Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN

Europäische Kommission - Pressemitteilung

EU kommt Klimaschutzverpflichtungen durch verstärkte globale Partnerschaften nach

Brüssel, 29. November 2017

Die Europäische Union sieht globale Partnerschaften und eine verstärkte Zusammenarbeit als wesentliche Voraussetzungen für die Verwirklichung ihrer strategischen Interessen und für die Bewältigung globaler Herausforderungen.

Zu diesem Zweck untermauert die Europäische Union ihr politisches Engagement mit konkreten Maßnahmen zur engeren Zusammenarbeit mit wichtigen Volkswirtschaften, um das Pariser Klimaschutzübereinkommen von 2015 und umweltfreundliche Praktiken umfassender umzusetzen.

Neue strategische Partnerschaften der EU in den Bereichen saubere Energie und Klimawandel 

Die Europäische Union hat neue strategische Partnerschaften zur Umsetzung des Übereinkommens von Paris eingeleitet, um die europäische Zusammenarbeit mit anderen großen Volkswirtschaften im Bereich der Klimapolitik auszuweiten. Das Programm wird durch das Partnerschaftsinstrument der EU (20 Mio. EUR) und die Internationale Klimaschutzinitiative Deutschlands (5 Mio. EUR) kofinanziert.

Die Partnerschaften sollen den Austausch über klimapolitische Optionen erleichtern, die bilaterale Zusammenarbeit bei Investitionen voranbringen und zur besseren Sensibilisierung der Öffentlichkeit beitragen. Sie umfassen kleine Projekte auf nationaler Ebene, Studienbesuche, Workshops und Unternehmensforen.

Diese neuen Partnerschaften spiegeln wider, dass die Zusammenarbeit zwischen den großen Volkswirtschaften notwendig ist, um die vereinbarten Ziele zu erreichen. Der Klimawandel erfordert eine entschlossene und selbstbewusste Reaktion aller großen Volkswirtschaften, da sie einen großen Anteil der Weltbevölkerung, der Wirtschaftsleistung und der Treibhausgasemissionen ausmachen.

Förderung des grünen Wachstums in Indien

Auf dem 14. EU-Indien-Gipfel wurde die strategische Bedeutung Indiens als wichtiger Partner der Europäischen Union bestätigt, insbesondere in den Bereichen Klimaschutz, Umwelt, Klimawandel und Verstädterung. Die Zusagen im Rahmen des Übereinkommens von Paris sowie die Partnerschaft zwischen der EU und Indien für saubere Energie und Klimaschutz wurden bekräftigt. Auch die Zusammenarbeit bei der intelligenten und nachhaltigen Stadtentwicklung wurde verstärkt. 

In diesem Zusammenhang hat die EU die Maßnahme „Unternehmensförderung für den Politikdialog EU-Indien“ (3,8 Mio. EUR) angenommen, um die Partnerschaft zwischen der EU und Indien weiterzuentwickeln, indem sie nachhaltige Energie und Stadtentwicklung sowie umweltfreundliche Praktiken mit praktischen technischen Lösungen von EU-Unternehmen, insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), fördert. 

Diese Zusammenarbeit wird dazu beitragen, die EU als bevorzugten Partner Indiens in den Bereichen Umwelt, Energie, Klima und Stadtentwicklung zu positionieren, und eine stärkere und diversifizierte Präsenz von EU-Unternehmen auf dem indischen Markt unterstützen.

Hintergrund 

Diese Maßnahmen sind Teil der kürzlich angenommenen Phase II des Jahresaktionsprogramms 2017 (JAP 2017) im Rahmen des Partnerschaftsinstruments‚ die vier neue Projekte mit einem Gesamtvolumen von mehr als 23 Mio. EUR umfasst und den Gesamtbeitrag der EU zum JAP 2017 auf über 111 Mio. EUR erhöht.

Das Partnerschaftsinstrument der EU trägt dazu bei, die strategischen politischen Partnerschaften der EU durch die Förderung von Beziehungen und die Unterstützung politischer Prioritäten im Einklang mit der Globalen Strategie der EU zu stärken.

Weitere Informationen 

Jahresaktionsprogramm 2017 für das Partnerschaftsinstrument

Partnerschaft EU-Indien

Gemeinsame Erklärung EU-Indien zu sauberer Energie und Klimawandel

IP/17/5022

Kontakt für die Medien:

Kontakt für die Öffentlichkeit: Europe Direct – telefonisch unter 00 800 67 89 10 11 oder per E-Mail


Side Bar