Navigation path

Left navigation

Additional tools

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 26 Juni 2013

Neue Fonds vereinfachen langfristige Investitionen

Die Europäische Kommission hat heute einen neuen Rahmen für einen Investmentfonds vorgelegt, der es Anlegern erleichtern soll, langfristig in Unternehmen und Projekte zu investieren. Mit Hilfe der privaten europäischen langfristigen Investmentfonds (ELTIF) wird ausschließlich in Unternehmen investiert, die Mittel über einen längeren Zeitraum hinweg benötigen. Der Vorschlag wird den Staats- und Regierungschefs auf der anstehenden Tagung des Europäischen Rates (27./28. Juni) vorgelegt, auf deren Tagesordnung das Thema langfristige Finanzierung der Realwirtschaft steht.

Die neuen Fonds stehen vorbehaltlich bestimmter Anforderungen des EU-Rechts allen Anlegerkategorien in Europa offen. In diesen Anforderungen wird auch festgehalten, in welche Arten von langfristigen Vermögenswerten und Unternehmen ELTIF investieren dürfen (z. B. Projekte in den Bereichen Infrastruktur, Verkehr und nachhaltige Energie), wie die Mittel gestreut werden müssen, um Risiken zu verringern, und welche Informationen für die Anleger bereitzustellen sind. Die ELTIF-Verwalter müssen außerdem die strengen Anforderungen der Richtlinie über die Verwalter alternativer Investmentfonds erfüllen, damit ein angemessener Anlegerschutz gewährleistet ist.

Hierzu der für Binnenmarkt und Dienstleistungen zuständige Kommissar Michel Barnier: „Wir müssen die langfristige Finanzierung der europäischen Realwirtschaft sicherstellen. Derzeit sind die Finanzierungsmöglichkeiten begrenzt, und wenn Mittel vorhanden sind, stehen bei der Finanzierung oft nur sehr kurzfristige Ziele im Vordergrund. Der europäische langfristige Investmentfonds ist ein Investitionsinstrument, das professionellen und privaten Anlegern ermöglicht, langfristig in nicht börsennotierte Unternehmen und in langfristige Vermögenswerte wie Immobilien und Infrastrukturprojekte zu investieren. Die ELTIF müssen allen Anlegerkategorien in der Europäischen Union offen stehen, damit das den europäischen Unternehmen zur Verfügung stehende Kapital maximiert wird. Ich hoffe, dass das neu geschaffene EU-Gütesiegel für Investitionen das Vertrauen der Anleger und Unternehmen gewinnen wird.“

Für ELTIF gelten gemäß dem Vorschlag gemeinsame Vorschriften, die Folgendes sicherstellen:

  • Die sichere Vermögensverwahrung wird stets durch eine Verwahrstelle gewährleistet.

  • Die Vorschriften über die Streuung von Vermögenswerten verhindern, dass zu viele Gelder in einen Vermögenswert fließen.

  • Derivate dürfen lediglich zur Eindämmung von Währungsrisiken im Zusammenhang mit den gehaltenen Vermögenswerten und nicht zu Spekulationszwecken eingesetzt werden.

  • Für die Kreditaufnahme gibt es Obergrenzen.

ELTIF investieren in illiquide Vermögenswerte, die sich nur schwer kaufen und veräußern lassen. Darüber hinaus müssen die Unternehmen darauf vertrauen können, dass ihnen die investierten Mittel während des gesamten Bedarfszeitraums, den sie den Anlegern mitgeteilt haben, zur Verfügung stehen. Die beabsichtigte Wirkung kann sich nur dann einstellen, wenn die Anleger ihre Mittel nicht jederzeit abziehen dürfen. Die Anleger können daher erst ab einem spezifizierten Endtermin (möglicherweise zehn Jahre oder mehr nach dem Zeitpunkt der Investition) Gelder abziehen. Dies muss vorab klar offengelegt werden. Als Gegenleistung für ihre Geduld profitieren die Anleger von regelmäßigen Einnahmen, die der Anlagewert generiert, und sie erhalten möglicherweise eine Illiquiditätsprämie.

Hintergrund

Diese Maßnahme wurde von der Kommission in der Mitteilung zur Binnenmarktakte II von Oktober 2012 und im Grünbuch zur langfristigen Finanzierung der europäischen Wirtschaft angekündigt.

Die Kommission hat umfassende direkte Konsultationen organisiert, Gespräche mit zahlreichen Organisationen geführt und eine schriftliche öffentliche Konsultation zur Vermögensverwaltung durchgeführt. Aufbauend auf den Informationen über langfristige Investitionen aus der öffentlichen Konsultation wurden bestimmte Marktteilnehmer mit Hilfe eines Fragebogens gezielt befragt. Eine Folgenabschätzung, in der verschiedene Optionen zur Maximierung der langfristigen Finanzierung unter Wahrung eines soliden Anlegerschutzes untersucht wurden, kam 2013 zum Abschluss.

ELTIF sind so konzipiert, dass sie auf die Bedürfnisse institutioneller und privater Anleger zugeschnitten sind, die im Austausch für stetige Einnahmen ihre Mittel in langfristige Vermögenswerte wie Infrastrukturprojekte investieren möchten. Es steht zu erwarten, dass insbesondere Pensionsfonds und Versicherungsunternehmen sowie Privatanleger, die einen Teil ihrer Mittel langfristig binden können, Interesse an ELTIF zeigen werden.

Siehe MEMO/13/611

Weitere Informationen

http://ec.europa.eu/internal_market/investment/long-term/index_de.htm

Kontakt :

Chantal Hughes (+32 2 296 44 50)

Audrey Augier (+32 2 297 16 07)

Carmel Dunne (+32 2 299 88 94)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website