Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR

EuropäischE Kommission

Pressemitteilung

Brüssel, 15. November 2013

Besuch von Präsident Barroso: neuer Schwung in den Beziehungen zwischen der EU und der Mongolei

Am 17. November 2013 wird EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso in die Mongolei reisen. Es handelt sich um den ersten offiziellen Besuch eines Kommissionspräsidenten in der Mongolei.

Auf dem Programm stehen Gespräche mit Staatspräsident Elbegdorj und Premierminister Altankhuyag. Zudem wird der Kommissionspräsident die Ehrendoktorwürde der Nationalen Universität der Mongolei erhalten und ein EU-Filmfestival eröffnen.

Der Besuch fällt in eine Zeit zunehmend intensiver Beziehungen zwischen der Mongolei und der EU. Im April unterzeichnete die Kommissions-Vizepräsidentin und Hohe Vertreterin Catherine Ashton ein Partnerschafts- und Kooperationsabkommen mit der Mongolei, das die rechtliche Grundlage für einen verstärkten politischen Dialog und den Ausbau der wirtschaftlichen und sektoralen Zusammenarbeit bieten wird. Im September trat erstmals seit der Ratifizierung dieses Abkommens der Gemeinsame Ausschuss zusammen.

Kommissionspräsident Barroso betonte: „Ich sehe dem Besuch in der Mongolei sehr optimistisch entgegen. Wir wollen unsere bilateralen Beziehungen festigen und ausweiten. Der Übergang der Mongolei zu einer offenen und pluralistischen Demokratie in den vergangenen Jahrzehnten verdient unsere Bewunderung. Mit ihrem Mehrparteiensystem, ihrer Rechtsstaatlichkeit, der Achtung der Grundrechte und beeindruckenden Wachstumsraten hat sich die Mongolei den Respekt der internationalen Gemeinschaft erarbeitet. Auf diesem starken Fundament wollen wir unsere künftige Zusammenarbeit entwickeln.“

Contacts :

Leonor Ribeiro Da Silva (+32 2 298 81 55)

Raquel Maria Patricio Gomes (+32 2 297 48 14)


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website