Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR NL

Europäische Kommission - Pressemitteilung

Europäische Kommission gibt Startschuss für das Europäische Solidaritätskorps

Brüssel, 5. Dezember 2016

„Denn es gibt viele junge und sozial denkende Menschen in Europa, die sich in die Gesellschaft einbringen und Solidarität zeigen wollen – und wir können für sie die Möglichkeiten schaffen, dies zu tun.“ – Jean-Claude Juncker, Präsident der Europäischen Kommission, 14. September 2016.

Am 7. Dezember um 13 Uhr wird Kristalina Georgieva, Vizepräsidentin der Europäischen Kommission, im SkyShelter am Brüsseler Rondpoint Schuman vor zahlreichen Organisationen und vielen jungen Menschen den Startschuss für das Europäische Solidaritätskorps geben. Junge Menschen, die an Solidaritätsaktivitäten in ganz Europa interessiert sind, können sich über das neue Korps informieren, Erfahrungen austauschen und mit teilnehmenden Organisationen in Kontakt treten – und vielleicht zählen sie zu den ersten, die sich noch vor Ort für das Europäische Solidaritätskorps registrieren.

In den Mitgliedstaaten wird es parallel hierzu ähnliche Veranstaltungen zur Geburtsstunde des Korps geben. Darüber hinaus halten vor dem Startschuss die Kommissionsmitglieder Marianne Thyssen, Christos Stylianides und Tibor Navracsics nach der Sitzung der Kommission eine Pressekonferenz im Pressesaal des Berlaymont-Gebäudes ab.

 

Das Europäische Solidaritätskorps wird jungen Europäerinnen und Europäern neue Gelegenheiten bieten, sich in Solidaritätsaktivitäten in ganz Europa zu engagieren. Junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren können an Brennpunkten Freiwilligenarbeit leisten, ein Praktikum oder eine Ausbildung absolvieren oder eine Stelle antreten und so Herausforderungen bewältigen. Das Europäische Solidaritätskorps wird schutzbedürftige Gemeinschaften sowie nationale und lokale Strukturen in vielerlei Bereichen unterstützen, z. B. bei der Bereitstellung von Lebensmitteln, Aufräumaktionen in Wäldern oder der Integration von Flüchtlingen.

Hintergrund

Präsident Jean-Claude Juncker schlug in seiner Rede zur Lage der Union vom 14. September 2016 die Einrichtung eines Europäischen Solidaritätskorps vor: „Die Solidarität ist der Kitt, der unsere Union zusammenhält.“, so Juncker. Die Korpsmitglieder fördern nicht nur den Grundwert der Solidarität, sondern können zu Beginn ihrer beruflichen Laufbahn anderen helfen, lernen und wertvolle Kompetenzen entwickeln und erlangen.

Das Solidaritätskorps ist Teil eines Maßnahmenpakets zum Thema Beschäftigung und Ausbildung junger Menschen. Die Vorschläge sind die ersten Ergebnisse der im Bratislava-Fahrplan festgelegten vorrangigen Maßnahmen. Auf dem Gipfel in Bratislava vom 16. September 2016 verpflichteten sich die Staats- und Regierungschefs von 27 Mitgliedstaaten zu einer „Beschlussfassung über die EU-Unterstützung für Mitgliedstaaten zur Eindämmung der Jugendarbeitslosigkeit und über erweiterte EU-Programme für junge Menschen“ vor Ablauf des Jahres.

IP/16/4252

Kontakt für die Medien:

Kontakt für die Öffentlichkeit: Europe Direct – telefonisch unter 00 800 67 89 10 11 oder per E-Mail


Side Bar