Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR

Europäische Kommission - EUROSTAT

Persönliche Übertragungen in der EU - Geldbeträge, die von EU-Ansässigen in Nicht-EU-Länder geschickt wurden, im Jahr 2016 auf 30,3 Mrd. Euro gesunken - Zuflüsse in die EU in Höhe von 9,9 Mrd. Euro

Brüssel, 13. November 2017

Im Jahr 2016 belief sich die Summe der Gelder, die von Ansässigen der Europäischen Union (EU) in ein Nicht-EU-Land geschickt wurden, sogenannte persönliche Übertragungen, auf 30,3 Milliarden Euro, gegenüber 31,3 Mrd. im Jahr 2015. Da die Zuflüsse in die EU im Jahr 2016 9,9 Mrd. Euro betrugen, ergab sich daraus ein Negativsaldo (-20,4 Mrd.) für die EU gegenüber der übrigen Welt. Die Mehrheit der persönlichen Übertragungen besteht aus Geldbeträgen, die von Migranten in ihr Heimatland geschickt wurden.

Vollständiger Text auf der EUROSTAT Webseite abrufbar

STAT/17/4601


Side Bar