Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR SV

Europäische Kommission - Pressemitteilung

Präsident Jean-Claude Juncker ernennt Allan Larsson zum Sonderbeauftragten für die europäische Säule der sozialen Rechte

Brüssel, 19. Januar 2016

Präsident Jean-Claude Juncker ernennt Allan Larsson zum Sonderbeauftragten für die europäische Säule der sozialen Rechte

Heute hat der Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, Allan Larsson zum Sonderbeauftragten für die europäische Säule der sozialen Rechte ernannt.

Kommissionspräsident Juncker erklärte: „Wie in meiner Rede zur Lage der Union angekündigt, möchte ich eine europäische Säule der sozialen Rechte aufbauen, die dem Wandel in der Arbeitswelt Rechnung trägt. Diese Säule sollte die Errungenschaften ergänzen, die wir beim Arbeitnehmerschutz in der EU bereits erzielt haben. Ich glaube, wir tun gut daran, diese Initiative im Euro-Währungsgebiet einzuleiten, und anderen EU-Mitgliedstaaten die Möglichkeit zu bieten, sich anzuschließen, wenn sie das wünschen. Allan Larsson verfügt über ein Wissen in diesem Bereich wie kein anderer, und hat sowohl auf europäischer als auch auf internationaler Ebene umfangreiche Erfahrung gesammelt. Ich freue mich sehr, dass ich auf seinen Sachverstand zählen kann und er unser Botschafter für diese wichtige Initiative sein wird.“

Herr Larsson, der über langjährige Erfahrung in nationaler, europäischer und internationaler Politik sowie im Hochschulbereich verfügt, wird Präsident Juncker und das Kollegium der Kommissionsmitglieder bei der Erarbeitung und Durchführung einer breit angelegten Konsultation zur europäischen Säule der sozialen Rechte unterstützen. Die Säule soll ein selbständiges rechtliches Rahmendokument sein, in dem die wichtigsten Grundsätze und Werte der Europäischen Union dargelegt werden. Dieses Dokument sollte als Rahmen für die Untersuchung der Bedingungen in den Bereichen Arbeit und Soziales angesichts der Veränderungen bei den Arbeitsmodellen und in den Gesellschaften fungieren.

Herr Larsson war der erste schwedische Generaldirektor der Europäischen Kommission. Ab dem Beitritt Schwedens zur Europäischen Union im Jahr 1995 stand er bis zum Jahr 2000 an der Spitze der Generaldirektion Beschäftigung, Soziales und Integration. In dieser Funktion leistete er einen wichtigen Beitrag zur Europäischen Beschäftigungsstrategie.Herr Larsson begann seine Tätigkeit bei der Europäischen Kommission nach einer erfolgreichen Laufbahn in der schwedischen Politik. Er war 1990 und 1991 schwedischer Finanzminister und 1991 bis 1995 Mitglied des schwedischen Parlaments. Davor war er Generaldirektor der schwedischen Arbeitsmarktverwaltung.  

Nachdem Allan Larsson im Jahr 2000 aus dem Dienst der Kommission ausgeschieden war, nahm er auf internationaler Ebene Aufgaben wahr, z. B. für den Runden Tisch der OECD für Nachhaltige Entwicklung, die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) und die Hochrangige Gruppe für Jugendbeschäftigung des Generalsekretariats der Vereinten Nationen. Herr Larsson wird für seine künftige Aufgabe nicht bezahlt. Sein vollständiger Lebenslauf ist im Internet verfügbar.

 

Hintergrund

– Frequently asked questions on the European Pillar of Social Rights

Regelung für Sonderberater der Europäischen Kommission

IP/16/77

Kontakt für die Medien:

Kontakt für die Öffentlichkeit: Europe Direct – telefonisch unter 00 800 67 89 10 11 oder per E-Mail


Side Bar