Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR PL

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 13. Mai 2014

EU-Regionalfondsinvestitionen in Höhe von 60 Mio. EUR für die Stromverbindung zwischen Polen und Litauen: Verbesserung der Versorgungssicherheit und Anschluss an den europäischen Energiemarkt

Die Europäische Kommission hat heute eine Investition aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in Höhe von 60 Mio. EUR für die Fertigstellung des Stromnetzes zwischen Polen und Litauen genehmigt. Dieses konkrete Projekt betrifft den Bau der Hochspannungsübertragungsleitung von der Stadt Ełk bis zur polnisch-litauischen Grenze (Woiwodschaften Podlaskie und Warmińsko-Mazurskie). Es ist das fünfte Großprojekt der „Stromverbindung zwischen Polen und Litauen“ zur Sicherung der Stromübertragung von Polen nach Litauen. Durch die Integration der Energiemärkte Polens und der drei baltischen Staaten Litauen, Lettland und Estland trägt es außerdem zur Vollendung des europäischen Energiemarktes bei und wird die Energieversorgung für Unternehmen und Privatkunden verbessern. Dadurch könnte auch die Abhängigkeit Polens und der baltischen Staaten von Energielieferungen aus Nicht-EU-Staaten verringert werden.

Der für Regionalpolitik zuständige EU-Kommissar Johannes Hahn, der diesen Beschluss heute unterzeichnete, sagte: „Versorgungssicherheit und Energielieferungen sind äußerst wichtige Fragen für die Europäische Union, und wir wissen, wie sehr man sich dessen derzeit insbesondere in Ländern wie Polen und den baltischen Staaten bewusst ist.

Projekte wie dieses befassen sich mit der Frage der Abhängigkeit von Energielieferungen aus Nicht-EU-Staaten, und sie sind für die Vollendung des europäischen Energiebinnenmarktes von entscheidender Bedeutung. Der Bau einer Stromverbindung zwischen Polen und Litauen hat einen hohen strategischen Stellenwert.“

Die Investition erfolgt im Rahmen des operationellen Programms „Infrastruktur und Umwelt“ innerhalb der Prioritätsachse „Energieversorgungssicherheit, Diversifizierung der Energiequellen und der Versorgungswege“. Die Europäische Union finanziert aus dem EFRE 60 Mio. EUR der Gesamtinvestitionssumme von 193,7 Mio. EUR. Das Projekt wird voraussichtlich bis Oktober 2015 abgeschlossen sein.

Hintergrund

Das Projekt ist Teil des Projekts „Stromverbindung zwischen Polen und Litauen“ sowie des Stromverbundplans für den Energiemarkt im Ostseeraum (BEMIP), mit dem die Strommärkte der drei baltischen Staaten Litauen, Lettland und Estland an die anderen Strommärkte in Europa angeschlossen werden sollen.

Der vorliegende Beschluss betrifft das fünfte Großprojekt der Stromverbindung zwischen Polen und Litauen. Die Gesamtinvestitionen umfassen außerdem folgende Großprojekte:

  • Bau der Stromleitung Ostrołęka – Narew, von der Europäischen Kommission im September 2012 genehmigt, EU-Kofinanzierung: 63 Mio. EUR

  • Bau des 400/220/110-kV-Umspannwerks Ołtarzew, genehmigt im Oktober 2012, EU-Kofinanzierung: 29 Mio. EUR

  • Bau der Einzelleitung Miłosna – Siedlce Ujrzanów, genehmigt im Januar 2014, EU-Kofinanzierung: 32,7 Mio. EUR

  • Bau der Stromleitung Ełk Bis– Łomża, Bau der Schaltanlage im Umspannwerk Ełk Bis und des Umspannwerks Łomża, genehmigt im April 2014, EU-Kofinanzierung: 51,8 Mio. EUR

Der Kofinanzierungsbeschluss für dieses Projekt fällt in den Programmplanungszeitraum 2007-2013. Polen wurden insgesamt Kohäsionsfondsmittel in Höhe von 67 Mrd. EUR für den Programmplanungszeitraum 2007-2013 und 77,3 Mrd. EUR (jeweilige Preise) für den Programmplanungszeitraum 2014-2020 zugewiesen.

Es handelt sich hier um ein „Großprojekt“, dessen Gesamtinvestitionskosten (einschließlich MwSt) 50 Mio. EUR übersteigen und das daher einen speziellen Beschluss der Europäischen Kommission erfordert (Projekte kleinerer Größenordnung werden auf nationaler oder regionaler Ebene genehmigt).

Weitere Informationen:

EU-finanzierte Großprojekte

Kontaktperson für das Projekt

mailto:henryk.majchrzak@pse-operator.plEU-Kohäsionspolitik in Polen

Twitter:

@EU_Regional

@JHahnEU

Kontakt:

Shirin Wheeler +32 229-66565 – (mobil: +32 460 766 565

Annemarie Huber +32 229-93310 – (mobil: +32 460 793 310


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website