Navigation path

Left navigation

Additional tools

Europäische Kommission - Pressemitteilung

Kommission schlägt vor, 2018 zum Europäischen Jahr des Kulturerbes auszurufen

Brüssel, 30. August 2016

Die Europäische Kommission hat heute dem Europäischen Parlament und dem Rat einen Vorschlag vorgelegt, dem zufolge das Jahr 2018 zum Europäischen Jahr des Kulturerbes erklärt werden soll. Damit möchte die Kommission herausstellen, wie das kulturelle Erbe Europas zur Stärkung eines gemeinsamen Geschichtsbewusstseins und Identitätsgefühls beiträgt.

Von archäologischen Stätten und Architektur über mittelalterliche Burgen bis hin zu Brauchtum und Künsten – das kulturelle Erbe Europas bildet das Kernstück des kollektiven Gedächtnisses und der Identität der europäischen Bürgerinnen und Bürger. Die große kulturelle Vielfalt auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene in der EU bewirkt auf einzigartige Weise, dass Menschen aller Altersgruppen, sozialer Schichten und Kulturen in einen Dialog miteinander treten. Auf lokaler Ebene fördert das europäische Kulturerbe den sozialen Zusammenhalt und die soziale Integration dadurch, dass benachteiligte Gebiete aufgewertet, lokale Arbeitsplätze geschaffen und ein Gemeinschaftsgefühl entwickelt werden. Diese Wirkung stellt sich auch auf europäischer Ebene ein, wenn Besucher aus Europa und der ganzen Welt beispielsweise die Abtei von Cluny in Frankreich, das Archiv der Krone von Aragonien in Spanien oder das historische Gelände der Danziger Werft in Polen besichtigen.

Insbesondere weil derzeit Schätze des Weltkulturerbes in Krisengebieten bedroht sind oder mutwillig zerstört werden, hält es die Kommission aus diesem Grund für angebracht, das Kulturerbe zum Thema des Europäischen Jahres 2018 zu machen. Tibor Navracsics, EU-Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, erklärte hierzu: „Unser kulturelles Erbe ist mehr als nur die Erinnerung an unsere Vergangenheit; es ist der Schlüssel zu unserer Zukunft. Das Europäische Jahr des Kulturerbes bietet uns die Gelegenheit, die Menschen für die soziale und wirtschaftliche Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Spitzenleistungen in der Branche in Europa zu fördern. Ich fordere das Europäische Parlament und den Rat auf, unseren Vorschlag zu unterstützen, und appelliere an alle Interessenträger, zu einem erfolgreichen Jahr beizutragen.“

Das Kulturerbe ist auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Im Bereich des europäischen Kulturerbes sind über 300 000 Menschen beschäftigt. Darüber hinaus hängen 7,8 Mio. Arbeitsplätze in Europa indirekt mit dem kulturellen Erbe zusammen. Darunter fallen z. B. die Bereiche Tourismus und Baugewerbe sowie Nebendienstleistungen wie Verkehr, Dolmetschdienste, Instandhaltung und Sicherheit. So erwirtschaftete der Kulturerbebereich in Frankreich allein im Jahr 2011 8,1 Mrd. EUR, und zwar durch Museen, den Betrieb von historischen Stätten, Gebäuden und Besucherattraktionen sowie durch Bibliotheken und Archive.

Mit dem Jahr des Kulturerbes 2018 lässt sich der hohe Stellenwert der europäischen Kultur demonstrieren und zeigen, was die EU beispielsweise in den Bereichen Erhaltung, Digitalisierung, Infrastruktur, Forschung und Aufbau von Qualifikationen tun kann, die sie mit ihren Förderprogrammen (z. B. Kreatives Europa) finanziell unterstützt. Es sind Veranstaltungen in ganz Europa sowie Informations-, Bildungs- und Sensibilisierungskampagnen geplant. Mit dem Europäischen Jahr wird auch auf die Herausforderung der Kürzung öffentlicher Mittel für den Kulturbereich, der rückläufigen Teilnahme an traditionellen Kulturaktivitäten, der Umweltbelastung von Kulturerbestätten, neuer Wertschöpfungsketten und des digitalen Wandels reagiert. Im Einklang mit der aktuellen gemeinsamen Mitteilung „Künftige Strategie der EU für internationale Kulturbeziehungen“ sollen der Erhalt des kulturellen Erbes als Schlüsselelement der EU-Außenpolitik gefördert und Lösungen gesucht werden, wie die kriminelle Zerstörung von kulturellem Erbe in Krisengebieten und der illegale Handel mit Kulturgütern unterbunden werden können.

Weitere Informationen

Vorschlag der Kommission für einen Beschluss über ein Europäisches Jahr des Kulturerbes 2018

Europäische Kulturagenda

Schlussfolgerungen des Rates zum Kulturerbe als strategische Ressource für ein nachhaltiges Europa

Mitteilung der Kommission: „Für ein integriertes Konzept für das kulturelle Erbe Europas“

Entschließung des Europäischen Parlaments vom 8. September 2015

Bericht „Cultural Heritage Counts for Europe“

 

 

 

 

 

 

IP/16/2905

Kontakt für die Medien:

Kontakt für die Öffentlichkeit: Europe Direct – telefonisch unter 00 800 67 89 10 11 oder per E-Mail


Side Bar