Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

Übersetzungswettbewerb für Schüler in der EU: Gut gemacht, bravo!

Commission Européenne - IP/13/55   28/01/2013

Autres langues disponibles: FR EN DA ES NL IT SV PT FI EL CS ET HU LT LV MT PL SK SL BG RO GA

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 28. Januar 2013

Übersetzungswettbewerb für Schüler in der EU: Gut gemacht, bravo!

Heute werden die Namen der 27 Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs Juvenes Translatores 2012 bekannt gegeben (Liste der Namen und der Schulen weiter unten). An dem Übersetzungswettbewerb der Europäischen Kommission hatten sich im November letzten Jahres über 3000 Schülerinnen und Schüler aus 750 Sekundarschulen beteiligt. Die Gewinner – einer pro EU-Land – werden am 11. April zur Preisverleihung nach Brüssel eingeladen, wo sie ihre Auszeichnungen von Kommissarin Androulla Vassiliou überreicht bekommen und Gelegenheit erhalten werden, Übersetzerinnen und Übersetzer der Kommission bei der Arbeit zu erleben.

„Dieser Wettbewerb bietet eine ausgezeichnete Möglichkeit, für Fremdsprachen und für den Übersetzerberuf zu werben. Sprachkenntnisse sind ein riesiger Trumpf: Sie erweitern den Horizont und die beruflichen Chancen, was angesichts der heutigen wirtschaftlichen Situation besonders wichtig ist“, sagte Androulla Vassiliou, die Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mussten eine Seite übersetzen, wobei sie zwischen einer der 506 möglichen Sprachkombinationen (bei 23 EU-Amtssprachen) wählen konnten. Tatsächlich wurde mindestens ein Text aus jeder dieser 23 Sprachen übersetzt. Die diesjährigen Gewinnerinnen und Gewinner haben ein breites Sprachenspektrum abgedeckt: 11 übersetzten aus dem Englischen, je 5 aus dem Französischen und dem Spanischen, 4 aus dem Deutschen und je 1 aus dem Estnischen und dem Irischen. Übersetzerinnen und Übersetzer der Kommission haben die Arbeiten benotet.

Der erstmals im Jahr 2007 veranstaltete Wettbewerb wird immer beliebter. Rund 1750 Schulen hatten sich für den Wettbewerb 2012 gemeldet; aus logistischen Gründen musste die Zahl der tatsächlich zugelassenen Schulen mittels eines computergesteuerten Zufallsverfahrens auf 750 beschränkt werden. Juvenes Translatores hat ein eigenes Netz entstehen lassen, in dem sich Schüler, Lehrer und Übersetzer über Facebook, Twitter und einen Blog austauschen können.

Zugleich gibt der Wettbewerb den Schulen die Möglichkeit, voneinander zu lernen und andere Methoden für den Fremdsprachenunterricht auszuprobieren. Den Namen der Salzmannschule Schnepfenthal in Thüringen wird man sich merken müssen, denn Schüler dieses Gymnasiums haben den Titel jetzt schon dreimal errungen. Vielleicht liefert ja der Name der Leiterin der Fachschaft Fremdsprachen – Susanne Bravo – eine Erklärung für den Erfolg.

Die zu übersetzenden Texte handelten von der Solidarität zwischen den Generationen, dem Thema des Europäischen Jahres 2012. In den Texten ging es zum Beispiel darum, wie Jugendliche älteren Menschen den Umgang mit dem Computer näher bringen und wie ältere Menschen Schülern Geschichtsunterricht erteilen. Kommissionsübersetzer hatten die Texte ausgearbeitet, damit die Anforderungen in allen Sprachen in etwa vergleichbar waren.

Am Wettbewerb 2013 werden sich erstmals auch kroatische Schülerinnen und Schüler beteiligen können, denn ihr Land tritt der EU dieses Jahr bei; Kroatisch wird dann die 24. Amtssprache der EU sein.

Hintergrund

Der Wettbewerb „Juvenes Translatores“ (lateinisch für „junge Übersetzer“) wird jedes Jahr von der Generaldirektion Übersetzung der Europäischen Kommission organisiert. Ziel ist es, das Erlernen einer Fremdsprache in der Schule zu fördern und jungen Menschen einen Eindruck vom Übersetzen zu vermitteln. Die Teilnahme steht 17-jährigen Sekundarschülerinnen und –schülern offen (um sich 2012 beteiligen zu dürfen, mussten sie folglich 1995 geboren sein). Der Wettbewerb findet in allen ausgewählten Schulen in ganz Europa gleichzeitig statt. Tatsächlich hat er einige Teilnehmer ermutigt, ein Sprachenstudium aufzunehmen und Übersetzer zu werden.

Kontakt:

Dennis Abbott (+32 2 295 92 58); Twitter: @DennisAbbott

Dina Avraam (+32 2 295 96 67)

Die Preisträgerinnen und Preisträger (mit Sprachkombination) und ihre Schulen

LAND

SCHÜLERIN/SCHÜLER

SCHULE

Belgien

Juliette Louvegny (DE-FR)

Collège du Christ-Roi, Ottignies

Bulgarien

Пламена Малева (DE-BG)

Езикова гимназия „Проф. д-р Асен Златаров“, Велико Търново,

Dänemark

Maria Priego Christiansen (ES-DA)

Rybners stx, Esbjerg

Deutschland

Valentin Donath (ET-DE)

Salzmannschule Schnepfenthal, Waltershausen

Estland

Eeva Aleksejev (FR-ET)

Gustav Adolfi Gümnaasium, Tallinn

Finnland

Annika Metso (FR-FI)

Puolalanmäen lukio, Turku

Frankreich

Lou Barra-Thibaudeau (ES-FR)

Lycée Victor Hugo, Poitiers

Griechenland

Μαρία Φανή Δεδεμπίλη (ES-EL)

Γενικό Λύκειο Βέλου, Βέλο Κορινθίας

Irland

Maeve Walsh (GA-EN)

Loreto High School Beaufort, Dublin

Italien

Francesca Magri (DE-IT)

Liceo Linguistico Europeo paritario S.B Capitanio, Bergamo

Lettland

Elvis Ruža (EN-LV)

Mērsraga vidusskola, Mērsrags

Litauen

Giedrė Pupšytė (EN-LT)

Žemaičių Naumiesčio gimnazija, Šilutės rajonas

Luxemburg

Sophie Schmiz (FR-DE)

Athénée de Luxembourg

Malta

Janice Valentina Bonnici (EN-MT)

G.F. Abela Junior College

Niederlande

Anne-Mieke Thieme (EN-NL)

Marnix College, Ede

Österreich

Sophie Maurer (ES-DE)

Sir-Karl-Popper-Schule/Wiedner Gymnasium, Wien

Polen

Urszula Iskrzycka (EN-PL)

I Liceum Ogólnokształcące im. K.Miarki, Mikołów, śląskie

Portugal

Catarina Pinho (ES-PT)

Escola Secundária de Rio Tinto, Rio Tinto

Rumänien

Diana Alexandra Amariei (FR-RO)

Liceul Teoretic Sfantu-Nicolae, Gheorgheni, jud.Harghita

Schweden

Agnes Forsberg (EN-SV)

Johannes Hedberggymnasiet, Helsingborg

Slowakei

Lenka Mišíková (FR-SK)

Gymnázium bilingválne, Žilina

Slowenien

Gita Mihelčič (EN-SL)

Gimnazija in srednja šola Kočevje, Kočevje

Spanien

Jaime Bas Domínguez (EN-ES)

IES El Burgo de Las Rozas, Las Rozas, Madrid

Tschechische Republik

Daniela Ottová (EN-CS)

Gymnázium a Střední odborná škola, Jilemnice

Ungarn

Rebeka Tóth (EN-HU)

Erkel Ferenc Gimnázium és Informatikai Szakképző Iskola, Gyula

Vereinigtes Königreich

Angus Russell (DE-EN)

City of London School, London

Zypern

Μαρία Μυριανθοπούλο (EN-EL)

Ενιαίο Λύκειο Κύκκου Α, Λευκωσία

Die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler stehen für Interviews bereit (Einzelheiten erfahren Sie von der Pressesprecherin/dem Pressesprecher).

Woher die Preisträgerinnen und Preisträger kommen:

Weitere Informationen:

Website von Juvenes Translatores: ec.europa.eu/translatores

Facebook: facebook.com/translatores

Twitter: @translatores

Lehrerblog: http://blogs.ec.europa.eu/translatores/

Generaldirektion Übersetzung: ec.europa.eu/dgs/translation

Website von Androulla Vassiliou: ec.europa.eu/commission_2010-2014/vassiliou


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site