Navigation path

Left navigation

Additional tools

Zypern: Weitere EU-Unterstützung für die Erhaltung des Kulturerbes

European Commission - IP/13/814   04/09/2013

Other available languages: EN FR EL

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 4. September 2013

Zypern: Weitere EU-Unterstützung für die Erhaltung des Kulturerbes

Die Europäische Kommission hat ein neues Projekt auf den Weg gebracht, mit dem die Bemühungen um die Erhaltung des kulturellen Erbes in ganz Zypern noch verstärkt werden sollen. Der EU-Beitrag beläuft sich auf 2 Mio. EUR für die Unterstützung der Arbeit des bikommunalen technischen Ausschusses für das kulturelle Erbe.

„Der Erfolg der bisherigen Maßnahmen für die Erhaltung des reichen Kulturguts der Insel zeigt, was die beiden Gemeinschaften erreichen können, wenn sie zusammenarbeiten. Es ist äußerst wichtig, dass beide Seiten die Arbeiten zum Schutz ihres gemeinsamen kulturellen Erbes fortsetzen und hierdurch auch den Weg für die Aussöhnung und die Wiedervereinigung auf Zypern ebnen“, erklärte Kommissar Füle.

Kommissarin Vassiliou begrüßte die Ankündigung mit folgenden Worten: „Zypern ist eine Insel mit einem einzigartigen kulturellen Reichtum, doch leider befinden sich viele Kulturstätten inzwischen in desolatem Zustand, so dass dringender Handlungsbedarf besteht. Ich bin eine starke Befürworterin gemeinsamer Initiativen der beiden Gemeinschaften, die der Erhaltung unseres gemeinsamen Erbes für die künftigen Generationen dienen und das Wachstum und die Beschäftigung vor Ort fördern.“

Mit der EU-Unterstützung werden die von dem Ausschuss ausgewählten vorrangigen Arbeiten finanziert, darunter Konservierungsarbeiten und dringende Arbeiten an fünf Standorten, die Durchführung von zehn kleineren Projekten sowie Maßnahmen zur inselweiten Sensibilisierung für die Bedeutung, die der Erhaltung des kulturellen Erbe für die künftigen Generationen zukommt.

Die Arbeiten werden im Rahmen des Programms „Partnerschaft für die Zukunft“ des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen und in Zusammenarbeit mit dem Beirat des technischen Ausschusses für das kulturelle Erbe durchgeführt.

Hintergrund

Diese Initiative, bei der es sich um die zweite Phase eines 2012 eingeleiteten Projekts handelt, wird aus dem Hilfeprogramm 2012 für die türkisch-zyprische Gemeinschaft finanziert. Bisher hat die EU für den Schutz des kulturellen Erbes auf Zypern Mittel von insgesamt 4 Mio. EUR bereitgestellt.

2012 und 2013 wurden bzw. werden dank der EU-Förderung dringliche Instandsetzungsarbeiten und/oder Konservierungsmaßnahmen am Othello-Turm in Famagusta und drei griechisch-orthodoxen Kirchen im Nordteil Zyperns sowie an zwei islamischen Kulturstätten (Moschee und Hammam) in den von der Regierung kontrollierten Gebieten durchgeführt.

Diese gehören zu einer Liste bedeutender Kulturstätten, die vom bikommunalen technischen Ausschuss für das kulturelle Erbe ermittelt wurden. Der Ausschuss hat die Stätten auf der Grundlage einer 2010 durchgeführten eingehenden Studie ausgewählt, in deren Rahmen ein Verzeichnis von Kulturstätten auf der Insel erstellt wurde. Im Rahmen des neuen Projekts werden die neuen Stätten aus einer Liste ausgewählt, die Folgendes umfasst: im Nordteil Zyperns die venezianischen Mauern zwischen Arsenal und Othello-Turm/Zitadelle in Famagusta, der Ausstellungsraum des Wracks von Kyrenia in der Festung von Kyrenia und das griechisch-orthodoxe Kloster Agios Panteleimonas; außerdem in den von der Regierung kontrollierten Gebieten eine Mühle mit zugehörigem Aqädukt. Auf Initiative der Europäischen Kommission, die dazu alle Interessenträger konsultiert hatte, enthält die Liste auch die alte maronitische Kirche Saint George im Nordteil Zyperns.

Der bikommunale technische Ausschuss für das kulturelle Erbe, der unter Schirmherrschaft der Vereinten Nationen tätig ist, ist einer von sieben im April 2008 eingesetzten technischen Ausschüssen. Seine Aufgabe besteht darin, das reiche und vielfältige kulturelle Erbe der Insel zu identifizieren und zu schützen. Griechisch-zyprische und türkisch-zyprische Mitglieder dieses Ausschusses führen gemeinsam Projekte zur Erhaltung des kulturellen Erbes durch, mit denen ein Beispiel für eine erfolgreiche Zusammenarbeit beider Gemeinschaften Zyperns gesetzt wird.

Weitere Informationen

http://ec.europa.eu/enlargement/tenders/aid-programme-tcc/index_de.htm

Kontakt:

Peter Stano (+32 229 57484)

Anca Paduraru (+32 229 66430)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website