Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

Autres langues disponibles: FR EN LV

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 25. Januar 2013

Gipfeltreffen der Afrikanischen Union: EU-Kommissar Piebalgs bekräftigt enge Beziehungen zwischen beiden Kontinenten

EU-Entwicklungskommissar Andris Piebalgs wird die Europäische Union auf dem Gipfeltreffen der Afrikanischen Union vertreten, das am 27. und 28. Januar in Addis Abeba (Äthiopien) stattfindet und dem Thema „Panafrikanismus und Afrikanische Renaissance" gewidmet ist.

Dieser Gipfel bietet die außergewöhnliche Gelegenheit mit einer Reihe von Regierungschefs und Ministern der AU sowohl die Zusammenarbeit zwischen Afrika und der EU als auch die schweren Krisen zu erörtern, die in verschiedenen Ländern und Gebieten wie Mali, der Sahelzone, Somalia, der Zentralafrikanischen Republik und der Demokratischen Republik Kongo ausgebrochen sind und den Kontinent erschüttern. Kommissar Piebalgs wird außerdem gemeinsam mit dem Generalsekretär der Vereinten Nationen Ban Ki-moon an der feierlichen Unterzeichnung des Rahmes für Frieden und Sicherheit für die Demokratische Republik Kongo und die Region der Großen Seen teilnehmen.

Kommissar Piebalgs wird bei diesem Gipfel auch mit der erst kürzlich gewählten AU-Kommissionsvorsitzenden Dlamini-Zuma Gespräche über die aktuelle Entwicklung der Gemeinsamen Strategie Afrika-EU und die Schwerpunkte der AU-Kommission in vorrangigen Bereichen wie Frieden und Sicherheit und Stärkung der Rolle der Frau führen.

Vor seiner Abreise erklärte Andris Piebalgs: „In diesem Jahr blickt die Afrikanische Union auf ihr fünfzigjährige Bestehen zurück. Sie hat sich in dieser Zeit – ebenso wie die Europäische Union – kontinuierlich für die Stärkung der wirtschaftlichen und politischen Integration in Afrika und die Intensivierung der Zusammenarbeit mit Partnern anderer Kontinente, in erster Linie mit der EU, engagiert. Die zahlreichen Herausforderungen, die sich Afrika und der EU stellen, erfordern mehr denn je abgestimmte Vorgehensweisen auf kontinentaler wie auch auf transkontinentaler und globaler Ebene.“

Er fügte hinzu: „Die EU ist fest entschlossen, im Rahmen ihrer umfassenden Partnerschaft, die mit der 2007 eingeleiteten Gemeinsamen Strategie Afrika-EU begründet wurde, weiter eng mit der Afrikanischen Union zusammenzuarbeiten. Auch durch die Friedensfazilität für Afrika werden wir gemeinsam mit den Vereinten Nationen die AU wirksam bei der Konfliktvermeidung und –bewältigung unterstützen.“

EU-Kommissar Piebalgs wird anschließend auch an der internationalen Geberkonferenz zu Mali teilnehmen, die am 29. Januar in Addis Abeba stattfindet.

Vorläufiges Programm von Kommissar Piebalgs in Äthiopien

  • Treffen mit dem Außenminister der Demokratischen Bundesrepublik Äthiopien, Dr. Tedros Adhanom

  • 20. Ordentliche Tagung der Versammlung der Afrikanischen Union, Eröffnungsfeier

  • Treffen mit Repräsentanten der Kampagne für die Beschleunigte Verringerung der Müttersterblichkeit (CARMMA), auf Initiative von Boni Yayi, Präsident der Republik Benin und Vorsitzender der Afrikanischen Union

  • Bilaterales Treffen mit der AU-Kommissionsvorsitzenden Nkosazana Dlamini-Zuma

  • Bilaterales Treffen mit dem Präsidenten der Republik Benin und Vorsitzenden der Afrikanischen Union, Boni Yayi

  • Bilaterales Treffen mit dem Präsidenten von Guinea, Alpha Condé

  • Bilaterales Treffen mit dem Präsidenten von Ruanda, Paul Kagame

  • Feierliche Unterzeichnung des Rahmens für Frieden und Sicherheit für die Demokratische Republik Kongo und die Region der Großen Seen

  • Internationale Geberkonferenz zu Mali

Weitere Informationen

Memo zu den Beziehungen zwischen der EU und Afrika: MEMO/13/35

Website der GD Entwicklung und Zusammenarbeit – EuropeAid:

http://ec.europa.eu/europeaid/index_en.htm

Website des EU-Kommissars für Entwicklung, Andris Piebalgs:

http://ec.europa.eu/commission_2010-2014/piebalgs/index_en.htm

Website der EU-Afrika-Partnerschaft:

http://www.africa-eu-partnership.org/

Kontakt :

Alexandre Polack (+32 229-90677)

Wojtek Talko (+32 229-78551)


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site