Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR NL IT FI PL

Europäische Kommission - Pressemitteilung

Kommission investiert EU-weit 63,8 Mio. EUR in neue Umweltprojekte

Brüssel, 26. Januar 2016

Dank neuer Fördermittel aus dem LIFE-Programm können Umweltprogramme EU-weit mit mehr als 1 Mrd. EUR gefördert werden.

Die Europäische Kommission hat heute Investitionen in Höhe von 63,8 Mio. EUR für die ersten "integrierten Projekte" angekündigt, die im Rahmen des LIFE-Programms für die Umwelt finanziert werden. Die integrierten Projekte wurden eingeführt, um Umweltvorschriften in größerem Maßstab durchführen zu können und die Wirkung von Finanzmitteln für Pläne zu verstärken, die auf regionaler, multiregionaler und nationaler Ebene erarbeitet wurden. Die sechs ausgewählten Projekte verfügen über eine Mittelausstattung von insgesamt 108,7 Mio. EUR; davon entfallen insgesamt 63,8  Mio. EUR auf die EU-Kofinanzierung. Hierdurch könnten zusätzliche Mittel aus den EU-Agrar- und Regionalfonds sowie nationale und private Mittel von mehr als 1 Mrd. EUR mobilisiert und koordiniert werden. Mit den Geldern werden Projekte in Belgien, Deutschland, Italien, Polen, Finnland und dem Vereinigten Königreich unterstützt.

Hauptmerkmal dieser Projekte ist ihr umfassender Ansatz, der verschiedene Interessenträger einbindet und zur Mobilisierung mindestens einer weiteren – EU-, nationalen oder privaten - Finanzierungsquelle beiträgt. Die integrierten LIFE-Projekte wurden eingeführt, um die Mitgliedstaaten bei der Umsetzung wichtiger EU-Vorschriften in den vier Bereichen Naturschutz, Wasser, Luft und Abfall zu unterstützen.

Hierzu erklärte Karmenu Vella, EU-Kommissar für Umwelt, Meerespolitik und Fischerei: „Dies ist ein Beispiel dafür, wie Europa direkt in die Lebensqualität seiner Bürger investiert. Damit die großen Umwelt- und Gesundheitsprobleme wie Wasser- und Luftverschmutzung sowie Biodiversitätsverlust optimal angegangen werden können, müssen die vorhandenen Maßnahmen auf dieselben Ziele ausgerichtet werden. Durch integrierte Projekte wird genau dies erreicht."

Die integrierten Projekte in Belgien, Finnland und Italien werden dazu beitragen, die Natur in Europa wesentlich umfassender als bisher zu schützen. Die Naturschutzprojekte sind mit insgesamt 56,3 Mio. EUR ausgestattet, wovon 33 Mio. EUR auf EU-Fördermittel entfallen. Hierdurch kann der koordinierte Einsatz von etwa 393 Mio. EUR ergänzender Mittel, etwa zur Förderung der Infrastruktur über andere verfügbare EU-Fonds, bei der Verwaltung von Natura-2000-Schutzgebieten unterstützt werden.

Die integrierten Projekte in Deutschland und im Vereinigten Königreich werden zur Umsetzung der Bewirtschaftungspläne für Flusseinzugsgebiete beitragen, und mit dem Projekt in Polen wird die Umsetzung eines regionalen Luftqualitätsplans unterstützt. Diese drei Projekte werden mit insgesamt 52,4 Mio. EUR, davon EU-Fördermittel in Höhe von 30,4 Mio. EUR, ausgestattet und könnten die koordinierte Verwendung ergänzender Finanzmittel von mehr als 1 Mrd. EUR erleichtern.

 

Die Beschreibung aller sechs Projekte findet sich im Anhang zu dieser Pressemitteilung.

IP/16/150

Kontakt für die Medien:

Kontakt für die Öffentlichkeit: Europe Direct – telefonisch unter 00 800 67 89 10 11 oder per E-Mail


Side Bar