Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR EL

Europäische Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 18. November 2013

Kommission und OECD stellen Website zur Messung der unternehmerischen Dimension von Hochschulen vor

Die Europäische Kommission und die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) haben heute ein neues Online-Selbstbewertungsinstrument vorgestellt, mit dem Hochschulen feststellen können, inwieweit sie unternehmerisch ausgerichtet sind: Mit HEInnovate können die Hochschulen ihre Leistungen in sieben Bereichen bewerten lassen: Führungsstärke und Governance, Organisationskapazität, Lehre und Lernen, unternehmerische Laufbahnen, Austausch zwischen Hochschule und Wirtschaft, Internationalisierung und Wirkungsmessung.

„Unternehmerische Kompetenzen und Denkweisen sind auf den globalisierten Märkten von heute wichtiger denn je. Dies gilt nicht nur für Unternehmen, sondern auch für Hochschulen. Ich bin mir sicher, dass diese neue Initiative die europäischen Hochschulen dazu anregen wird, ihre unternehmerische Ausrichtung zu verstärken und sich für neue Chancen zu öffnen“, erklärte Androulla Vassiliou, EU-Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend.

Die Hochschulen sind aufgefordert, sich in den sieben Bereichen von HEInnovate auf einer Skala von 0 bis 10 selbst einzuschätzen, und zwar anhand von Aussagen wie:

Unternehmerisches Denken ist ein wichtiger Bestandteil der Gesamtstrategie der Hochschule.

Die Hochschule ist offen für die Einstellung von und die Zusammenarbeit mit Menschen, deren Einstellung, Verhalten und Erfahrungen unternehmerisch geprägt sind.

Die Hochschule validiert den Erwerb unternehmerischer Kompetenzen.

In allen Curricula und Fakultäten ist die Vermittlung von Kenntnissen vorgesehen, die für eine Unternehmensgründung relevant sind.

Die Hochschule verschafft potenziellen Unternehmern aus ihren Reihen den Zugang zu privatem Kapital.

Die Hochschule hat enge Beziehungen zu Gründerzentren und Wissenschaftsparks.

Auf Grundlage der Angaben generiert die Website einen Bewertungsbericht, der die Stärken und Schwächen der Hochschule aufzeigt. Zugleich werden Links zu Beispielen für vorbildliche Verfahren bereitgestellt, um die Verbesserung der Leistung zu unterstützen.

HEInnovate ist kein Benchmarking- oder Ranking-Instrument. Alle Ergebnisse und Daten bleiben Eigentum des Benutzers und werden weder von der Kommission noch von der OECD erfasst oder gespeichert. Die Nutzung des Dienstes ist kostenlos, und es fallen keine Registrierungsgebühren an.

Um den Nutzen der Website zu maximieren, werden die Kommission und die OECD 2014 Workshops und Veranstaltungen in ganz Europa organisieren.

Hintergrund

Angesichts der Innovationen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie und aufgrund der Finanzkrise, des globalen Wettbewerbs und der Mittelknappheit müssen die europäischen Hochschulen ihre Arbeitsmethoden verstärkt anpassen und reformieren.

Eine der wichtigsten Veränderungen vor diesem Hintergrund ist die Entwicklung und Umsetzung des Konzepts der unternehmerischen Hochschule. Darin wird der Innovation in allen Bereichen ein größerer Stellenwert beigemessen – von Forschung, Lehre und Lernen über den Wissensaustausch bis hin zur Governance und zu den Beziehungen zu externen Partnern.

Den Rahmen dafür, was eine unternehmerische Hochschule ausmachen sollte, hatte das Forum für den Dialog zwischen Hochschule und Wirtschaft abgesteckt. In diesem von der Europäischen Kommission eingerichteten Gremium kommen Akteure aus dem Hochschulwesen und der Wirtschaft zusammen, um engere Partnerschaften anzuregen und den Wissensaustausch zu intensivieren.

Nach ersten Gesprächen im Jahr 2011 setzte die Kommission Anfang 2012 eine Sachverständigengruppe ein, um das Konzept eingehend zu prüfen. Diese Debatte gab den Anstoß für die Einrichtung von HEInnovate – eines Instruments, das der Vielfalt des europäischen Hochschulwesens Rechnung trägt und auf die Bereiche abzielt, die für die unternehmerische Leistung in der Hochschulbildung maßgeblich sind.

Weitere Informationen

Europäische Kommission: Allgemeine und berufliche Bildung

https://heinnovate.eu

Website von Androulla Vassiliou

Androulla Vassiliou auf Twitter: @VassiliouEU

Kontakt:

Dennis Abbott (+32 229-59258); Twitter: @DennisAbbott

Dina Avraam (+32 229-59667)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website