Navigation path

Left navigation

Additional tools

Operationelles Programm 2007-2013: Indischer Ozean

European Commission - MEMO/08/486   07/07/2008

Other available languages: EN FR

MEMO/08/486

Brüssel, 7. Juli 2008

Operationelles Programm 2007-2013: Indischer Ozean

1. Operationelles Programm „Indischer Ozean“ 2007-2013 – vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Ziels „Europäische territoriale Zusammenarbeit“ kofinanziertes Programm

[ Die Graphik finden sie im PDF und WORD PROCESSED Dokument ]

2. Überblick

Die Europäische Kommission billigte am 27. März 2008 ein operationelles Programm für den Indischen Ozean für den Zeitraum 2007-2013. Das Kooperationsprogramm betrifft die Insel Réunion einerseits sowie die Anrainer des Indischen Ozeans, insbesondere die in der Kommission Indischer Ozean vertretenen Länder im Südwesten des Indischen Ozeans (Komoren, Madagaskar, Mauritius, Seychellen) andererseits.

Dieses operationelle Programm fällt unter das Ziel „Europäische territoriale Zusammenarbeit“ und verfügt über einen Gesamtetat von ca. 47 Mio. EUR. Die Europäische Union stellt aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) knapp 35 Mio. EUR bereit. Dies entspricht etwa 0,4 % der Gemeinschaftsbeiträge, die im Rahmen der Kohäsionspolitik im Zeitraum 2007-2013 für das Ziel „Europäische territoriale Zusammenarbeit“ vorgesehen sind.

Für die Drittländer, die Partnerländer dieses Kooperationsprogramms sind, wird eine Finanzierung aus dem Europäischen Entwicklungsfonds (EEF) angestrebt.

3. Zweck und Ziel des Programms

Die transnationale Kooperationsstrategie 2007-2013 im Raum des Indischen Ozeans stellt den internationalen Teil einer globalen Entwicklungsstrategie dar, die alle europäischen, nationalen und regionalen öffentlichen Mittel für die Insel Réunion umfasst. Zielsetzungen sind insbesondere:

  • nachhaltige Entwicklung,
  • Valorisierung der Umwelt,
  • regionale Wirtschaftsintegration,
  • menschliche Entwicklung und internationale Solidarität im Raum Indischer Ozean.

4. Erwartete Auswirkungen der Investitionen

Dieses transnationale Kooperationsprogramm basiert auf folgenden Zielen:

  • Entwicklung von Kompetenzpolen regionaler Tragweite im Gesundheitsbereich,
  • Bewahrung der Umwelt und der natürlichen Ressourcen,
  • Durchführung von Maßnahmen im Kampf gegen natürliche Risiken, hier in erster Linie Installation eines Beobachtungssatelliten,
  • Entwicklung von Kommunikationssystemen mit hoher Datenübertragungsrate, Verlegung digitaler Kabel zwischen den Inseln des Indischen Ozeans,
  • Durchführung von Kampagnen zur Überwachung der maritimen Bereiche,
  • Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zur Entwicklung von deren Tätigkeiten im Bereich wirtschaftliche Zusammenarbeit,
  • Durchführung von Projekten zur Bildung und Erziehung.

5. Prioritäten

Das operationelle Programm gliedert sich in drei Prioritätsachsen:

Prioritätsachse 1: Nachhaltige Entwicklung und Umwelt [ca. 43,5 % des Gesamtinvestitionsumfangs]

Ziel dieser Prioritätsachse ist die Stärkung der Kompetenzen, die zur nachhaltigen Entwicklung im regionalen Maßstab, zum Kampf gegen die natürlichen Risiken (Zyklone, aufkommende Krankheiten usw.) sowie zum Bereich Forschung und Innovation beitragen.

Prioritätsachse 2: Regionale Wirtschaftsintegration [ca. 29 % des Gesamtinvestitionsumfangs]

Diese Prioritätsachse verfolgt zwei Hauptzielstellungen: Begleitung des privaten Sektors der Insel Réunion bei Projekten der wirtschaftlichen Zusammenarbeit und Förderung des Austauschs von Know-how durch Vernetzung von Kompetenzpolen, einschließlich der Bereiche Sicherheit im Seeverkehr und Management von Fischereibeständen.

Prioritätsachse 3: Die menschliche Entwicklung und die internationale Solidarität zugunsten einer harmonischen regionalen Integration zu begünstigen [ca. 27,5 % des Gesamtinvestitionsumfangs]

Ziele dieser Prioritätsachse sind die Entwicklung privilegierter Verbindungen zwischen der Bevölkerung zur Förderung des Austauschs in den Bereichen Kultur und Sport, die Unterstützung solidarischer Aktionen sowie die Entwicklung von Kooperationsmaßnahmen in den Bereichen Schulung, Erziehung und Eingliederung.

6. Verwaltungsbehörde: Conseil régional de la Réunion – Saint-Denis, Frankreich

Kontaktdaten:

Conseil Régional de la Réunion

Hôtel de Région Pierre Lagourgue

Avenue René Cassin-Moufia

BP 7190

F - 97719 Saint Denis Messag Cedex 9
Frankreich

AGILE (Agence de Gestion des Initiatives Locales en matière Européenne)

Herr Serge Joseph

3, rue Félix Guyon

F - 97400 Saint Denis
Frankreich

Tel.: + (0)2 62 90 10 80

Fax: + (0)2 62 21 90 72

E-Mail: serge.joseph@agile-reunion.org

7. Titel: „Operationelles Programm 2007-2013 für den Indischen Ozean“

Art der Maßnahme: operationelles Programm

CCI-Nr.: 2007CB163PO042

Nr. der Entscheidung: K(2008) 1086

Datum der endgültigen Genehmigung: 27.3.2008

8. Aufschlüsselung der Finanzmittel nach Prioritätsachsen (in EUR)

Prioritätsachse
EU-Beitrag
Nationaler öffentlicher Beitrag
Öffentlicher Beitrag insgesamt
1. Nachhaltige Entwicklung und Umwelt
15 400 000
5 133 333
20 533 333
2. Regionale Wirtschaftsintegration
10 344 560
3 448 187
13 792 747
3. Menschliche Entwicklung und internationale Solidarität
9 702 000
3 234 000
12 936 000
Gesamt
35 446 560
11 815 520
47 262 080


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website