Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, den 17. Dezember 2013

Jean-Pierre Bourguignon zum nächsten Präsidenten des Europäischen Forschungsrates ernannt

Die Europäische Kommission hat heute Herrn Prof. Jean-Pierre Bourguignon zum nächsten Präsidenten des Europäischen Forschungsrates (European Research Council, ERC) ernannt. Mit dem ERC unterstützt die EU Pionierforschung, zu der Forscherkreise den Anstoß geben. Als Nachfolger von Frau Prof. Helga Nowotny wird Professor Bourguignon, Mathematiker und französischer Staatsbürger, seine neue Funktion ab dem 1. Januar 2014 wahrnehmen. Er ist der erste ERC-Präsident, der in Brüssel ansässig sein wird. Seine Aufgaben wurden neu gestaltet und gestärkt, so dass er seine Zeit überwiegend den ERC-Tätigkeiten widmen kann. Die Amtsübernahme erfolgt zu einem für die weitere Entwicklung des ERC entscheidenden Zeitpunkt. Ein stark erhöhtes Budget von mehr als 13 Mrd. EUR stehen dem ERC im Rahmen von „Horizont 2020“, dem neuen EU-Programm für Forschung und Innovation, für die nächsten sieben Jahre zur Verfügung.

Dazu Máire Geoghegan-Quinn, EU-Kommissarin für Forschung, Innovation und Wissenschaft: „Bereits sechs Jahre nach seiner Gründung hat sich der ERC weltweit einen Namen gemacht, denn er fördert hervorragende Forschungsarbeiten, die aus Neugier heraus entstanden sind. Jetzt sind eine kontinuierliche starke Leitung ebenso wie Fantasie vonnöten, um sein Ansehen noch weiter auszubauen. Professor Bourguignon ist aufgrund seiner ausgezeichneten akademischen Laufbahn, seiner internationalen Reputation und nachweislich erfolgreichen Leitungstätigkeit für diese Aufgabe die richtige Besetzung. Ich bin zuversichtlich, dass er die ERC-Grundsätze - Exzellenz und Unabhängigkeit - vertreten wird. Zudem möchte ich der scheidenden Präsidentin, Frau Prof. Helga Nowotny, meine Anerkennung aussprechen. Sie hat aus dem ERC eine Erfolgsgeschichte gemacht.“

Mit der heutigen Ernennung schließt das Auswahlkomitee, das ein Jahr unter der Leitung von Lord Sainsbury of Turville, Rektor der Universität Cambridge und ehemaliger britischer Minister für Wissenschaft, tätig war, seine Arbeit ab.

EU-Kommissarin Geoghegan-Quinn fügte hinzu: „Aus diesem Anlass möchte ich allen herausragenden Persönlichkeiten, die ihr Interesse an dieser wichtigen Funktion bekundet haben, herzlichst danken. Ich danke den namhaften Mitgliedern des Auswahlausschusses und seinem Vorsitzenden, Lord Sainsbury of Turville, für das Engagement, die Ernsthaftigkeit und die Schnelligkeit, mit der sie ihre Aufgabe erfüllt haben. Außerdem danke ich dem Wissenschaftlichen Rat des ERC für seine zügige Billigung der Suchergebnisse.“

Professor Bourguignon wird von der Kommission für eine Amtszeit von vier Jahren, die einmal verlängert werden kann, ernannt. Von 2007 bis 2010 wurde der ERC von dem griechischen Biologen Professor Fotis Kafatos und von 2010 bis 2013 von der österreichischen Sozialwissenschaftlerin Prof. Helga Nowotny geleitet.

Hintergrund

Der Europäische Forschungsrat wurde mit dem Siebten Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Union gegründet. Er vergibt im Wege offener Wettbewerbsverfahren Finanzhilfen an Nachwuchswissenschaftler/innen und etablierte Forscher/innen, die in Europa arbeiten bzw. nach Europa kommen, um dort tätig zu sein. Dabei ist es unerheblich, welche Staatsangehörigkeit sie besitzen. Das einzige Kriterium für die Auswahl ist herausragende wissenschaftliche Leistung. Ziel ist es, die besten Ideen zu honorieren, die besten Köpfe in Europa zu behalten und talentierte Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus der ganzen Welt anzuwerben. Im Rahmen des nächsten auf sieben Jahre angelegten EU-Forschungsförderprogramms „Horizont 2020“ (2014-2020) wird das ERC-Budget auf mehr als 13 Mrd. EUR steigen, was einem Zuwachs von fast 60 % gegenüber dem Budget für den jetzigen Zeitraum entspricht.

Weitere Informationen:

Lebenslauf von Professor Bourguignon:

http://erc.europa.eu/organisation/jean-pierre-bourguignon

Pressemitteillung des Europäischen Forschungsrates:

http://erc.europa.eu/sites/default/files/press_release/files/Statement_on_new_president.pdf

Website des Europäischen Forschungsrates: http://erc.europa.eu/

Ansprechpartner:

Michael Jennings (+32 2 296 33 88) Twitter: @ECSpokesScience

Inmaculada Martinez Garcia (+32 2 298 73 03)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website