Navigation path

Left navigation

Additional tools

Architekturausstellung „Made in Europe“ auf der Biennale von Venedig

European Commission - IP/14/634   05/06/2014

Other available languages: EN FR ES IT EL

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 5. Juni 2014

Architekturausstellung „Made in Europe“ auf der Biennale von Venedig

Während der Biennale von Venedig („Biennale di Venezia“) wird erstmals eine Ausstellung über die Finalisten des Preises der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur/Mies-van-der-Rohe-Preis in den letzten 25 Jahren gezeigt. „Made in Europe“, so der Titel, umfasst 150 Modelle preisgekrönter Projekte sowie audiovisuelle Informationen und Darstellungen. Eröffnet wird die Ausstellung am 6. Juni mit einem Symposium in Anwesenheit der weltbekannten Architekten Dominique Perrault, Vittorio Gregotti, Iñaki Ábalos und Kjetil Trædal Thorsen. Die Ausstellung im Palazzo Michiel ist bis zum 4. August zu sehen.

Androulla Vassiliou, EU-Kommissarin für Kultur, erklärte: „Es ist eine Ehre für uns, dass der EU-Preis Teil der Biennale, eines der renommiertesten Kunstereignisse weltweit, ist. Die Europäische Kommission unterstützt den Preis und die Arbeit unseres Partners, der Stiftung Mies van der Rohe, um die Bedeutung der zeitgenössischen Architektur für die europäische Wirtschaft hervorzuheben und öffentliche und private Investitionen in diesem Bereich zu fördern.“

Gegenstand der Ausstellung sind die 2500 Projekte, die für den Preis nominiert wurden, seit er 1987 ins Leben gerufen wurde. Die Ausstellung ist thematisch gegliedert (Mehrfamilienhäuser, Bildung, Kulturzentren usw.) und eine Zeitleiste mit den wichtigsten historischen Ereignissen in Europa stellt eine Verbindung zwischen der Architektur und den Entwicklungen in Politik, Wissenschaft und Kultur her. Die Ausstellung wurde von Studierenden der Hochschule für Architektur in Barcelona (Escola Tècnica Superior d’Arquitectura de Barcelona - Universitat Politècnica de Catalunya) zusammengestellt.

Sie öffnet am 6. Juni um 18:00 Uhr. Vorangehen wird um 12.30 Uhr eine Pressekonferenz mit Giovanna Carnevali, der Direktorin der Stiftung Mies van der Rohe, der Kuratorin der Ausstellung Celia Marín, dem für Kulturfragen zuständigen stellvertretenden Bürgermeister und Stadtrat von Barcelona Jaume Ciurana und Michel Magnier, Direktor der Direktion Kultur und Kreativität der Europäischen Kommission. Um 15.30 Uhr findet das Symposium statt, das Kuratoren der internationalen Pavillons der Biennale, führende Architekten und frühere Preisträger zusammenführt.

Mitte Juli werden bei einem zweiten Symposium während der Biennale frühere Gewinner des Nachwuchs-Preises („Emerging Architects“) und andere junge, talentierte Architekten über die zeitgenössische Architekturszene in Europa diskutieren.

Der Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur/Mies-van-der-Rohe-Preis zeichnet Exzellenz, Kreativität und Innovation in der europäischen Architektur aus. Außerdem hebt er den Beitrag der europäischen Architekten zum technischen, gesellschaftlichen und kulturellen Diskurs in der zeitgenössischen Stadtentwicklung hervor. Der mit 60 000 EUR dotierte Preis, der über das EU-Programm „Kreatives Europa“ und von der Stiftung Mies van der Rohe gemeinsam finanziert wird, ist der renommierteste europäische Architekturpreis. Nach einer offenen EU-weiten Ausschreibung wird die Stiftung die Preisvergabe auch in den nächsten vier Jahren organisieren.

Hintergrund

Die Architekturbranche ist das Herzstück des dynamischen Kultur- und Kreativsektors Europas. Sie beschäftigt unmittelbar über eine halbe Million Menschen, und über 12 Millionen arbeiten im Bausektor. Die Kultur- und Kreativbranche trägt bis zu 4,5 % zum BIP der EU bei.

Der Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur/Mies-van-der-Rohe-Preis unterstreicht den Beitrag europäischer Architektinnen und Architekten zur Entwicklung neuer Ideen und Technologien in der zeitgenössischen Stadtentwicklung. Er wird alle zwei Jahre für Projekte verliehen, die in beiden vorangegangenen Jahren fertiggestellt wurden.

Nominiert werden die Projekte von unabhängigen Fachleuten aus ganz Europa, den Mitgliedsverbänden des Rates der europäischen Architekten (ACE), nationalen Architektenverbänden sowie den Mitgliedern des Beirats für den Preis.

Der Preis ist nach Ludwig Mies van der Rohe benannt, der als einer der Vorreiter moderner Architektur im 20. Jahrhundert gilt. Zu seinen berühmtesten Werken gehören der deutsche Pavillon auf der Weltausstellung von Barcelona 1929, die Villa Tugendhat in Brünn (Tschechische Republik), das Seagram-Gebäude in New York und die Neue Nationalgalerie in Berlin.

Zu den früheren Gewinnern des Preises der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur/Mies-van-der-Rohe-Preis zählen:

Harpa, Konzerthaus und Konferenzzentrum in Reykjavik, Island, von Henning Larsen Architects in Zusammenarbeit mit Batteríið Architects und Studio Olafur Eliasson

Neues Museum Berlin von David Chipperfield/David Chipperfield Architects in Zusammenarbeit mit Julian Harrap

Opernhaus Oslo, Norwegen, von SNØHETTA/Kjetil Trædal Thorsen, Tarald Lundevall, Craig Dykers

Niederländische Botschaft in Berlin von OMA/Rem Koolhaas, Ellen van Loon

Kongresszentrum Kursaal, San Sebastián, Spanien, von Rafael Moneo

Stadtbahn-Terminal Hoenheim Nord, Straßburg, Frankreich, von Zaha Hadid/Zaha Hadid Architects

Kunsthaus Bregenz, Österreich, von Peter Zumthor

Französische Nationalbibliothek, Paris, Frankreich, von Dominique Perrault

Flughafen Stansted, London, Vereinigtes Königreich, von Norman Foster/Norman Foster + Partners

Bankgebäude Borges e Irmão, Vila do Conde, Portugal, von Álvaro Siza Vieira

Biennale von Venedig

Die Biennale von Venedig (Biennale di Venezia) ist seit über hundert Jahren eine der renommiertesten Kulturinstitutionen weltweit. Seit ihren Anfängen steht sie an vorderster Front bei der Suche nach neuen Kunsttrends und ihrer Förderung. Die Architektur-Biennale findet alle zwei Jahre statt.

Weitere Informationen

Europäische Kommission: Kreatives Europa

Website von Androulla Vassiliou

Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur/Mies-van-der-Rohe-Preis

Biennale von Venedig

http://www.labiennale.org/en/architecture/exhibition/collateral-events/Androulla Vassiliou auf Twitter @VassiliouEU

Der Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur/Mies-van-der-Rohe-Preis auf Twitter @EUMiesAward

Kreatives Europa auf Facebook

Der Preis der Europäischen Union für zeitgenössische Architektur/Mies-van-der-Rohe-Preis auf Facebook

Kontakt:

Dennis Abbott (+32 229-59258); Twitter: @DennisAbbott

Dina Avraam (+32 229-59667)

Mercedes Soler, Gemma Pasqual/ICE (+34 934193288)

Miriam Giordano/Labóh - dedicated to design (+34 606602230,+39 339617953)

Für die Öffentlichkeit: Europe Direct per Telefon 00 800 6 7 8 9 10 11 oder E-Mail


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website