Navigation path

Left navigation

Additional tools

Könnte Ihre Stadt „Grüne Hauptstadt Europas“ 2016 sein?

European Commission - IP/13/585   21/06/2013

Other available languages: EN FR DA ES NL IT SV PT FI EL CS ET HU LT LV MT PL SK SL BG RO

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, den 21. Juni 2013

Könnte Ihre Stadt „Grüne Hauptstadt Europas“ 2016 sein?

Die Kommission hat das Bewerbungsverfahren für den Titel „Umwelthauptstadt Europas“ 2016 lanciert. Damit werden Städte ausgezeichnet, die sich durch eine besonders umweltfreundliche Stadtplanung auszeichnen. Mit dieser jährlichen Preisverleihung sollen europäische Städte inspiriert werden, zu attraktiveren und gesundheitsbewussteren Wohn‑, Arbeits- und Besucherorten und somit lebenswerter zu werden.

Zum ersten Mal können sich auch europäische Städte mit über 100 000 Einwohnern um den Titel bewerben, der bisher nur Städten mit mindestens 200 000 Einwohnern vorbehalten war. In Zukunft kommen also europaweit über 400 Städte in Frage.

Eine „Grüne Hauptstadt Europas“ zu sein, bedeutet sauberere Umwelt, neue Arbeitsplätze und Investitionen, mehr Besucher, positive Berichterstattung in internationalen Medien und mehr Fördermittel für Umweltprojekte.

Der europäische Umweltkommissar Janez Potočnik erklärte: „Der Titel „Grüne Hauptstadt Europas“ wird für lokale Initiativen zur Verbesserung des städtischen Umfelds und zur Förderung nachhaltigen Wachstums verliehen. Heute lancieren wir das Bewerbungsverfahren zum siebten Mal - für die Titelverleihung 2016 - und ich möchte kleinere Städte hiermit auffordern, sich zu bewerben und diese Gelegenheit zu nutzen, um ihre Umweltleistungen unter die Lupe zu nehmen und vorzuzeigen und eine nachhaltige Zukunft für ihre Bürger zu planen.“

Der Titel wird verliehen,

  • um Städte auszuzeichnen, die nachweislich hohe Umweltziele erreicht haben,

  • um Städten Mut zu machen, ambitiöse Umweltverbesserungen für die Zukunft vorzunehmen und sich nachhaltig zu entwickeln, und

  • um andere Städte mit neuen Ideen, bewährten Praktiken und Erfahrungen zu inspirieren.

Bewerbungen werden anhand von 12 Indikatoren geprüft: Klimawandel, Klimaschutz und Klimaanpassung; Lokalverkehr; städtische Grünanlagen mit nachhaltiger Flächennutzung; Natur und Biodiversität; Luftqualität; Lärmschutz; Abfallerzeugung und -bewirtschaftung; Wasserbewirtschaftung; Abwasserbehandlung; Öko-Innovation und dauerhafte Beschäftigung; Energieeffizienz; integriertes Umweltmanagement.

Teilnehmen können Städte aus allen EU-Mitgliedstaaten, beitretenden Staaten und Kandidatenländern (ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Island, Kroatien, Montenegro, Serbien und Türkei) sowie aus den Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums. Städte können sich online über www.europeangreencapital.eu bewerben. Einreichungsfrist für die Bewerbungsanträge 2016 ist der 17. Oktober 2013. Der Titel wird mit Unterstützung renommierter Umweltexperten von einer europäischen Jury vergeben. Der Preisträger wird im Juni 2014 bekanntgegeben.

Hintergrund

Die Auszeichnung „Grüne Hauptstadt Europas" entstand aus einer Initiative mehrerer Städte mit einer Vision für die Umwelt. Das Konzept wurde erstmals im Rahmen einer Tagung in Tallinn (Estland) vorgestellt, die am 15. Mai 2006 auf Initiative von Herrn Jüri Ratas, dem damaligen Bürgermeister von Tallinn, veranstaltet wurde. Dabei unterzeichneten 15 europäische Städte sowie die Vereinigung estnischer Städte eine gemeinsame Vereinbarung zur Verleihung eines solchen Titels.

Bisher wurden sechs Städte – Stockholm, Hamburg, Vitoria-Gasteiz, Nantes, Kopenhagen und Bristol – ausgezeichnet (2010-2015). Die Umwelthauptstadt 2015 – Bristol – wurde vergangenen Freitag anlässlich der diesjährigen Zeremonie für die Preisverleihung in Nantes bekanntgegeben.

Europa ist heutzutage weitgehend städtisch geprägt. Drei von vier Europäern leben in größeren oder kleineren Städten. Viele Umweltprobleme unserer Gesellschaft haben zwar ihren Ursprung in städtischen Gebieten, doch von dort kommen auch das Engagement und die Innovationskraft zur Lösung dieser Probleme. Die Auszeichnung „Grüne Hauptstadt Europas“ ist eine Initiative, mit der Bemühungen anerkannt, Städten Anreize für weiteres Engagement geboten und der Austausch bewährter Praktiken zwischen europäischen Städten demonstriert und gefördert werden.

Neben der Vorbildfunktion für andere Städte wird diese Auszeichnung auch dazu beitragen, das Ansehen und die Attraktivität der Siegerstadt für Besucher, Arbeitnehmer und Bewohner zu erhöhen.

Weitere Informationen:

www.europeangreencapital.eu

Facebook: http://www.facebook.com/EuropeanGreenCapitalAward

Twitter: http://twitter.com/EU_GreenCapital oder twittern Sie uns: @EU_GreenCapital

Ansprechpartner :

Joe Hennon (+32 2 295 35 93)

Monica Westeren (+32 2 299 18 30)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website