Navigation path

Left navigation

Additional tools

Europäische Kommission - Pressemitteilung

Juvenes Translatores: Europäische Kommission gibt Gewinner des diesjährigen Übersetzungswettbewerbs für Schulen bekannt

Brüssel, 4. Februar 2019

Herzlichen Glückwunsch an die 28 Siegerinnen und Sieger der 12. Auflage des Übersetzungswettbewerbs „Juvenes Translatores“ der Europäischen Kommission für weiterführende Schulen!

Die besten jungen Übersetzerinnen und Übersetzer aus jedem der 28 EU-Mitgliedstaaten werden nun nach Brüssel reisen, um ihre Preise entgegenzunehmen und mit hauptberuflichen Übersetzerinnen und Übersetzern der Europäischen Kommission zusammenzutreffen.

Die Europäische Kommission hat heute die Namen der 28 siegreichen Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen bekannt gegeben, die am jährlich stattfindenden Wettbewerb „Juvenes Translatores“ teilgenommen und die besten Übersetzungen eines Texts über das Europäische Kulturerbejahr abgeliefert haben. Sie sind von den Übersetzerinnen und Übersetzer der Europäischen Kommission, die diesen Wettbewerb organisieren, aus den 3252 Schülerinnen und Schülern von 751 Schulen in ganz Europa ausgewählt worden, die in diesem Jahr teilgenommen haben.

Kommissar Günther H. Oettinger, zuständig für Haushalt, Personal und Übersetzung, kommentierte die Ergebnisse des Wettbewerbs so: „Ich bin beeindruckt von den Sprachkenntnissen dieser begabten jungen Menschen. Das Erlernen von Fremdsprachen ist in unserer heutigen Gesellschaft von zentraler Bedeutung. Sprachen sind ein Türöffner zu mehr Beschäftigungsmöglichkeiten, und sie helfen dem Einzelnen, die Kulturen und Standpunkte anderer Menschen besser zu verstehen. Ich möchte alle Gewinner und Teilnehmer ermutigen, ihr Interesse an Sprachen weiterzuverfolgen und ihre Liebe zu Sprachen an ihre Mitmenschen weiterzugeben.“

Die diesjährige Auflage des Wettbewerbs „Juvenes Translatores“ fand am 22. November 2018 zeitgleich in allen teilnehmenden Schulen statt. Die miteinander im Wettbewerb stehenden Schülerinnen und Schüler entschieden sich für 154 der 552 Sprachkombinationen, die zwischen den 24 Amtssprachen der Europäischen Union (EU) möglich sind. Zu den ausgefallensten Sprachenpaaren gehörten Portugiesisch – Niederländisch und Ungarisch – Finnisch.

Der Wettbewerb „Juvenes Translatores“ (Lateinisch für „junge Übersetzer“) wird seit 2007 alljährlich von der Generaldirektion Übersetzung der Europäischen Kommission ausgerichtet. Für viele Teilnehmer und Gewinner war der Wettbewerb ein Wendepunkt in ihrem Leben. Zum Beispiel hat die slowenische Preisträgerin von 2010, Frau Tina Zorko, im Anschluss an ihre Reise nach Brüssel beschlossen, ein Übersetzerstudium aufzunehmen; inzwischen ist sie als Vollzeitübersetzerin im Übersetzungsdienst der Europäischen Kommission tätig. „An meine Reise zur Preisverleihung in Brüssel denke ich ganz besonders gern zurück“, sagte Frau Tina Zorko. „Der Einblick in die Arbeit der ‚echten‘ Übersetzerinnen und Übersetzer der Kommission hatte mich in meinem Wunsch bestärkt, eines Tages selbst Übersetzerin zu werden.“

Die Kontakte der italienischen Preisträgerin von 2016, Frau Carolina Zanchi, mit den Übersetzerinnen und Übersetzern der Europäischen Kommission inspirierten sie dazu, mehr über die angewandten Sprachen zu erfahren; heute studiert sie Patholinguistik in Deutschland und sagt: „Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass Juvenes Translatores mein Leben von Grund auf verändert hat. Herzlichen Dank an alle, die diesen Wettbewerb jedes Jahr möglich machen.“

Hintergrund

Ziel des Wettbewerbs „Juvenes Translatores“ ist es, das Erlernen von Fremdsprachen in Schulen zu fördern und jungen Menschen einen Eindruck davon zu vermitteln, was es heißt, Übersetzer zu sein. Der Wettbewerb richtet sich an 17-jährige Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen. Er findet EU-weit zeitgleich an allen ausgewählten Schulen statt.

Die Übersetzung, von Anfang an fester Bestandteil der Gemeinschaft bzw. Union, ist Gegenstand der allerersten EWG-Verordnung: Verordnung Nr. 1 des Rates von 1958. Seitdem ist die Zahl der Sprachen mit den verschiedenen EU-Erweiterungen von 4 auf 24 gestiegen.

Die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger:

Juvenes Translatores 2018-2019: Die Gewinnerinnen und Gewinner

LAND

GEWINNER/INNEN

ZAHL DER TEILNEHMENDEN SCHULEN UND SCHÜLER/INNEN je LAND

Name,
Sprachenpaar

 

Name der Schule,
Stadt

Schulen

Schüler

Österreich

Valentin Fraß

EN-DE

 

BORG Birkfeld, Birkfeld

18

79

Belgien

Ance Martinsone

EN-LV

 

Europäische Schule Brüssel II, Brüssel

21

93

Bulgarien

Йоана Георгиева

DE-BG

 

Езикова гимназия „Проф. д-р Асен Златаров“, Хасково

17

80

Kroatien

Dea Šimat

EN-HR

 

Srednja strukovna škola Blaž Jurjev Trogiranin, Trogir

11

51

Zypern

Γεωργία Χειμαρρίδη

EN-EL

 

Λύκειο Εθνομάρτυρα Κυπριανού Στροβόλου, Λευκωσία

6

28

Tschechien

Markéta Sahanová

EN-CS

 

Gymnázium Jírovcova, České Budějovice

21

99

Dänemark

Astrid Sloth Larsen

EN-DA

 

Frederiksborg Gymnasium & HF, Hillerød

12

51

Estland

Liisa-Maria Komissarov

EN-ET

Hugo Treffneri Gümnaasium, Tartu

6

30

Finnland

Katalin Bárány

HU-FI

 

Puolalanmäen lukio, Turku

13

59

Frankreich

Léa Marissal

ES-FR

 

Lycée Militaire de Saint-Cyr, Saint-Cyr-l'Ecole

72

320

Deutschland

Deborah Dietterle

EN-DE

 

Kopernikus-Gymnasium Wasseralfingen, Aalen-Wasseralfingen

94

341

Griechenland

Ελισάβετ Tσαγκάρη-Ντυμπάλσκα

PL-EL

Γενικό Λύκειο Βραχνέϊκων,

Πάτρα

21

94

Ungarn

Kitti Laura Kántor

EN-HU

 

Budapest IX. Kerületi Szent-Györgyi Albert Általános Iskola és Gimnázium, Budapest

21

96

Irland

Cáit Paircéar

GA-EN

 

Coláiste Íosagáin, An Charraig Dhubh

11

42

Italien

Giulia Rorato

SL-IT

 

Liceo Scientifico Statale „France Prešeren“, Trieste

73

359

Lettland

Elvis Groskops

EN-LV

 

Saldus novada pašvaldības Druvas vidusskola, Saldus pagasts

8

32

Litauen

Tomas Lugauskas

EN-LT

 

Daugų Vlado Mirono gimnazija, Daugai, Alytaus r.

11

48

Luxemburg

Annika Elisabeth Küster

EN-DE

Ecole européenne de Luxembourg II, Bertrange

4

12

Malta

Francesca Vassallo

MT-EN

 

Saint Aloysius College Sixth Form, Birkirkara

5

23

Niederlande

 

 

Ceres Verkaik

EN-NL

 

Anna van Rijn College, Nieuwegein

26

91

Polen

Krzysztof Warzocha

ES-PL

 

XX Liceum Ogólnokształcące z Oddziałami Dwujęzycznymi im. José Martí, Warszawa

51

237

Portugal

Ana Silva

EN-PT

 

Instituto Educativo do Juncal, Juncal - Porto de Mós

21

97

Rumänien

Maria-Alexandra Gherghel

EN-RO

 

Colegiul National „Dr. I. Meșotă”, Brașov

32

151

Slowakei

Sofia Gregorová

DE-SK

 

Súkromné gymnázium, Lučenec

13

58

Slowenien

Nika Kobetič

EN-SL

 

Gimnazija Bežigrad, Ljubljana

8

39

Spanien

Sara Picos Gómez

EN-ES

 

IES De Brión, A Coruña

53

241

Schweden

King Fägersten

EN-SV

 

Tyska Skolan, Stockholm

20

84

Vereinigtes Königreich

Natalia Glazman

ES-EN

 

Woldingham School, Surrey

71

317

INSGESAMT

740

3252

 

Weitere Informationen:

– Ankündigung des Wettbewerbs

– Juvenes Translatores: http://ec.europa.eu/translatores

– Die Generaldirektion Übersetzung auf Twitter: @Translatores

 

 

IP/19/803

Kontakt für die Medien:

Kontakt für die Öffentlichkeit: Europe Direct – telefonisch unter 00 800 67 89 10 11 oder per E-Mail


Side Bar