Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR EL

Europäische Kommission - Erklärung

Erklärung der Kommissarin für Regionalpolitik, Corina Crețu

Brüssel, 27. Juli 2018

„Wir stehen den Menschen in Griechenland in diesen schweren Stunden zur Seite. Wir befinden uns in ständigem Dialog mit den griechischen Behörden und leisten über die Dienststellen der GD REGIO die erforderliche Unterstützung, um das Verfahren für den Zugang zum Solidaritätsfonds der Europäischen Union (EUSF) zu beschleunigen.

Derzeit nehmen die griechischen Behörden eine Schätzung der durch die Brände verursachten Schäden vor, auf deren Grundlage sie den Antrag auf Unterstützung durch den EUSF bei der Europäischen Kommission einreichen werden. Sobald die Voraussetzungen für den Zugang zu diesem Fonds erfüllt sind, werden wir alles tun, um so rasch wie möglich eine Vorauszahlung zu leisten.

Wenn die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt sind, kann Griechenland außerdem für Wiederaufbauarbeiten eine Kofinanzierung in Höhe von 95 % aus dem Kohäsionsfonds beantragen. Und nicht zuletzt sind meine Dienststellen und ich selbst bereit, die operationellen Programme für Griechenland im Rahmen der Kohäsionspolitik auf Antrag der griechischen Behörden zu ändern, wie ich Premierminister Tsipras und Minister Haritsis bereits schriftlich mitgeteilt habe. So können wir die EU-Mittel umschichten und die Wirtschaftstätigkeit in den betroffenen Gebieten wieder in Gang bringen.“

 

STATEMENT/18/4722

Kontakt für die Medien:

Kontakt für die Öffentlichkeit: Europe Direct – telefonisch unter 00 800 67 89 10 11 oder per E-Mail


Side Bar