Navigation path

Left navigation

Additional tools

Europäische Kommission - Pressemitteilung

EU plant ehrgeizige Strategie für Indien

Brüssel, 20. November 2018

Die Europäische Union und die Hohe Vertreterin der Union für Außen- und Sicherheitspolitik haben heute eine Gemeinsame Mitteilung angenommen, in der die Vision der EU für eine Strategie zur Stärkung der Zusammenarbeit und Partnerschaft mit Indien dargelegt wird.

Diese Gemeinsame Mitteilung ersetzt die vorherige Mitteilung der Kommission von 2004 zu Indien.Damit wird anerkannt, dass Indien die große Volkswirtschaft mit dem stärksten Wachstum ist und eine wichtige geopolitische Rolle erlangt hat. Die Mitteilung hat zum Ziel, die strategische Partnerschaft zwischen der EU und Indien zu stärken, wobei die nachhaltige Modernisierung und gemeinsame Antworten auf globale und regionale Probleme im Mittelpunkt stehen. Ein weiteres Ziel ist die größere Wirksamkeit des auswärtigen Handels der EU; die Mitteilung steht im Einklang mit der Umsetzung der Globalen Strategie.

Die Gemeinsame Mitteilung über Elemente einer EU-Strategie für Indien ist online abrufbar.

„Indien ist ein entscheidender Akteur in unserer vernetzten Welt“, erklärte die Hohe Vertreterin/Vizepräsidentin Federica Mogherini. „Wir wollen unsere politischen und wirtschaftlichen Beziehungen sowie die direkten persönlichen Kontakte mit Indien weiter verstärken, um den weltweiten Herausforderungen gemeinsam zu begegnen, Wirtschaftwachstum gemeinsam zu fördern und Geschäftsmöglichkeiten gemeinsam auszuweiten.Die EU und Indien sind entschlossen, die Chancen wahrzunehmen, um effektiven Multilateralismus und wirksame Lösungen zu unterstützen und zu fördern, wann immer Frieden und Stabilität in Gefahr sind.“

 

Sicherheit durch eine regelbasierte Weltordnung

Als aufstrebende Weltmacht spielt Indien eine entscheidende Rolle in der heutigen mulitpolaren Welt. Damit diese regelbasierte Weltordnung erhalten bleibt, ist es von entscheidender Bedeutung, dass die EU und Indien einen effektiven Multilateralismus und eine globale wirtschaftspolitische Steuerung umsetzen. Die EU wird versuchen, den Dialog über multilaterale Fragen zu konsolidieren und Standpunkte mit Indien abzustimmen. Im Mittelpunkt wird die Zusammenarbeit im Rahmen der Vereinten Nationen, der WTO und der G20 stehen.

Die EU und Indien haben gemeinsame Werte und fördern Frieden und Stabilität in der Welt. Die EU wird darauf hinarbeiten, Indien in die Förderung der gemeinsamen globalen Agenden für die Bereiche Menschenrechte und Demokratie, Datenschutz, Gleichstellung und Stärkung der Rechte von Frauen sowie Einbeziehung junger Menschen einzubinden. Die verbesserte Abstimmung humanitärer Hilfe und die Erarbeitung gemeinsamer Maßnahmen zu Ernährungssicherheit und Katastrophenhilfe wären weitere eindeutig positive Ergebnisse eines solchen Vorgehens.

Die EU wird versuchen, bei wichtigen Themen der Außenpolitik für einen regelmäßigen Meinungsaustausch und für Abstimmung zu sorgen. Die Zusammenarbeit in den Bereichen Sicherheits- und Verteidigungspolitik wird verbessert, um gemeinsam Fragen wie Terrorismus, Cybersicherheit, hybride Bedrohungen oder maritime Sicherheit anzugehen. Ebenfalls ausgebaut werden die Beziehungen im Bereich des Krisenmanagements, einschließlich der Beziehungen zwischen den Streitkräften.

 

Wohlstand durch nachhaltige Modernisierung

Die EU ist der natürliche Partner bei der Unterstützung Indiens für ein nachhaltiges Wachstum. Durch das Fachwissen und die Technologie der EU in den Bereichen Entwicklung nachhaltiger Infrastrukturen, Regelungsrahmen für Verkehrssysteme,

Kreislaufwirtschaft, Umweltschutz und Digitalisierung wird der Übergang Indiens zu einer ressourceneffizienten Wirtschaft weiter unterstützt und die weltweite Vernetzung verstärkt. Die Wirtschaft wird von den neuen Geschäfts- und Investitionschancen profitieren.

Die EU und Indien können gemeinsam mehr bewirken, um den globalen Herausforderungen wie Klimawandel, Umweltschutz, nachhaltiger Entwicklung oder Meerespolitik zu begegnen, und an der wirksamen Umsetzung des Übereinkommens von Paris zusammenarbeiten. Die EU wird sich mit Indien auf multilateraler Ebene abstimmen. Wir werden die Unterstützung der internationalen Solarallianz fortsetzen und zusammenarbeiten, um die Umstellung auf saubere Energien zu erleichtern und die Ziele für nachhaltige Entwicklung - auch durch engere Zusammenarbeit bei Forschung und Innovation - zu verwirklichen.

Die EU wird weiterhin gemeinsam mit Indien an umfassenden und ausgewogenen Abkommen über Handel und Investitionen arbeiten und ein regelbasiertes globales Handelssystem fördern. Dabei wird die EU alle verfügbaren Kanäle und Foren nutzen, um für fairen Marktzugang und verlässliche Investitionsbedingungen zu sorgen und auf diese Weise Handel und Investitionen zu fördern und das Potenzial beider Volkswirtschaften zu erschließen. Durch die Mischfinanzierungsfazilitäten der EU werden Anreize für nachhaltige Investitionen geschaffen.

Ein weiterer Schwerpunkt der EU-Maßnahmen sind Talent und Innovation. Die EU wird mit Indien zusammenarbeiten, um die Mobilität von Studenten und Forschern in beide Richtungen zu fördern und Netzwerke für Innovation und Unternehmensgründungen zu stärken. Ferner wird die EU auf die gegenseitige Anerkennung von Qualifikationen hinwirken und den Austausch zwischen den jeweiligen Kulturbereichen unterstützen. Die EU wird mit Indien in Fragen von legaler und irregulärer Migration zusammenarbeiten, indem das Potenzial der vorhandenen Instrumente in vollem Umfang ausgeschöpft wird.

 

Ein kohärenterer und gestraffter Ansatz gegenüber Indien

Die EU wird eine stärkere Abstimmung zwischen ihren Initiativen und denen ihrer Mitgliedstaaten gegenüber Indien anstreben. Die EU und ihre Mitgliedstaaten werden zusammenarbeiten, um in Indien für ein besseres Verständnis der EU zu sorgen. Außerdem werden sie darauf hinarbeiten, die Public Diplomacy der EU effektiver zu gestalten.

Die EU wird sich für eine strategische Verwendung ihrer Finanzierungsinstrumente einsetzen. Die Programme für indische Diplomaten sowie für den Dialog und Meinungsaustausch mit Experten werden ausgeweitet, um das gegenseitige Verständnis zu verbessern.

Ferner wird in der Gemeinsamen Mitteilung vorgeschlagen, dass die EU die Möglichkeit prüft, mit Indien ein Abkommen über eine strategische Partnerschaft auszuhandeln, um das Kooperationsabkommen von 1994 zwischen der EU und Indien zu aktualisieren.

 

Hintergrundinformation

Die Gemeinsame Mitteilung, die heute von der Europäischen Kommission und der Hohen Vertreterin der Europäischen Union für Außen- und Sicherheitspolitik angenommen wurde, enthält Elemente einer EU-Strategie für Indien und hat zum Ziel, eine Partnerschaft für nachhaltige Modernisierung und eine regelbasierte Weltordnung aufzubauen.

Die in der Gemeinsamen Mitteilung enthaltenen Vorschläge werden nun im Europäischen Parlament und im Rat erörtert.

 

Weitere Informationen

Gemeinsame Mitteilung: Elemente einer EU-Strategie für Indien

Memo: Erläuterungen zu der Partnerschaft der Europäischen Union mit Indien

Factsheet: Eine neue EU-Strategie für Indien

Website: Delegation der Europäischen Union in Indien

 

 

IP/18/6481

Kontakt für die Medien:

Kontakt für die Öffentlichkeit: Europe Direct – telefonisch unter 00 800 67 89 10 11 oder per E-Mail


Side Bar