Navigation path

Left navigation

Additional tools

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 10. April 2014

Kommission veröffentlicht den ersten EU-Verkehrsanzeiger

Die Europäische Kommission hat heute zum ersten Mal einen Anzeiger (Scoreboard) zum Verkehr in der EU veröffentlicht. Darin werden die Ergebnisse der Mitgliedstaaten in 22 verkehrsbezogenen Kategorien verglichen und für die meisten dieser Kategorien die fünf Spitzenplätze bzw. die untersten fünf Plätze ausgewiesen. An der Spitze des Verkehrsanzeigers stehen die Niederlande und Deutschland mit hohen Punktzahlen in 11 Kategorien, gefolgt von Schweden, dem Vereinigten Königreich und Dänemark.

Dieser erste EU-Verkehrsanzeiger soll eine Momentaufnahme der unterschiedlichen Leistungen der Mitgliedstaaten im Verkehrssektor quer durch Europa bieten und den Mitgliedstaaten dabei helfen, Mängel festzustellen sowie Prioritäten für Investitionen und Maßnahmen zu bestimmen. Im Verkehrsanzeiger sind Daten aus verschiedenen Quellen (u. a. Eurostat, Europäische Umweltagentur, Weltbank und OECD) zusammengefasst. Die Kommission beabsichtigt, die Indikatoren in den kommenden Jahren im Dialog mit den Mitgliedstaaten, der Industrie und anderen Beteiligten zu verfeinern und die Fortschritte der Mitgliedstaaten über einen gewissen Zeitraum zu verfolgen.

Siim Kallas, für Mobilität und Verkehr zuständiger Vizepräsident der Kommission, erklärte dazu: „Der neue Anzeiger ist ein fantastisches Instrument, das deutlich zeigt, wo wir in Bezug auf effizientere, verbraucherfreundlichere, sicherere und umweltfreundlichere Verkehrssysteme stehen. Es kann natürlich nur eine Momentaufnahme darstellen, dient aber den Mitgliedstaaten als Bezugspunkt bzw. Inspirationsquelle für unsere gemeinsame Arbeit.“

Der Anzeiger kann entweder nach Verkehrsträgern (Straße, Schiene, Wasser, Luft) oder einer der folgenden Kategorien konsultiert werden:

Binnenmarkt (Marktzugang, Regulierung):

Infrastruktur

Umweltauswirkungen

Sicherheit

Umsetzung des EU-Rechts

Verstöße gegen EU-Recht

Innovation und Forschung

Logistik.

In den meisten Tabellen sind die fünf Spitzenplätze grün unterlegt und die letzten fünf Plätze rot.

Der Anzeiger wird ergänzt durch länderspezifische Statistiken ohne Ranglisten (Verkehrsausgaben, Anteil der verschiedenen Verkehrsträger, für den Verkehrsbereich bereitgestellte EU-Mittel).

Weitere Informationen zu den einzelnen Ländern finden Sie im MEMO/14/277.

Die folgende Tabelle veranschaulicht, wie oft jedes Land auf den Spitzenplätzen bzw. den hinteren Plätzen vertreten ist. Die Gesamtpunktzahl errechnet sich durch Subtraktion der negativen Ergebnisse von den positiven Ergebnissen:

Unter den besten 5

Unter den letzten 5

Insgesamt

NL

11

0

11

DE

11

1

10

SE

9

1

8

UK

9

2

7

DK

5

0

5

FI

6

3

3

LU

5

2

3

MT

4

2

2

AT

3

2

1

FR

5

4

1

IE

5

5

0

SI

4

4

0

ES

4

4

0

BE

4

4

0

EE

4

5

-1

SK

4

5

-1

LV

4

5

-1

CZ

2

3

-1

HU

3

5

-2

IT

3

5

-2

HR

1

4

-3

CY

2

5

-3

PT

3

6

-3

RO

4

7

-3

LT

2

6

-4

EL

2

8

-6

BG

3

9

-6

PL

3

9

-6

Vizepräsident Kallas auf Twitter

Kontakt:

Helen Kearns (+32 2 298 76 38)

Dale Kidd (+32 2 295 74 61)

Für die Öffentlichkeit: Europe Direct telefonisch 00 800 6 7 8 9 10 11 oder per E-Mail


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website