Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR DA ES NL IT SV PT FI EL CS HU

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, den 14. Januar 2014

Der nächste Schritt: EU vergibt 575 Mio. EUR an Forscher in der Mitte der Laufbahn

Der Europäische Forschungsrat (ERC) hat heute 312 Spitzenforscher ausgewählt, die an seinem ersten Wettbewerb um den „Consolidator Grant“ teilgenommen haben. Mit dieser neuen Fördermaßnahme erhalten die Forscher die Möglichkeit, ihre eigenen Forschungsteams zu konsolidieren und ihre besten Ideen weiterzuentwickeln. Ausgewählt wurden u. a. folgende Projekte: Verwendung einer geochemischen Uhr für die Vorhersage von Vulkanausbrüchen, Untersuchung der Auswirkungen der schwarzen Materie und der dunklen Energie auf die Gravitationstheorie, Prüfung der Verantwortung, der Haftung und des Risikos in Situationen, in denen Aufgaben an intelligente Systeme übertragen werden, oder Erforschung der Rolle von genetischen und Umweltfaktoren bei der Entstehung der Nervenverbindungen im Gehirn des Embryos. Insgesamt werden diesmal Finanzhilfen in Höhe von 575 Mio. vergeben; die Förderbeträge belaufen sich im Durchschnitt auf 1,84 Mio. EUR und auf höchstens 2,75 Mio. EUR (weitere Informationen hier).

Hierzu erklärte Máire Geoghegan-Quinn, EU-Kommissarin für Forschung, Innovation und Wissenschaft: „Diese Forscher leisten bahnbrechende Arbeit, die unser Wissen erweitert und etwas für die Gesellschaft bewirkt. Der ERC unterstützt sie zu einem entscheidenden Zeitpunkt, in dem Finanzmittel oft schwer zu beschaffen sind, nämlich dann, wenn sie in ihrer Laufbahn weiterkommen, ihre eigene Forschung weiterentwickeln und ihr eigenes Team erweitern wollen."

Der ERC-Wettbewerb richtet sich an Spitzenforscher unabhängig von der Staatsangehörigkeit, die in Europa leben oder sich hier niederlassen wollen. Bei diesem Wettbewerb wurden Finanzmittel an Forscher mit 33 unterschiedlichen Staatsangehörigkeiten vergeben, die an Einrichtungen in 21 Ländern in ganz Europa tätig sind, wobei an neun dieser Einrichtungen fünf oder mehr Empfänger arbeiten. Bei der Zahl dieser Forschungseinrichtungen sind das Vereinigte Königreich (62 Finanzhilfen), Deutschland (43 Finanzhilfen) und Frankreich (42 Finanzhilfen) führend. Andere Forscher arbeiten an Einrichtungen in den Niederlanden, der Schweiz, Spanien, Italien, Israel, Belgien, Schweden, Österreich, Dänemark, Finnland, Portugal, Griechenland, Ungarn, Irland, der Türkei, Zypern, der Tschechischen Republik und Norwegen. Bei der Staatsangehörigkeit liegen die Deutschen (48 Finanzhilfen) und die Italiener (46 Finanzhilfen) an der Spitze, gefolgt von französischen (33 Finanzhilfen), britischen (31 Finanzhilfen) und niederländischen (27 Finanzhilfen) Forschern (Statistik hier)

Bei diesem ersten speziellen Wettbewerb um den „Consolidator Grant“ des ERC gingen mehr als 3600 Vorschläge ein. Der Anteil der weiblichen Teilnehmer unter den erfolgreichen Bewerbern (24 %) ist diesmal gegenüber der Vergleichsgruppe (Mitte der Laufbahn) bei der Auslobung 2012 für den „Starting Grant“ (22,5%) leicht gestiegen. Das Durchschnittsalter der ausgewählten Forscher beträgt 39 Jahre.

Etwa 45 % der ausgewählten Empfänger arbeiten in den Bereichen Physik und Ingenieurwissenschaften, 37 % in den Biowissenschaften und beinahe 19 % in den Sozial- und Geisteswissenschaften. Die Finanzhilfenempfänger wurden durch 25 Ausschüsse mit namhaften Wissenschaftlern aus der ganzen Welt im Wege der Gutachterbewertung ausgewählt.

Hintergrund

Wegen der steigenden Zahl der Anträge seit 2013 wurde die „Starting Grant“-Regelung des ERC in zwei Teile untergliedert: einerseits den „ERC Starting Grant“ für Forscher mit mindestens 2 Jahren und höchstens 7 Jahren Berufserfahrung nach der Promotion und andererseits den neuen „ERC Consolidator Grant“ für Forscher mit mehr als 7 Jahren und bis zu 12 Jahren Berufserfahrung nach der Promotion. Der „Starting Grant“-Wettbewerb von 2012 bestand aus zwei Teilwettbewerben („Starters" und „Consolidators"), die der jetzigen Aufteilung entsprachen. Das Interesse an den „Consolidator“-Finanzhilfen ist in diesem Jahr gegenüber dem Vorjahr (2012) um 46 % gestiegen.

Der „ERC Consolidator Grant“ in Kürze:

  • für Spitzenforscher unabhängig von der Staatsangehörigkeit oder vom Alter mit einer Berufserfahrung von 7-12 Jahren nach der Promotion und einer vielversprechenden wissenschaftlichen Erfolgsbilanz,

  • Auswahl nach einem einfachen Verfahren: ein Forscher, eine Forschungseinrichtung, ein Projekt, ein Auswahlkriterium: Exzellenz,

  • die Forschungseinrichtung sollte sich im Europäischen Forschungsraum befinden (EU-Mitgliedstaaten und mit dem EU-Forschungsprogramm assoziierte Länder). Keine Konsortien. Kofinanzierung ist nicht erforderlich,

  • Fördermittel: bis zu 2,75 Mio. EUR je Zuwendung über bis zu 5 Jahre,

  • Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen: ergehen jährlich; aktuelle Informationen über anstehende Auslobungen hier.

Mit den Finanzhilfen aus diesem neuen Wettbewerb erhalten die ausgewählten Forscher die Möglichkeit, ihre eigenen Forschungsteams aufzubauen und hierdurch schätzungsweise 1100 Postdoktoranden und Doktoranden als Mitarbeiter der ERC-Teams einzustellen. Die Finanzhilfeprogramme des ERC richten sich an Spitzenforscher unabhängig von der Staatsangehörigkeit, die in Europa leben oder bereit sind, sich hier niederzulassen.

Der 2007 von der EU eingerichtete Europäische Forschungsrat ist die erste gesamteuropäische Organisation zur Finanzierung hervorragender Pionierforschung. Von 2007 bis 2013 belief sich die Mittelausstattung aus dem Siebten EU-Forschungsrahmenprogramm auf 7,5 Mrd. EUR. Mit dem neuen Forschungsrahmenprogramm Horizont 2020 hat sich die Mittelausstattung deutlich auf über 13 Mrd. EUR erhöht.

Weitere Informationen

Beispiele von Projekten, die aus dem Wettbewerb „ERC Starting Grant“ gefördert wurden

Statistik des Wettbewerbs „ERC Starting Grant“

Liste aller ausgewählten Forscher nach Ländern und Forschungseinrichtung

Website des ERC: http://erc.europa.eu

Horizont 2020: http://ec.europa.eu/research/horizon2020/

Kontakt:

Michael Jennings (+32 229-63388) Twitter: @ECSpokesScience

Inmaculada Martinez Garcia (+32 229-87303)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website