Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

Barcelona ist „Innovationshauptstadt (iCapital)“ Europas

Commission Européenne - IP/14/239   11/03/2014

Autres langues disponibles: FR EN ES NL

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 11. März 2014

Barcelona ist „Innovationshauptstadt (iCapital)“ Europas

Die Europäische Kommission hat den Preis für die europäische Innovationshauptstadt („iCapital“) an Barcelona (Spanien) vergeben „für die Einführung neuer Technologien, mit denen den Bürgerinnen und Bürgern die Stadt näher gebracht wird“. Barcelona, das von einem unabhängigen Expertengremium ausgewählt wurde, konnte sich gegen die starke Konkurrenz von Grenoble (Frankreich) und Groningen (Niederlande) durchsetzen. Der mit 500 000 EUR dotierte „iCapital“-Preis (IP/13/808) wird dazu dienen, Barcelonas Innovationsanstrengungen zu verstärken und auszuweiten. Der Gewinner Barcelona wurde heute zum Abschluss des Innovationskonvents 2014, Europas wichtigster Innovationsveranstaltung (#EIUC 2014), bekanntgegeben.

Máire Geoghegan-Quinn, EU-Kommissarin für Forschung, Innovation und Wissenschaft, erklärte hierzu: „Barcelona ist der verdiente Gewinner des ersten iCapital-Preises, da es mit großem Eifer neue Technologien zum Nutzen seiner Einwohnerinnen und Einwohner einsetzt. Allerdings gab es auch viele andere großartige Initiativen und Vorschläge, und ich würde mich freuen, wenn Städte und Regionen zusammenarbeiten und ihre Erfahrungen teilen würden. Herausragende Initiativen auf lokaler Ebene werden dazu beitragen, dass die Europäische Union zu einer Innovationsunion wird.“

Der Stadtrat von Barcelona gab im September 2011 den Startschuss für das Projekt „Barcelona als Stadt der Menschen“, indem er den Einsatz neuer Technologien vorantrieb, um wirtschaftliches Wachstum und das Wohlergehen seiner Bürgerinnen und Bürger zu fördern durch:

  • Initiativen für „Offene Daten“, die Einzelpersonen und Privatunternehmen wertvolle Informationen bieten;

  • Initiativen im Hinblick auf ein nachhaltiges Städtewachstum: intelligente Beleuchtung, Mobilität (Elektrofahrzeuge) und Restenergie (Wärme- und Kälteversorgungsnetze);

  • Soziale Innovation;

  • Förderung von Verbindungen zwischen Forschungszentren, Universitäten sowie privaten und öffentlichen Partnern im Rahmen des Projekts;

  • Bereitstellung besserer „intelligenter Dienste“ in flexibler, kontinuierlicher und aktiver Weise durch IKT – um Innovationen in verschiedenen Bereichen der Stadt anzustoßen.

Hintergrund

Innovationen sind eine wesentliche Voraussetzung für Wirtschaftswachstum und Wettbewerbsfähigkeit und stehen im Mittelpunkt der EU-Strategie Europa 2020. Zwei Drittel der Gesamtbevölkerung der EU leben heutzutage in städtischen Gebieten. Diesen Gebieten kommt daher eine wichtige Rolle zu, wenn es darum geht, Europa innovativer zu machen – und damit auch lebenswerter.

Mit dem Preis für die europäische Innovationshauptstadt würdigt die Kommission die Städte, die gewaltige Anstrengungen unternehmen, um Innovationen zu fördern und die Lebensqualität ihrer Bürgerinnen und Bürger zu verbessern.

Weitere Informationen:

www.ec.europa.eu/icapital

www.ec.europa.eu/euic2014

http://ec.europa.eu/research/innovation-union/index_en.cfm

Kontakt:

Michael Jennings (+32 2 296 33 88) Twitter: @ECSpokesScience

Inmaculada Martinez Garcia (+32 2 298 73 03)


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site