Navigation path

Left navigation

Additional tools

Eine neue europäische Politik zur Förderung von Agrarerzeugnissen und Lebensmitteln

European Commission - IP/13/1139   21/11/2013

Other available languages: EN FR DA ES NL IT SV PT FI EL CS ET HU LT LV MT PL SK SL BG RO HR

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, den 21. November 2013

Eine neue europäische Politik zur Förderung von Agrarerzeugnissen und Lebensmitteln

Die Europäische Kommission hat heute ein Reformprojekt für die Informations- und Absatzförderungspolitik für europäische Agrarerzeugnisse und Lebensmittel vorgestellt. Mit ihrem größeren Budget und der Unterstützung durch eine europäische Exekutivagentur soll diese neue Absatzförderungspolitik ein wichtiges Instrument zur Eroberung neuer Märkte sein. Unter dem Slogan „Enjoy, it's from Europe“ und auf der Grundlage einer echten europäischen Strategie soll die Branche bei der Erschließung internationaler Märkte unterstützt werden, und die Verbraucherinnen und Verbraucher sollen besser über die Bemühungen um die Qualität der Erzeugnisse aufgeklärt werden.

Die Verbraucherinnen und Verbraucher achten inzwischen immer mehr auf die Sicherheit, die Qualität und die Nachhaltigkeit der Erzeugungsmethoden in der Landwirtschaft. Deshalb kommt den Landwirten sowie den kleinen und mittleren Unternehmen in Europa eine äußerst wichtige Rolle zu. Der Agrar- und Lebensmittelsektor in Europa ist bekannt für die weltweit unübertroffene Qualität seiner Erzeugnisse und die Einhaltung der Qualitätsnormen. Mit Ausfuhren im Wert von bereits mehr als 110 Milliarden EUR verfügen wir über einen wichtigen Trumpf für die Förderung des Wachstums und der Beschäftigung in der Europäischen Union“, erklärte der für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung zuständige EU-Kommissar Dacian Cioloş.

Dieser Vorschlag folgt auf eine seit 2011 geführte breit angelegte Debatte über ein Grünbuch (IP/11/885), auf das eine Mitteilung (IP/12/332) folgte. Er wird nun an das Europäische Parlament und an den Rat weitergeleitet. Die wichtigsten Elemente der Reform sind:

  1. eine deutliche Erhöhung der Beihilfen für Informations- und Absatzförderungsmaßnahmen mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Landwirtschaft zu stärken. Die europäischen Beihilfen sollen schrittweise von 61 Millionen EUR im Haushaltsplan 2013 auf 200 Millionen EUR im Haushaltsplan 2020 angehoben werden;

  1. die Einführung einer europäischen Absatzförderungsstrategie, mit der Absatzförderungsmaßnahmen besser auf die Zielgruppen abgestimmt werden können. Diese Strategie soll dazu beitragen,

  1. die Zahl der an Drittländer gerichteten Programme und der Multi-Länder-Programme (die von Organisationen aus mehreren Mitgliedstaaten organisiert werden) zu erhöhen, indem der Kofinanzierungssatz für diese beiden Kategorien von 50 % auf 60 % angehoben wird;

  2. die Verbraucherinnen und Verbraucher im Binnenmarkt besser über die Vorzüge der europäischen Agrarerzeugnisse im Allgemeinen und insbesondere für die im Rahmen von europäischen Qualitätsregelungen ausgezeichneten Erzeugnisse aufzuklären.

  1. eine Ausweitung des Geltungsbereichs der Maßnahmen mit

  1. der Möglichkeit zur Angabe der Herkunft und der Marken der Erzeugnisse

  2. der Aufnahme von Erzeugerorganisationen in den Kreis der Begünstigten

  3. der Ausweitung der Förderfähigkeit insbesondere auf landwirtschaftliche Verarbeitungserzeugnisse, die für europäische Qualitätsregelungen in Betracht kommen, z. B. Teigwaren;

  1. eine Vereinfachung der Verwaltungsverfahren, wobei es nur noch eine Auswahlphase bei der Europäischen Kommission geben soll statt wie bisher zwei Auswahlphasen (Mitgliedstaat und Kommission);

  1. eine einfachere Verwaltung der Programme, die über eine einzige Anlaufstelle bei der Kommission gemeinsam von Organisationen aus mehreren Mitgliedstaaten aufgelegt werden.

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie auf dieser Website: http://ec.europa.eu/agriculture/promotion/policy/legislative-proposal/index_en.htm

MEMO/13/1032

Kontakte:

Fanny Dabertrand +32 229-90625

Roger Waite +32 229-61404


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website