Navigation path

Left navigation

Additional tools

Europäische Kommission paraphiert Vierjahresprotokoll zum partnerschaftlichen Fischereiabkommen mit Marokko

European Commission - IP/13/741   24/07/2013

Other available languages: EN FR ES NL IT PT LT LV PL

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 24. Juli 2013

Europäische Kommission paraphiert Vierjahresprotokoll zum partnerschaftlichen Fischereiabkommen mit Marokko

Die EU-Kommissarin für Maritime Angelegenheiten und Fischerei, Maria Damanaki, hat heute gemeinsam mit dem marokkanischen Minister für Landwirtschaft und Seefischerei, Aziz Akhannouch, ein Vierjahresprotokoll zum partnerschaftlichen Fischereiabkommen mit Marokko paraphiert.

Das Protokoll steht mit der Reform der Außendimension der Gemeinsamen Fischereipolitik der EU im Einklang, da ein starker Schwerpunkt auf wissenschaftliche Gutachten, wirtschaftliche Rentabilität, verantwortungsvolle Politik und Achtung des Völkerrechts gelegt wird. Die Fangtätigkeit wird in allen Fischereien auf die überschüssigen Ressourcen begrenzt, so dass Nachhaltigkeit gewährleistet ist.

Kommissarin Damanaki erklärte: „Dies ist ein wichtiger Moment für die Fischerei in der EU und in Marokko. Die Vereinbarung sichert dem marokkanischen Fischereisektor eine nachhaltige Zukunft und bietet ein gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis. Das neue Protokoll steht mit den Grundsätzen der Reform der Gemeinsamen Fischereipolitik der EU im Einklang, da es eine verantwortungsvolle internationale Fischereipolitik gewährleistet.“

Sehr viele Mitgliedstaaten (Spanien, Portugal, Italien, Frankreich, Deutschland, Litauen, Lettland, die Niederlande, Irland, Polen und das Vereinigte Königreich) haben ein starkes Interesse am partnerschaftlichen Fischereiabkommen mit Marokko, das sechs Fangkategorien umfasst, in denen sowohl industrielle als auch nichtindustrielle Flottensegmente tätig sind. Die Gesamtmittel für Marokko werden auf jährlich 40 Mio. EUR geschätzt. Im Einzelnen entstehen der EU für das neue Protokoll Kosten in Höhe von jährlich 30 Mio. EUR, von denen 16. Mio. EUR Marokko als Ausgleich für den Zugang zu den Fischereiressourcen gewährt werden und 14 Mio. EUR zur Unterstützung des marokkanischen Fischereisektors bestimmt sind. Der Beitrag der Schiffseigner wird auf 10 Mio. EUR geschätzt.

Kontaktpersonen:

Oliver Drewes (+32 229-92421)

Lone Mikkelsen (+32 229-60567)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website