Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR ES IT EL

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 14. Oktober 2014

Europäische Kommission und UEFA unterzeichnen eine Kooperationsvereinbarung

Die Europäische Kommission und die UEFA (Union des Associations Européennes de Football – Europäische Fußballunion) unterzeichnen heute in Brüssel eine Kooperationsvereinbarung für die nächsten drei Jahre. Im Beisein von José Manuel Barroso, Präsident der Europäischen Kommission, unterzeichnen Androulla Vassiliou, für Sport zuständige Kommissarin, und Michel Platini, Präsident der UEFA, eine Vereinbarung zwischen der Europäischen Kommission und der UEFA, in dem sich die beiden auf eine regelmäßige, konkrete und konstruktive Zusammenarbeit bei Themen von gemeinsamem Interesse verpflichten: Integrität des Sports, Wahrung von Menschenrechten und Menschenwürde, Nichtdiskriminierung und Solidarität. Mit der Vereinbarung soll das positive Bild des Sports und insbesondere des Fußballs gestärkt und sein Potenzial in allen Bereichen des wirtschaftlichen und sozialen Lebens voll ausgeschöpft werden. Der Unterzeichung folgt eine Pressekonferenz mit Kommissarin Vassiliou und UEFA-Präsident Platini um 16.30 Uhr in der VIP-Ecke des Berlaymont.

Kommissarin Androulla Vassiliou erklärte: „Diese Vereinbarung ist ein wichtiger Schritt für unsere Kooperation mit der UEFA, einem wichtigen Partner für die Europäische Kommission in ihrem Dialog mit der Welt des Sports. Ich freue mich, dass die Kommission in meiner Amtszeit ihre Beziehungen zur UEFA verstärkt und bei einer großen Reihe von Aspekten rund um den Fußball eng mit ihr zusammengearbeitet hat. Unser Ziel war es stets, die Stabilität in der Welt des Profisports zu erhalten, unter Berücksichtigung seiner Besonderheiten und Einhaltung des Unionsrechts. Auch sind wir bestrebt, die Wirkung des Sports auf die Gesellschaft als Katalysator des sozialen Wandels auf Gebieten wie Gesundheitsschutz, informelles Lernen und Gleichberechtigung der Geschlechter zu verstärken. Wir haben in der Vergangenheit in diesen Fragen gut mit der UEFA zusammengearbeitet, und diese Vereinbarung garantiert die Fortsetzung dieser engen Kooperation.

Michel Platini erklärte: „Wir können in unseren Beziehungen zur Europäischen Kommission auf einen langen gemeinsamen Weg zurückblicken; diese Vereinbarung ist der Beweis, dass unser Verhältnis enger als je zuvor ist. Mit der verstärkten Unterstützung seitens der Europäischen Kommission werden wir unseren Kampf zur Bewahrung der Ethik im Sport und zur Förderung verantwortungsbewussten Handelns intensivieren. Gemeinsam werden wir dafür sorgen, dass der Fußball die zahlreichen Herausforderungen bewältigt, wie Diskriminierung, manipulierte Spiele, die Dritteigentümerschaft an den Rechten von Spielerinnen und Spielern oder Gewalt im Sport. Die UEFA freut sich auch, auf das Engagement der Europäischen Kommission zur Förderung des Breitenfußballs und zur weiteren Unterstützung der Durchsetzung des finanziellen Fairplays zählen zu können, was dem Fußball sportliches und finanzielles Vorankommen in den nächsten Jahren ermöglichen wird. Ich bin sehr stolz auf diese Vereinbarung und glaube, dass sie in einem entscheidenden Moment für den europäischen Fußball kommt.

Die Zusammenarbeit deckt die meisten Felder ab, in denen der Sport derzeit vor Herausforderungen steht: Korruption, manipulierte Wettkämpfe, finanzielle Instabilität, Doping, Gewalt und Rassismus. Schließlich sind auch andere, in den Medien weniger in Erscheinung tretende, aber ebenso wichtige Themen eingeschlossen. So geht es um die Förderung der allgemeinen und beruflichen Bildung im und durch den Fußball.

Sport gehört zum gemeinsamen kulturellen Erbe der Menschen in Europa. Er vereint Millionen Bürgerinnen und Bürger, ungeachtet ihrer Herkunft, und spielt eine immer wichtigere Rolle für die Gesellschaft, besonders bei Bildung, sozialer Integration und Gesundheitsschutz. Sport ist auch ein stetig wachsender Wirtschaftszweig, der erheblich zu Wachstum und Beschäftigung in Europa beiträgt.

Die UEFA hat sich zudem verpflichtet, aktiv zur europäischen Woche des Sports beizutragen, die zum ersten Mal im September 2015 stattfinden soll.

Weitere Informationen:

Kooperationsvereinbarung zwischen der Europäischen Kommission und der UEFA

Europäische Kommission: Sport

Androulla Vassilious Website

Twitter @VassiliouEU

Kontakt:

Dennis Abbott (+32 229-59258); Twitter: @DennisAbbott

Dina Avraam (+32 229-59667)


Side Bar