Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR

Europäische Kommission - Pressemitteilung

Europäische Kommission ernennt Mitglieder der Hochrangigen Sachverständigengruppe für nachhaltige Finanzierungen

Brüssel, 22. Dezember 2016

Die Europäische Kommission hat heute die Zusammensetzung der Hochrangigen Sachverständigengruppe für nachhaltige Finanzierungen bekannt gegeben. Die Gruppe umfasst 20 Entscheidungsträger aus Zivilgesellschaft, Finanzsektor und Wissenschaft und wird im Januar 2017 zum ersten Mal zusammentreten.

Die Einsetzung der Sachverständigengruppe war in der Mitteilung „Kapitalmarktunion: die Reform rasch voranbringen“ vom 14. September 2016 angekündigt worden. Ziel der Gruppe ist es, bis Ende 2017 vor dem Hintergrund der Kapitalmarktunion Empfehlungen für eine umfassende EU-Strategie für nachhaltige Finanzierungen vorzulegen. Die Kommission wird sich auf diese Empfehlungen stützen, um zu ermitteln, wie Überlegungen zur Nachhaltigkeit in die EU-Vorschriften für den Finanzsektor einbezogen werden können. Dies ist ein wichtiges Element der Folgemaßnahmen zur Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der EU sowie zum Pariser Klimaschutzabkommen.

Valdis Dombrovskis, für Finanzstabilität, Finanzdienstleistungen und die Kapitalmarktunion zuständiger Vizepräsident der Kommission, erklärte: „Wir haben uns verpflichtet, nachhaltige Finanzierungen in Europa zu fördern. Bei der Ernennung der Mitglieder unserer Hochrangigen Sachverständigengruppe sind wir auf die besten Köpfe mit der größten Expertise zugegangen. Sie werden dafür sorgen, dass wir einen ehrgeizigen Ansatz für nachhaltige Finanzierungen verfolgen und Vorreiter für Innovationen sind. Sie werden uns dabei helfen, den Aspekt der Nachhaltigkeit fest in der EU-Finanzpolitik zu verankern.“

Der für Arbeitsplätze, Wachstum, Investitionen und Wettbewerbsfähigkeit zuständige Vizepräsident der Kommission Jyrki Katainen stellte Folgendes fest: „Der Finanzsektor spielt eine wichtige Rolle bei der Neuausrichtung von Kapital auf nachhaltigere Technologien und Anwendungen und bei der Finanzierung von Europas Energiewende. Gleichzeitig ist er aufgrund seiner längerfristigen Zeithorizonte stärker Umweltrisiken ausgesetzt. Europa muss auf beiden Ebenen eine aktive und kohärente Strategie entwickeln, um das Thema Nachhaltigkeit in den Finanzvorschriften und der Politikgestaltung zu verankern. Dies ist für die Schaffung von Arbeitsplätzen und Wachstum sowie für die Wettbewerbsfähigkeit von entscheidender Bedeutung. Der Bericht der Sachverständigengruppe könnte einen ganz wesentlichen Beitrag zur Gestaltung der europäischen Politik leisten."

Die Kommission hat auf die am 28. Oktober 2016 veröffentlichte Aufforderung zur Einreichung von Bewerbungen hin 103 zulässige Bewerbungen aus der Zivilgesellschaft, der Wirtschaft und dem Finanzbereich sowie von sonstigen nichtöffentlichen Einrichtungen erhalten. Sie hat 20 hoch qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber (die Mitglieder der Gruppe sind in der nachstehenden Tabelle aufgeführt) auf der Grundlage ihres Fachwissens, ihrer Arbeiten im Bereich der nachhaltigen Finanzierungen sowie der Bedeutung ihrer Organisation ausgewählt. Außerdem hat die Kommission auf geografische und geschlechtsbezogene Ausgewogenheit geachtet.

Die Europäische Kommission hat Christian Thimann, Group Head of Regulation, Sustainability and Insurance Foresight bei AXA, zum Vorsitzenden ernannt. Thimann war zuletzt stellvertretender Vorsitzender der Task Force des Rates für Finanzstabilität, die sich mit klimabezogenen Offenlegungen von Finanzinformationen befasst. Zusätzlich zu seiner wesentlichen Rolle, die Thimann auf internationaler Ebene im Bereich politischer Fragen zur nachhaltigen Finanzierung übernommen hat, verfügt er über lange Erfahrung im öffentlichen (Europäische Zentralbank) und privaten Sektor (AXA), wo er für wichtige europäische Themen zuständig war.

Hintergrund

Die EU ist fest entschlossen, den Aspekt der Nachhaltigkeit generell in ihre Maßnahmen und bereichsübergreifenden Initiativen einzubeziehen. Die Bereitstellung nachhaltiger Finanzierungen für Investitionen in eine nachhaltigere Wirtschaft ist daher von wesentlicher Bedeutung.

Aufbauend auf den bestehenden EU-Rechtsvorschriften und internationalen Arbeiten zur nachhaltigen, umwelt- und klimafreundlichen Finanzierung sowie neuen Initiativen in den Mitgliedstaaten oder auf EU-Ebene (auf institutioneller, wirtschaftlicher oder zivilgesellschaftlicher Ebene) sollte im Rahmen einer EU-Strategie für nachhaltige Finanzierungen ermittelt, priorisiert und geplant werden, wie eine Reform der EU-Finanzpolitik Folgendes bewirken kann:

  1. Steuerung von öffentlichen und privaten Kapitalflüssen in Richtung nachhaltige Investitionen;
  2. Prüfung wirksamer und praktischer Schritte, die Finanzinstitute und Aufsichtsbehörden ergreifen sollten, um die Stabilität des Finanzsystems vor Umweltrisiken zu schützen;
  3. Einleitung entsprechender Maßnahmen auf gesamteuropäischer Ebene.

Die Sachverständigengruppe wird während ihrer Arbeiten beratend tätig sein und Ideen entwickeln, wie die EU angemessene und verhältnismäßige finanzielle Maßnahmen, Anreize und Signale für Finanzinstitute, für Unternehmen, die Kapital beschaffen möchten, sowie für die Märkte gestalten sollte. Sie wird außerdem Vorschläge erarbeiten, wie solche Reformen die Unterstützung aus öffentlichen Mitteln am wirksamsten ergänzen könnten.

Die Gruppe tritt im Laufe des Jahres 2017 regelmäßig zusammen. Sie wird im Sommer 2017 die wichtigsten Themen und Konzepte, die umgesetzt werden könnten, in einem Zwischenbericht vorstellen. Im Dezember 2017 wird der Abschlussbericht vorgelegt, der eine Reihe operationeller Empfehlungen für die Integration von Fragen der Nachhaltigkeit in die EU-Finanzvorschriften enthält. Beide Berichte werden veröffentlicht. Die Kommission wird sich an den Arbeiten der Gruppe orientieren, um zu ermitteln, wie die Finanzpolitik der EU nachhaltiger gestaltet werden kann.

Verschiedene europäische und internationale Einrichtungen, die die Entwicklungen im Bereich nachhaltige Finanzierungen voranbringen, wurden als Beobachter der Gruppe eingeladen. Zu den Beobachtern zählen multilaterale Entwicklungsbanken (wie die Europäische Investitionsbank und die Nordische Investitionsbank), auf Makroebene tätige Aufsichtsbehörden (Europäischer Ausschuss für Systemrisiken sowie International Capital Market Association), die Europäische Umweltagentur und das Umweltprogramm der Vereinten Nationen.

 

Zusammensetzung der Hochrangigen Sachverständigengruppe für nachhaltige Finanzierungen:

Sachverständige(r)

Funktion

Organisation

Interessenträger

BECKER, Julie

Mitglied des Vorstands

Börse Luxemburg

Finanzen

(Börse)

BILLING, Magnus

CEO

ALECTA

Finanzen

(Pensionsfonds)

CANFIN, Pascal

CEO

WWF France

Zivilgesellschaft

DUPRE, Stan

CEO

2° Investing Initiative

Zivilgesellschaft

FISHER, Paul

Senior Associate

Universität Cambridge

Wissenschaftler

GROSZEK, Mieczyslaw

Vizepräsident

Verband polnischer Banken

Finanzen (Banken)

HARRIS, David

Head Sustainable Business and Director of ESG

London Stock Exchange Group

Finanzen (Börse)

HOLMES, Ingrid

Direktorin

E3G

Zivilgesellschaft

HUSSON-TRAORE, Anne-Catherine

CEO

NOVETHIC

Forschung

KIDNEY, Sean

CEO

Climate Bonds Initiative

Zivilgesellschaft

KIVISAARI, Esko

Stellvertretender geschäftsführender Direktor

Verband der finnischen Finanzdienstleistungen

Finanzen

KRUSE, Claudia

Geschäftsführende Direktorin, Global Responsible Investment and Governance

APG Asset Management

Finanzen

(Vermögensverwaltung)

MATTISON, Richard

CEO

TRUCOST (S&P Global)

Finanzen (Ratings/Analytics)

McCarthy, Arlene

Sonderberater des Vorsitzenden, Bloomberg

AMC Strategy

Finanzen (Daten/Analytics)

MICILOTTA, Flavia

Leitende Direktorin

EUROSIF

Zivilgesellschaft

SCHMIDT, Michael

Vorstandsmitglied

DEKA Investment

Finanzen

(Vermögensverwaltung)

THIMANN, Christian (Vorsitz)

Group Head of Regulation, Sustainability and Insurance Foresight

AXA

Finanzen (Versicherungen)

VANDER STICHELE, Myriam

Senior Researcher

SOMO

Zivilgesellschaft (Forschung)

WAYGOOD, Steve

Chief Responsible Investment Officer

AVIVA investors

Finanzen (Versicherungen)

ZAOUATI, Philippe

CEO

MIROVA

Finanzen

(Vermögensverwaltung)

 

IP/16/4502

Kontakt für die Medien:

Kontakt für die Öffentlichkeit: Europe Direct – telefonisch unter 00 800 67 89 10 11 oder per E-Mail


Side Bar