Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR ES

Europäische Kommission - Pressemitteilung

Vertretung der Europäischen Kommission in Spanien unter neuer Leitung

Brüssel, 11. Juli 2018

Francisco Fonseca Morillo wurde zum neuen Leiter der Vertretung der Kommission in Madrid ernannt.

Der Spanier tritt sein Amt als neuer Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Madrid am 1. September 2018 an. Zurzeit ist er Stellvertretender Generaldirektor der Generaldirektion Justiz und Verbraucher. Als erfahrener Beamter mit mehr als 30 Jahren Arbeitserfahrung bei der Europäischen Kommission, unter anderem als Generaldirektor (m.d.W.d.G.b.) und Leiter einer Kommissionsvertretung, bringt Fonseca Morillo ausgezeichnete Kenntnisse der EU-Organe und die einschlägigen Management- und Kommunikationsfähigkeiten für seine neue Position mit.

Fonseca Morillo begann seine Laufbahn bei der Kommission im Jahr 1986 und hat seitdem verschiedene Positionen bekleidet. Nach einer Anfangszeit als Verwaltungsrat in der Generaldirektion Haushalt war er dann Assistent des Generaldirektors der Gruppe für prospektive Analysen, Berater der Task-Force für die Regierungskonferenz von 1996 und Berater des amtierenden Generalsekretärs der Beobachtungsstelle für den Vertrag von Amsterdam.

Anschließend war er zunächst Stellvertretender Kabinettchef, später Kabinettchef von EU-Kommissar António Vitorino. Danach leitete er erst die Direktion für Ziviljustiz, Grundrechte und Unionsbürgerschaft und dann die Direktion für justizielle Zusammenarbeit.

Zwischen 2009 und 2015 baute er als Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Spanien hervorragende Beziehungen zu den nationalen Behörden und Interessenträgern auf. Unter seiner Leitung entwickelte die Vertretung eine wirksame Kommunikationspolitik mit den Medien und Vertretern der organisierten Zivilgesellschaft in Spanien. Im September 2012 richtete sie in Cádiz den allerersten Bürgerdialog aus.

Seit 2015 arbeitet er in der Generaldirektion Justiz und Verbraucher, anfangs als Direktor und später als Stellvertretender Generaldirektor.

Vor seiner Laufbahn bei der Europäischen Kommission war Fonseca Morillo ordentlicher Professor für Völkerrecht. 1984 promovierte er an der Universität Valladolid in Rechtswissenschaft, nachdem er 1979 ein Studium der Politikwissenschaft an der Universidad Complutense de Madrid und 1977 ein Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Valladolid abgeschlossen hatte.

Hintergrund

Die Kommission unterhält Vertretungen in allen EU-Mitgliedstaaten sowie Regionalbüros in Barcelona, Belfast, Bonn, Breslau, Cardiff, Edinburg, Marseille, Mailand und München. Die Vertretungen sind die Augen, Ohren und Stimme der Kommission in den einzelnen EU-Mitgliedstaaten. Sie stehen mit den nationalen Behörden und Interessenträgern in Kontakt und unterrichten die Medien und die Öffentlichkeit über die EU-Politik. Darüber hinaus halten die Vertretungen die zentralen Dienststellen der Kommission über wichtige Entwicklungen in den Mitgliedstaaten auf dem Laufenden. Seit dem Amtsantritt der Juncker-Kommission werden die Leiterinnen und Leiter der Vertretungen vom Präsidenten ernannt und als seine politischen Vertreter in die jeweiligen Mitgliedstaaten entsandt.

IP/18/4422

Kontakt für die Medien:

Kontakt für die Öffentlichkeit: Europe Direct – telefonisch unter 00 800 67 89 10 11 oder per E-Mail


Side Bar