Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR DA ES IT PT LT PL BG

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, den 20. Dezember 2013

Klimalösungen sind überall

Stellen Sie sich vor, es wäre möglich, den öffentlichen Raum mit sauberer Energie zu heizen, die aus der Bewegung von Passanten gewonnen wird. Stellen Sie sich solarbetriebene Aufzüge vor, Lebensmittel, die mit einem Minimum an Wasser oder Energie produziert werden, und Technologien, mit denen Sie die Umweltauswirkungen der Waren in Ihrem Einkaufskorb überprüfen können...

Wenn dies für Sie nach Zukunftsmusik klingt, könnten Sie sich täuschen. Denn dies sind nur einige der klimafreundlichen Lösungen, die im Rahmen der Kampagne „Deine Welt. Dein Klima“ der Europäischen Kommission, die heute offiziell endet, vorgeschlagen wurden.

Seit dem Beginn der EU-weiten Kampagne im Oktober 2012 waren Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Organisationen aus ganz Europa aufgefordert, ihre besten Klimalösungen zu teilen. In den fünf Schwerpunktbereichen der Kampagne – Reise und Verkehr, Bauen und Wohnen, Produktion und Innovation, Einkaufen und Essen sowie Wiederverwendung und Recycling – wurden eine Vielzahl innovativer, kosteneffizienter Lösungen gefunden, die zeigen, wie die Europäer den Klimaschutz in ihr tägliches Leben integrieren.

Connie Hedegaard, EU-Kommissarin für Klimapolitik, sagte dazu: „Überall in Europa gedeihen bereits zahlreiche kreative Ideen und konkrete Projekte für eine Gesellschaft mit niedrigen CO2-Emissionen. Sie zeigen, dass Klimaschutz Geld sparen und Arbeitsplätze sowie Wachstum schaffen kann. Es ist jetzt an uns, diese Lösungen flächendeckend umzusetzen, um unsere Welt und unser Klima zu schützen!“

Ein zentraler Bestandteil der Kampagne war der Wettbewerb „Deine Welt. Dein Klima“ mit dem kreative Köpfe aus der gesamten EU aufgefordert wurden, ihre innovativen Lösungen zur Minderung der CO2-Emissionen zu testen. Zum Gesamtsieger wurde das portugiesische Projekt „Sown Biodiverse Pastures“ (Weideland mit hoher biologischer Vielfalt) gekürt, das auf innovative Weise CO2-Emissionen verringert und zugleich die Widerstandsfähigkeit und Produktivität der Weideflächen steigert.

Neben dem Gesamtgewinner wurde in jedem der fünf Schwerpunktländer der Kampagne (Bulgarien, Litauen, Italien, Polen und Portugal) eine Klimalösung zum nationalen Gewinner ernannt. Der bulgarische Sieger zeigte mit einer kommunalen Kompostierungsinitiative, wie Emissionen aus der Abfallbeseitigung verringert werden können. In Litauen gewann ein Design-Studio, das mit großer Kreativität Gegenstände, die sonst entsorgt werden würden, in schönen Schmuck und Accessoires verwandelt. In Polen und Italien wurden Projekte ausgezeichnet, die Energiesparhäuser mit niedrigen Emissionen errichten, mit denen klimafreundliches Wohnen für alle erschwinglich wird. Das portugiesische Projekt „Sown Biodiverse Pastures“ wurde auch zum nationalen Sieger für Portugal erklärt.

Die Kampagne „Deine Welt. Dein Klima“ erreichte Millionen von Europäern über eine Reihe von Kanälen online und offline: eine interaktive Website, soziale Medien, elektronische Medien sowie Presse- und andere Veranstaltungen zur Kampagne in mehreren EU-Mitgliedstaaten. Mehr als 70 000 Fans verfolgten die Kampagne über soziale Medien. Sie wurde auch von hochrangigen Politikern und Prominenten unterstützt, etwa dem UN-Generalsekretär Ban Ki-moon und dem Oscarpreisträger Colin Firth. Um die Reichweite der Kampagne weiter zu erhöhen, wurden 320 Partner aus allen Teilen der Gesellschaft für die Zusammenarbeit gewonnen.

Hintergrund

Die Kampagne „Deine Welt. Dein Klima“ lief von Oktober 2012 bis Ende 2013 und zielte darauf ab, konkrete, innovative und kosteneffiziente Lösungen für den Klimaschutz zu fördern.

Sie ist eine Folgemaßnahme des im März 2011 vorgestellten „Fahrplans für den Übergang zu einer wettbewerbsfähigen CO2-armen Wirtschaft bis 2050“, in dem für die wichtigsten Wirtschaftszweige effektive und kosteneffiziente Lösungen zur Emissionsreduktion aufgezeigt werden. In dem „Fahrplan“ wird dargelegt, dass durch Umstellung auf eine CO2-arme Wirtschaft die Investitionen in saubere Technologien und Infrastrukturen wie intelligente Stromnetze steigen, die Kosten für die Einfuhr von Öl und Gas dagegen drastisch sinken.

Mittelfristig will die EU bis 2020 die Treibhausgasemissionen um 20 % senken, die Energieeffizienz um 20 % erhöhen und den Anteil erneuerbarer Energien am Energiemix auf 20 % steigern. Derzeit liegen die Emissionen in der EU um 18 % unter den Werten von 1990.

Weitere Informationen über die Kampagne „Deine Welt. Dein Klima“:

http://ec.europa.eu/clima/citizens/aworldyoulike/index_en.htm

https://www.facebook.com/EUClimateAction

https://twitter.com/EUClimateAction #worldulike

Kontakt:

Isaac Valero Ladron (+32 229-64971)

Mirna Bratoz (+32 229-87278)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website