtliche Grundlage hierfür bietet das Abfallwirtschaftsgesetz (AWG). Abfallerzeuger müssen eine Reihe von Pflichten einhalten. Zu diesen zählen:

Die Erzeuger gefährlicher Abfälle haben eine Reihe zusätzlicher Pflichten.

Das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft ermöglicht es, einige dieser Pflichten online zu erfüllen. Hier können Exporteure von Abfällen, die eine notifizierungspflichtige Verbringung planen, sich registrieren.

Chemikalien

Zubereitungen, die giftig, sehr giftig oder ätzend und für jedermann im Einzelhandel erhältlich sind, unterliegen einer besonderen Meldepflicht.

Aufgrund ihrer besonderen Gefahren für Konsumenten (akut gesundheitsschädigend und von Privatpersonen ohne Einschränkungen leicht zu bekommen) müssen solche Zubereitungen bis spätestens zwei Wochen nach dem erstmaligen Inverkehrsetzen dem Umweltbundesamt gemeldet werden.

Jeder als sehr giftig oder giftig eingestufte Stoff, der in Österreich erstmalig in Verkehr gesetzt wird, muss dem Bundeskanzleramt gemeldet werden. Diese Meldung muss durch die Bereitstellung bestimmter Unterlagen binnen zwei Wochen nach dem erstmaligen Inverkehrsetzen erfolgen.

Wer einen sehr giftigen oder giftigen neuen Stoff, der bei der zuständigen Behörde eines anderen EU-Staates angemeldet worden ist und nicht in der Giftliste enthalten ist, erstmalig in Österreich in Verkehr setzt, hat diesen Stoff unter Bezugnahme auf die in einem anderen EU-Staat erfolgte Anmeldung dem Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft bis längstens zwei Wochen nach dem erstmaligen Inverkehrsetzen zur Aufnahme in die Giftliste zu melden.

Klima und Luft

Inhaber von Abfall(mit)verbrennungsanlagen sind zur jährlichen Meldung einer Emissionserklärung über das vorangegangene Kalenderjahr verpflichtet.

Genehmigungen und Lizenzen

Erschließung von Bauland

In der Regel sind gewerbliche Betriebsanlagen (Neu- oder Umbau derselben) genehmigungspflichtig, d.h. es muss eine Betriebsanlagengenehmigung beantragt werden.

Abfallwirtschaft

Die zuständige Stelle ist das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, das eine Reihe von Diensten online über das Portal zum Elektronischen Datenmanagement (EDM-Portal) zur Verfügung stellt. Hier können Formulare zur Abfallinformation abgefragt, Registrierungsanträge erstellt, registrierte Personen gesucht und notifizierungspflichtige Verbringung gemeldet werden.

Wasser

Jegliche Nutzung von öffentlichen Gewässern über den sogenannten Gemeingebrauch hinaus sowie die Errichtung oder Änderung einer zur Benutzung der Gewässer dienenden Anlage erfordern eine Bewilligung gemäß Wasserrechtsgesetz 1959. Anträge dafür sind an die jeweils zuständige Wasserrechtsbehörde zu richten.

Überprüfungen

Diese Prüfung umfasst ein Feststellungsverfahren, ein Vorverfahren und das eigentliche Umweltverträglichkeitsprüfungs -Verfahren. Bei der zuständigen Behörde ist ein Genehmigungsantrag einzubringen. Dieser hat die nach den Verwaltungsvorschriften erforderlichen Unterlagen (z.B. Plandarstellung, Zustimmung der Grundstückseigentümer oder Grundstückseigentümerinnen) zu enthalten.

Finanzierungs- und Informationsquellen

Das Umweltbundesamt (UBA) ist die Fachstelle für Umweltfragen. Das UBA veröffentlicht seine Arbeitsergebnisse in Studien und Berichten. Außerdem bietet das UBA die Möglichkeit, online Datenbankabfragen zu verschiedenen Themen durchzuführen.

Der österreichische Amtshelfer HELP bzw. das Unternehmensserviceportal USO bieten Personen, die in Österreich leben und arbeiten, nützliche Informationen an.

Services des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft:

Programme

Unterschiedliche Institutionen bieten Förderprogramme im Bereich Umwelt an.

Rat und Hilfe

Rat und Hilfe

Anfragen, die in den Zuständigkeitsbereich des Ministeriums fallen, werden vom Ombudsmann beantwortet.

Das Bürgerservice bietet Hilfe bei der Suche nach den Ansprechpersonen im Ressort an. Es bietet zudem Informationen zu den Bereichen Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Umwelt, Wasserwirtschaft und Lebensmittel an.

Senden Sie einem Unternehmensverband in Ihrer Nähe eine E-Mail

Die EU betreibt in den meisten europäischen LändernEnglish ein Netzwerk (Enterprise Europe Network) lokaler Unternehmensverbände, das möglicherweise etwas für Sie tun kann.

Wählen Sie Ihr Land und Ihren Ort und geben Sie nachfolgend Ihre Anfrage ein.

Land

Belgien

Antwerpen

Arlon

Brugge

Brussels

Charleroi

Gent

Hasselt

Leuven

Libramont

Liège

Mons

Namur

Nivelles

Bulgarien

Dobrich

Plovidiv

Ruse

Sandanski

Sofia

Sofia

Stara Zagora

Vratsa

Yambol

Dänemark

Aalborg

Copenhagen

Herning

Kolding

Viborg

Deutschland

Berlin

Bremen

Bremenhaven

Chemnitz

Dresden

Düsseldorf

Erfurt

Frankfurt/Oder

Freiburg

Hamburg

Hannover

Kaiserslautern

Kiel

Konstanz

Leipzig

Magdeburg

Mannheim

Mülheim an der Ruhr

München

Potsdam

Reutlingen

Rostock

Saabrücken

Stuttgart

Trier

Ulm

Villingen-Schwenningen

Wiesbaden

Estland

Tallinn

Finnland

Helsinki

Oulu

Tampere

Turku

Vantaa

Frankreich

Amiens

Annecy

Aulnat

Besançon

Bordeaux

Bourg en Bresse

Caen

Cayenne

Chalons-en-Champagne

Chambéry

Dijon

Fort-de-France

Grenoble

Lille

Limoges

Lyon

Marseille

Marseille

Marseille

Montpellier

Montpellier

Nancy

Nantes

Orléans

Paris

Pointe-à-Pitre

Poitiers

Privas

Rennes

Rouen

Saint-Denis

Saint-Etienne

Strasbourg

Toulouse

Valence

Griechenland

Athens

Heraklion

Ioannina

Kavala

Kozani

Thessaloniki

Tripolis

Volos

Irland

Dublin

Italien

Abruzzo

Aosta

Apulia

Apulia

Ascoli Piceno

Basilicata

Bologna

Bologna

Cagliari

Calabria

Calabria

Campania

Catania

Catania

Florence

Genova

Gorizia

Milano

Milano

Milano

Molise

Naples

Naples

Palermo

Palermo

Perugia

Pesaro

Pordenone

Ravenna

Rome

Rovereto

Sassari

Sicily

Terni

Torino

Torino

Torino

Trieste

Trieste

Udine

Venezia

Venezia

Venezia

Kroatien

Osijek

Rijeka

Split

Varazdin

Zagreb

Lettland

Riga

Litauen

Kaunas

Klaipėda

Vilnius

Luxemburg

Luxembourg

Malta

Pieta`

Niederlande

Den Haag

Nieuwegein

Norwegen

Ås

Oslo

Stavanger

Tromsø

Österreich

Feldkirch

Graz

Innsbruck

Klagenfurt

Linz

Salzburg

Wien

Polen

Bialystok

Gdańsk

Kalisz

Katowice

Kielce

Konin

Kraków

Lublin

Lublin

Olsztyn

Opole

Poznań

Rzeszów

Szczawno-Zdrój

Szczecin

Szczecin

Toruń

Warsaw

Warsaw

Wroclaw

Zielona Góra

Łódź

Portugal

Aveiro

Braga

Coimbra

Évora

Faro

Funchal

Lisboa

Ponta Delgada

Porto

Rumänien

Arad

Bacau

Bucuresti

Cluj-Napoca

Constanta

Craiova

Galati

Iasi

Ramnicu Valcea

Timișoara

Schweden

Borlänge

Göteborg

Jönköping

Kramfors

Luleå

Malmö

Örebro

Östersund

Stockholm

Umeå

Västerås

Växjö

Slowakei

Bratislava

Prešov

Slowenien

Koper

Ljubljana

Maribor

Spanien

Albacete

Alicante

Badajoz

Barcelona

Bilbao

Bilbao

Ciudad Real

Donostia- San Sebastian

Ferrol

Las Palmas de Gran Canaria

Llanera

Logroño

Madrid

Murcia

Oviedo

Palma

Pamplona

Paterna (Valencia)

Santa Cruz de Tenerife

Santander

Santiago de Compostela

Sevilla

Toledo

Valencia

Valladolid

Vitoria- Gazteiz

Zaragoza

Tschechische Republik

Brno

Liberec

Ostrava

Ostrava

Pardubice

Plzen

Praha

Usti nad Labem

Ungarn

Budapest

Debrecen

Győr

Nyíregyháza

Pécs

Szeged

Székesfehérvár

Zalaegerszeg

Vereinigtes Königreich

Belfast

Bristol

Cambridge

Cardiff

Coventry

Inverness

London

Manchester

Newcastle

Yorkshire and Humber

Zypern

Nicosia

Geben Sie Ihre Nachricht hier ein.

* Pflichtfeld (es müssen Daten eingegeben werden)