Navigation path

Left navigation

Additional tools

Europäische Kommission - Pressemitteilung

Acht neue Erzeugnisbezeichnungen als geografische Angaben geschützt

Brüssel, 14. Juni 2016

Mit diesen acht neuen Bezeichnungen steigt die Zahl der geschützten Lebensmittelbezeichnungen auf 1349 (geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.), geschützte geografische Angaben (g.g.A.) und garantiert traditionelle Spezialitäten (g.t.S.) zusammen).

Die Europäische Kommission hat heute die Eintragung acht neuer Erzeugnisse aus Kroatien, Frankreich, Deutschland, Portugal und Spanien in die Verzeichnisse der geschützten geografischen Angaben (g.g.A.) und der geschützten Ursprungsbezeichnungen (g.U.) genehmigt. Die Eintragung als geografische Angabe (g.A.) bringt einen umfassenden Schutz für die eingetragenen Bezeichnungen mit sich und funktioniert wie das Recht des geistigen Eigentums für Erzeugnisse mit einem besonderen geografischen Ursprung sowie Eigenschaften oder Ansehen, die auf diesen Ursprung zurückzuführen sind. Eingetragene Bezeichnungen genießen Schutz gegen jede widerrechtliche Aneignung oder Nachahmung der Bezeichnung bzw. Anspielung darauf.

Die folgenden acht Erzeugnisse wurden heute hinzugefügt:

Mit diesen acht neuen Bezeichnungen steigt die Zahl der geschützten Lebensmittelbezeichnungen auf 1349 (geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.), geschützte geografische Angaben (g.g.A.) und garantiert traditionelle Spezialitäten (g.t.S.) zusammen). Auch Weine, aromatisierte Weine und Spirituosen werden mit über 2090 eingetragenen Bezeichnungen geschützt.

Kommissar Hogan erklärte dazu: „Die Aufnahme dieser acht neuen Erzeugnisse aus fünf Mitgliedstaaten in die g.g.A.- und g.U.-Verzeichnisse beweist das große Interesse an unserem System geografischer Angaben und seinen Wert. Es ist stets ermutigend zu sehen, wenn qualitativ hochwertigen europäischen Lebensmitteln die Anerkennung zuteilwird, die sie verdienen. Interessant ist auch, die Palette der Erzeugnisse zu betrachetn, die heute in die Verzeichnisse eingetragen werden. Die geografische Angabe birgt einen Mehrwert für Erzeugnisse, der den europäischen Landwirten und Lebensmittelerzeugern zugutekommt. Ihre Bedeutung zeigt sich durch die hohe Priorität, die wir ihrem Schutz bei internationalen Handelsverhandlungen beimessen.“

Der Verkaufswert von g.A.-Erzeugnissen lag im Jahr 2010 für alle Kategorien zusammen (Agrarerzeugnisse, Weine, aromatisierte Weine und Spirituosen) bei 54,3 Mrd. EUR. Dies entspricht nahezu 6 % der Lebensmittel- und Getränkeerzeugung in der EU. Handelsabkommen schaffen Möglichkeiten für den Schutz geografischer Angaben aus der EU in Drittländern und erleichtern so die Einführung hochwertiger Erzeugnisse mit einem erheblichen Exportpotential in internationale Märkte. Des Weiteren können sie Unternehmen, die auf dem fraglichen Markt bereits vertreten sind, die Chance auf den Ausbau der Geschäfte geben. Im Jahr 2010 machten g.A.-Erzeugnisse 15 % der aus der EU in Drittländer ausgeführten Lebensmittel und Getränke aus.

Die Einführung geschützter Angaben lässt die Einnahmen der Landwirte steigen und trägt durch die Förderung der ländlichen Wirtschaft zur Unterstützung der Bevölkerung in benachteiligten oder abgelegenen Gebieten bei. Außerdem treibt sie den Marktwert der Erzeugnisse der Wirtschaftsbeteiligten in die Höhe, indem sichergestellt wird, dass sie sich von anderen gleichartigen Erzeugnissen oder Lebensmitteln abheben. Zusätzlich versetzt die Einführung dieser Bezeichnungen Verbraucher in die Lage, sachkundigere Entscheidungen auf Grundlage klarer Informationen über die spezifischen Eigenschaften der Erzeugnisse, die sie kaufen, zu treffen.

            g.U.                                          g.g.A.

Geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.)                  Geschützte geografische Angabe (g.g.A.)

Weitere Informationen

Webseiten über hochwertige Erzeugnisse

DOOR-Datenbank geschützter landwirtschaftlicher Erzeugnisse

E-BACCHUS-Datenbank geschützter Weine

In den sozialen Medien: #EU_GI

IP/16/2172

Kontakt für die Medien:

Kontakt für die Öffentlichkeit: Europe Direct – telefonisch unter 00 800 67 89 10 11 oder per E-Mail


Side Bar