Navigation path

Left navigation

Additional tools

Union für den Mittelmeerraum: Neue Unterstützung für die Erleichterung des Handels mit dem südlichen Mittelmeerraum

European Commission - IP/13/553   17/06/2013

Other available languages: EN FR

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 17 Juni 2013

Union für den Mittelmeerraum: Neue Unterstützung für die Erleichterung des Handels mit dem südlichen Mittelmeerraum

Anlässlich seines dritten Besuchs beim Sekretariat der Union für den Mittelmeerraum kündigte Kommissar Füle neue Unterstützung für ein Programm für den südlichen Mittelmeerraum an. Das Programm mit der Bezeichnung „Logismed Schulungsmaßnahmen“ wurde heute in Barcelona ins Leben gerufen. Es zielt darauf ab, durch Verbesserungen im Logistiksektor den Handel zu erleichtern. Zielländer sind Marokko, Algerien, Tunesien, Ägypten und Jordanien, die derzeit alle umfangreiche Reformen und Investitionen im Logistik- und im Handelssektor durchführen. Durch eigens konzipierte Schulungsprogramme, die Durchführung von Sensibilisierungskampagnen und die Erleichterung der Zertifizierung von Fachkräften will die EU den Warenhandel zwischen den Partnerländern des südlichen Mittelmeerraums und der EU verbessern. Dadurch wird die wirtschaftliche Integration innerhalb der Region gefördert.

„Der Logistiksektor im südlichen Mittelmeerraum spielt eine wesentliche Rolle für die Ankurbelung der wirtschaftlichen Entwicklung und erleichtert den Handel zwischen den Partnern auf beiden Seiten des Mittelmeers, für den gut ausgebildete Arbeitskräfte von ausschlaggebender Bedeutung sind. Die durch das heute verabschiedete Programm unterstützten Maßnahmen werden helfen, dies zu erreichen“, erklärte der Kommissar für Erweiterung und Europäische Nachbarschaftspolitik, Štefan Füle.

Anlässlich seines Besuchs in Barcelona führte Kommissar Füle auch Gespräche mit Generalsekretär Sijilmassi. Er hob die intensive und wachsende Zusammenarbeit zwischen der Europäischen Kommission und dem Generalsekretariat der Union für den Mittelmeerraum hervor und bekräftigte, dass die Kommission die Organisation weiter unterstützen wird.

Kommissar Füle begrüßte außerdem die zunehmende Professionalität und das wachsende Engagement des Sekretariats, das zur Ausarbeitung einer gewichtigen Projektserie beiträgt. Er wies in diesem Zusammenhang auf das Erfordernis hin, stärker im Bereich der Arbeitsplatzschaffung tätig zu werden, vor allem im KMU-Sektor.

Kommissar Füle und Generalsekretär Sijilmassi besprachen ferner die Vorbereitung sektoraler Ministertreffen, die im September beginnen werden. Diese Treffen werden neue Gelegenheiten für den regionalen Dialog in Schlüsselsektoren wie Verkehr, Energie und Handel bieten und zur zeitnahen Ermittlung von Prioritäten für neue konkrete Projekte beitragen.

Hintergrund

Das Programm „Logismed Schulungsmaßnahmen“ ist mit Mitteln von insgesamt 3 Mio. EUR für einen Zeitraum von vier Jahren dotiert und wird von der Europäischen Investitionsbank (EIB) umgesetzt. Das Programm ergänzt die laufende EU-Unterstützung für die Entwicklung von Logistik-Plattformen im südlichen Mittelmeerraum. Es bezieht sowohl den privaten als auch den öffentlichen Sektor ein und wird von den 43 Mitgliedstaaten der Union für den südlichen Mittelmeerraum unterstützt.

Regionale Programme unterstützen die bilateralen Maßnahmen in den jeweiligen Politikbereichen. Sie gründen sich auf die Ziele und Grundsätze des Regionalen Strategiepapiers (2007-2013) für die Partnerschaft Europa-Mittelmeer1 und des Regionalen Richtprogramms 2011-2013 für die Partnerschaft Europa-Mittelmeer2 sowie auf die politischen Leitlinien, die in den beiden gemeinsamen Mitteilungen der Europäischen Kommission und der Hohen Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik „Eine Partnerschaft mit dem südlichen Mittelmeerraum für Demokratie und gemeinsamen Wohlstand“3 und „Eine neue Antwort auf eine Nachbarschaft im Wandel“ 4 dargelegt sind. Sie gelten für die zehn südlichen ENP-Partner, d. h. Algerien, Ägypten, Israel, Jordanien, Libanon, Libyen, Marokko, das besetzte palästinensische Gebiet, Syrien (hier ist die Zusammenarbeit vorübergehend ausgesetzt) und Tunesien.

Weitere Informationen

Programm „Logismed Schulungsmaßnahmen“:

http://ufmsecretariat.org/ufm-labelled-project-logismedta-to-contribute-to-the-creation-of-jobs-in-the-region-2/

Website der GD Entwicklung und Zusammenarbeit EuropeAid:

http://ec.europa.eu/europeaid/index_de.htm

EU-Projekte für den Verkehrssektor im südlichen Mittelmeerraum:

http://www.enpi-info.eu/thememed.php?subject=8

Kontakt:

Anca Paduraru (+32 229-66430)

Peter Stano (+32 2 29-57484)

1 :

K(2007)672 vom 27. Februar 2007.

2 :

K(2010)9365 vom 22. Dezember 2010.

3 :

KOM(2011)200 vom 8. März 2011.

4 :

KOM(2011)303 vom 25. Mai 2011.


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website