Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR ES IT EL PL

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 14. Februar 2014

Neue Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit dem Europäischen Innovations- und Technologieinstitut

Das Europäische Innovations- und Technologieinstitut (EIT) startet heute ein Auswahlverfahren mit dem Ziel, zwei neue Wissens- und Innovationsgemeinschaften (KIC) aufzubauen, denen Partner aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen angehören. Schwerpunkte der neuen KIC werden die Themen „Innovation für gesundes Leben und aktives Altern“ sowie „Rohstoffe – nachhaltige Erkundung, Gewinnung, Verarbeitung, Verwertung und Substitution“ sein. Anträge können bis zum 10. September eingereicht werden. Im Anschluss an eine unabhängige und an spezifischen Auswahlkriterien orientierte Bewertung der Vorschläge wird eine KIC je Bereich ausgewählt. Das EIT ist Teil des EU-Programms „Horizont 2020“ für Forschung und Innovation.

Dies ist die erste Etappe der Vergrößerung des EIT um fünf neue KIC in den nächsten sieben Jahren. Wir suchen große Innovatoren und Unternehmer, die motiviert sind, konkrete Herausforderungen anzugehen und Ergebnisse zu liefern. Ich hoffe, dass viele Organisationen unserem Aufruf folgen und uns auf dieser spannenden Reise begleiten werden,“ sagte die für das EIT zuständige EU-Kommissarin Androulla Vassiliou.

Die KIC sind autonome öffentlich-private Partnerschaften, in denen sich erstklassige Hochschulen, Forschungszentren, Unternehmen und andere Organisationen zusammenfinden, um gesellschaftliche Herausforderungen durch u. a. die Entwicklung von Produkten, Dienstleistungen und Verfahren zu lösen.

Derzeit gibt es drei KIC, die sich schwerpunktmäßig mit Klimawandel, IKT und nachhaltiger Energie befassen (Climate KIC, KIC InnoEnergy und EIT ICT Labs). Sie haben mehr als 1000 Studierende in unternehmerischer Kompetenz geschult und zu über 100 Unternehmensgründungen beigetragen. Etwa 90 neue Produkte, Dienstleistungen bzw. Verfahren wurden auf den Weg gebracht, und derzeit wird in den KIC an über 400 Geschäftsideen gearbeitet.

Die Partnerschaft für die neuen KIC muss aus mindestens drei Organisationen bestehen, die in mindestens drei verschiedenen EU-Mitgliedstaaten niedergelassen sind. Ihr muss mindestens eine Hochschuleinrichtung und ein Privatunternehmen angehören.

Hintergrund

Das Europäische Innovations- und Technologieinstitut (EIT)

Hauptauftrag des 2008 geschaffenen EIT ist die Förderung der Wettbewerbsfähigkeit der Mitgliedstaaten durch Zusammenführung von exzellenten Hochschuleinrichtungen, Forschungszentren und Unternehmen, die sich mit größeren gesellschaftlichen Herausforderungen befassen. Das EIT hat seinen Verwaltungssitz in Budapest; die drei bestehenden KIC (Klimawandel, IKT und nachhaltige Energie) operieren von 19 Standorten in ganz Europa aus.

Das EIT wird in den nächsten sieben Jahren 2,7 Mrd. EUR aus dem Programm „Horizont 2020“ zur Förderung der Innovation in Europa erhalten. Dies sind 3,5 % der gesamten für Forschung und Innovation vorgesehenen EU-Haushaltsmittel und stellt eine erhebliche Zunahme gegenüber dem ursprünglichen EIT-Budget dar, das sich für den Zeitraum 2008-2013 auf rund 300 Mio. EUR belief. Die Mittel werden zur Stärkung der Forschungs- und Innovationskapazität in Europa sowie zu Beschäftigung und Wachstum beitragen.

Zusätzlich zu den drei bestehenden Partnerschaften wird das EIT in den kommenden Jahren fünf neue KIC einrichten: den beiden für dieses Jahr angekündigten (Innovation für gesundes Leben und aktives Altern sowie Rohstoffe – nachhaltige Erkundung, Gewinnung, Verarbeitung, Verwertung und Substitution) werden 2016 (Lebensmittel für die Zukunft und Fertigung mit Mehrwert) und 2018 (urbane Mobilität) weitere KIC folgen.

Alle aktuellen Informationen über die diesjährige Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für KIC können über die EIT-Website abgerufen werden.

Weitere Informationen

Website des EIT

EIT auf Twitter @EITeu

EIT-Broschüre zum Herunterladen

Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für KIC 2014

Klimawandel (Climate KIC)

Nachhaltige Energie (KIC InnoEnergy)

IKT-Innovation (EIT ICT Labs)

Europäische Kommission: Allgemeine und berufliche Bildung

Website von Androulla Vassiliou

Androulla Vassiliou auf Twitter @VassiliouEU

Kontakt:

Dennis Abbott (+32 229-59258); Twitter: @DennisAbbott

Dina Avraam (+32 229-59667)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website