Navigation path

Left navigation

Additional tools

Stärkung der europäisch-chinesischen Zusammenarbeit im Sektor Landwirtschaft

European Commission - IP/13/719   22/07/2013

Other available languages: EN FR

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, den 22. Juli 2013

Stärkung der europäisch-chinesischen Zusammenarbeit im Sektor Landwirtschaft

Der EU-Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, Dacian Cioloș, reist vom 22.-24. Juli 2013 nach Beijing, China, um die Zusammenarbeit zwischen der EU und China in den Bereichen Landwirtschaft und Entwicklung des ländlichen Raums zu stärken.

„Die Landwirtschaft ist sowohl für die EU als auch für China strategisch wichtig, wenn es darum geht, Herausforderungen wie Ernährungssicherheit, Klimawandel und ausgewogene Entwicklung ländlicher Gebiete zu meistern. Auf der Grundlage einer langfristigen, vertrauensvollen und offenen Zusammenarbeit können unsere Handelsbeziehungen im Bereich Land- und Ernährungswirtschaft florieren. Angesichts der Vereinbarung des vergangenen Jahres, ein Kooperationsprogramm für die Landwirtschaft aufzustellen - ein Projekt, das bereits erste konkrete Ergebnisse zeigt - bin ich der Auffassung, dass nach wie vor ein enormes Entwicklungspotenzial besteht, von dem beide Parteien profitieren können“, erklärte Kommissar Cioloș.

Die wichtigsten Fragen, die auf diesem Treffen zur Sprache kommen werden, betreffen mehr Zusammenarbeit bei der Bekämpfung von Fälschungsdelikten im Wein- und Spirituosensektor, im Bereich der Ernährungssicherheit und bei der landwirtschaftlichen Forschung mit dem Ziel, die landwirtschaftliche Produktivität und die nachhaltige Bewirtschaftung natürlicher Ressourcen zu verbessern. Der Besuch soll auch den Dialog über Aspekte des Handels mit Agrarprodukten sowie das Abkommen EU–China über eine Anerkennungsregelung für Ökoprodukte und die Vereinbarung über qualitativ hochwertige Lebensmittel fördern.

Herr Dacian Cioloș wird mit führenden Mitgliedern der chinesischen Regierung zusammentreffen, darunter Vizepremier Wang Yang, Agrarminister Han Changfu, Minister Zhi Shuping (Vorsitzender der chinesischen Generalverwaltung für Qualitätssicherung, Qualitätskontrolle und Quarantäne (AQSIQ)), Minister Zhang Mao von der Staatsverwaltung für Industrie und Handel (SAIC) und der Vorsitzende der chinesischen Akademie für Agrarwissenschaften, Professor LI Jiayang.

Ansprechpartner:

Fanny Dabertrand (+32 2 299 06 25)

Roger Waite (+32 2 296 14 04)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website